Wer mit dem eigenen Hund nach Norwegen einreisen möchte, der muss die Bestimmungen des jeweiligen Landes beachten. Bei dem Mitführen von Tieren sind die norwegischen Grenzbehörden extrem streng und verweigern beim Nichterfüllen der gesetzlichen Kriterien komplett die Einreise. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld und mit einem ausreichenden Zeitfenster über die wichtigsten Anforderungen für einen Urlaub mit Hund in Norwegen zu informieren. Sehr hilfreich ist vor dem Reiseantritt eine Konsultation bei einem erfahrenen Tierarzt, damit der Hund alle erforderlichen Kriterien erfüllt und die notwendigen Impfungen und Behandlungen erhält.





Mit Hund nach Norwegen reisen: Was beachten?

Sie möchten mit Ihrem Hund nach Norwegen reisen? Wenn Sie die folgenden Punkte beachten, können Sie und Ihr Vierbeiner einen entspannten Urlaub in Norwegen genießen.

Gültiger EU-Heimtierausweis

Für die Einreise nach Norwegen mit Hunden ist ein EU-Heimtierausweis obligatorisch. Dieser beinhaltet konkrete Angaben zu der Adresse und dem Namen des Hundehalters. Außerdem müssen die Chipnummer des Hundes, dessen Name, Art und Geschlecht mit dem Geburtsdatum darin dokumentiert sein. Im Veterinärzertifikat müssen Daten zur Tollwutimpfung und der durchgeführten Behandlung gegen Bandwurmbefall verzeichnet sein. Dieses Zertifikat bedarf der Unterschrift eines Veterinärs, der im Absendeland öffentlich tätig ist. Alternativ ist auch ein in den EU- und EWR-Ländern anerkannter Pass für den Hund möglich.

Nur Hunde mit Chip dürfen in Norwegen einreisen

Hunde müssen über eine Kennzeichnung in Form von einem Mikrochip verfügen. Diese Identifizierung wird noch vor dem Erhalt der Tollwutimpfung benötigt. Die Angabe der dazu gehörenden Identitätsnummer muss in allen Attesten und Zertifikaten des Veterinärs, im Pass und in allen benötigten Originaldokumenten vorhanden sein. Tätowierungen als Identifikation werden nur noch akzeptiert, wenn der Hund vor dem 3.07.2011 damit versehen wurde. Seit diesem Datum ist ein Mikrochip gesetzlich vorgeschrieben. Die entsprechende Tätowierung muss immer noch gut lesbar sein.

Aktuelle Tollwutimpfung mit entsprechendem Beleg

Die Tollwutimpfung des Hundes muss mindestens 3 Wochen vor dem Reiseantritt nach Norwegen durchgeführt werden. Laut den Empfehlungen der Impfstoffhersteller sind Hunde frühestens ab einem Lebensalter von drei Monaten gegen Tollwut zu impfen. Wenn die Impfung innerhalb von 21 Tagen vor der Einreise erfolgt ist, wird das Mitführen des Tieres an der Grenze verweigert. Die Tollwutimpfung ist auch dann vorgeschrieben, wenn die Einreise mit Hunden aus tollwutfreien Ländern erfolgt.

Behandlung gegen Bandwürmer muss auf dem neuesten Stand sein

Darüber hinaus müssen Hunde gegen einen Befall mit Bandwürmern behandelt werden, diese tragen den wissenschaftlichen Namen Echinococcus multilocularis. Wichtig ist der Einsatz von anerkannten Präparaten, dazu gehören Epsiprantel und Praziquantel. Ebenfalls vorgeschrieben ist der Zeitpunkt der Behandlung, die innerhalb von 1 bis 5 Tagen vor der Einreise erfolgen muss. Im Anschluss ist die Behandlung entweder im Pass oder durch ein Veterinärzertifikat vom Tierarzt zu bescheinigen.

Anzahl und Rassen der in Norwegen eingeführten Hunde

Außerdem ist die Anzahl der eingeführten Hunde beschränkt. Tierbesitzer können im Zuge einer privaten Einfuhr nach Norwegen nur bis zu fünf Hunde pro Einreise mitführen. Bei einer größeren Anzahl an Tieren gelten die Vorschriften für eine kommerzielle Einfuhr. Darüber hinaus sind in Norwegen sowohl die Haltung, als auch Zucht und Einfuhr von gefährlichen Hunderassen verboten. Dazu gehören:

  • American Staffordshire Terrier
  • Dogo Argentino
  • Fila Brasiliero
  • Pitbull Terrier
  • Tosa Inu und
  • Tschechische Wolfshunde


Des Weiteren ist auch die Einreise von Kreuzungen der genannten Rassen und von Hybriden zwischen Hunden und Wölfen nach Norwegen nicht gestattet. Ferner besteht in Norwegen innerhalb öffentlicher Bereiche eine Anleinpflicht und der Tierbesitzer ist für das Entfernen der Ausscheidungen des Hundes verantwortlich. Bei weiteren Fragen zu Reisen nach Norwegen mit Hunden stehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort!