Entlang der Hurtigruten: Eine Reise durch Norwegens Geschichte und Natur


Jeder und Jede hat schon mal von ihnen gehört: die Hurtigruten. Sie bieten eine einzigartige Möglichkeit, Norwegens Küstenlandschaften zu entdecken. Ob im Sommer umgeben von der Mitternachtssonne oder im Winter unter den Nordlichtern – die Fahrt auf der alten Postschiffroute ist ein unvergessliches Erlebnis. Doch was steckt eigentlich genau hinter den Hurtigruten und was erwartet Sie auf solch einer Reise? Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der Postschifflinie und wie Sie mit diesen auf Reisen gehen können!




Was sind die Hurtigruten?


Die Hurtigruta, norwegisch für „die schnelle Route“, ist eine traditionelle norwegische Postschiffreederei, die seit über 125 Jahren die Küste Norwegens entlangfährt. Ursprünglich als Versorgungslinie für abgelegene Küstenstädte, hat sich die Hurtigruten heute zu einer der bekanntesten Passagierschifflinien entwickelt. Sie bietet eine perfekte Kombination aus Komfort, Abenteuer und der Möglichkeit, die beeindruckende Natur Norwegens hautnah zu erleben.


Die Schiffe verkehren planmäßig entlang der norwegischen Küste und benötigen für die Hin- und Rückfahrt zwischen Bergen und Kirkenes elfeinhalb Tage. Jeden Tag zur selben Zeit legt ein Schiff in Bergen ab und legt 12 Tage später dort wieder an. Die durchschnittliche Geschwindigkeit der Schiffe beträgt 15 kn. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Kreuzfahrt fahren die Hurtigruten-Schiffe stets dicht an der Küste entlang. Nur wenige Streckenabschnitte führen über das offene Meer, bevor wieder der nächste Hafen angesteuert wird. Auf diese Weise können die Passagiere auf Hurtigruten-Fahrt in Norwegen die grandiose Aussicht auf gewaltige Berge, idyllische Inseln mit einsamen Hütten sowie malerische Fjorde mit steilen Felswänden und Wasserfällen genießen. Die gebirgige Küste Norwegens und die unzähligen vorgelagerten Inseln schützen die Schiffe zudem vor starkem Seegang. Im Gegensatz zu klassischen Kreuzfahrten finden Sie auf den Schiffen der Hurtigruten kein ausladendes Freizeitangebot wie Wasserrutschen oder Swimming-Pools. Im Mittelpunkt der Reise steht der Expeditionscharakter und das Naturerlebnis.


Die Geschichte der Hurtigruten


Die Geschichte der Hurtigruten reicht bis ins Jahr 1893 zurück. Damals wurde die Postschifflinie ins Leben gerufen, um eine Verbindung der Städte und Dörfer entlang der 2.700 km langen Westküste Norwegens herzustellen. Damals war das Reisen entlang der Küste eine Herausforderung, die viel Zeit in Anspruch nahm. Insbesondere in Nordnorwegen fehlte es zu dieser Zeit an richtigen Straßen und Schienenverkehr. Jedoch lebten die Menschen dort vom Fischfang und die Ware musste schnell transportiert werden. Aber auch Post, Waren und Güter zur Grundversorgung mussten wiederum in diese Städte gebracht werden.


Die erste Hurtigruten-Fahrt fand 1893 zwischen Trondheim und Hammerfest statt. Bis 1990 wurden zwei weitere Postschifflinien eingesetzt: eine von Bergen nach Hammerfest und von Hammerfest nach Vadsø (1909 wurde diese verlängert und ihr Endpunkt wurde – und ist bis heute – Kirkenes). Das ganze Jahr wurden diese Strecken nun zwei Mal wöchentlich befahren.


Mit der Einführung der Hurtigruten konnten Post und andere Güter viel schneller und zuverlässiger transportiert werden, was einen immensen Einfluss auf die Lebensqualität der Bewohner:innen in der Küstenregion Nordnorwegens hatte. Durch die Postschiffroute lebten die Menschen weniger isoliert, da sie nun andere Städte entlang der Küste bereisen konnten. Und auch Briefe brauchten statt Wochen nur noch wenige Tage, sodass die Menschen viel leichter miteinander kommunizieren konnten. Lokale Fischer hatten zudem die Möglichkeit ihre Fänge nun weltweit zu exportieren und in den Süden verschiffen.


1936 wurde aus den drei Linien, eine durchgehende Verbindung. Vom südlichen Bergen bis ins nördliche Kirkenes ermöglichten 14 Schiffe eine tägliche Abfahrt.


Während des Zweiten Weltkriegs war der reguläre Postschiffverkehr der Hurtigruten aufgrund der Besetzung Norwegens und zahlreicher Schiffsverluste weitgehend unmöglich, doch die Versorgung der Gemeinden wurde durch den Einsatz von Frachtschiffen und Fischkuttern aufrechterhalten. Nach Kriegsende ermöglichte ein staatlich unterstütztes Neubauprogramm den Wiederaufbau der Flotte, sodass ab 1950 wieder ein täglicher Liniendienst von Trondheim nach Hammerfest gewährleistet werden konnte.


Die Hurtigruten-Flotte, die noch Schiffe aus den 1950er und 1960er Jahren einsetzte, erhielt 2002 moderne Schiffe wie die Finnmarken (II) und Trollfjord, um ältere Schiffe zu ersetzen und mehr internationale Tourist:innen anzuziehen. Um Einnahmeausfälle im Winter zu kompensieren, begannen die Hurtigruten mit Expeditionskreuzfahrten, z. B. in die Antarktis. Trotz finanzieller Herausforderungen bleibt die Hurtigruten bis heute ein zentraler Bestandteil der norwegischen Identität und des Tourismus.


Die heutige Hurtig-Route


Die klassische Postschiff-Route erstreckt sich von Bergen im Süden bis Kirkenes im Norden und führt durch die spektakulärsten Landschaften Norwegens. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die Hurtigruten weiterentwickelt und modernisiert, um den Bedürfnissen der Reisenden gerecht zu werden.


Heute sind die Hurtigruten-Schiffe nicht nur Transportmittel für Waren und Lebensmittel, sondern auch eine der bekanntesten Touristenattraktionen in Norwegen. Die Schiffe fahren immer noch regelmäßig die traditionelle Route, bieten aber auch spezielle Expeditionsreisen und besondere Signature Reisen an. Die Hurtigruten bleibt bis heute eine wichtige Verbindung entlang der norwegischen Küste und zieht jährlich tausende von Tourist:innen aus aller Welt an.


Insgesamt werden jährlich um die 410.000 Passagier:innen von den Schiffen der Hurtiruten befördert. Was sich geändert hat, ist der Zweck der Reisen. Zwischen 1940 und 1960 wurden die Schiffe noch als reines Transportmittel das ganze Jahr über genutzt. Heute werden sie von Tourist:innen als Urlaubsreise oder Teil davon verwendet, überwiegend in den Sommermonaten. Einige Hafenorte werden von den Schiffen länger angelaufen, sodass Zeit für Landausflüge und Besichtigungen bleibt. Zudem gibt es auch an Bord spannende Vorträge zur Geschichte, Kultur oder Geografie Norwegens, sowie Präsentationen zur Einführung in die Fotografie und vielem mehr.


Circa 80 % der Lebensmittel an Bord sind aus Norwegen. Dadurch werden Arbeitsplätze in der Küstenregion gesichert.


Die Umstrukturierung in den 1980er Jahren führte zu einer Umstellung von reinen Transportschiffen auf komfortorientierte Kreuzfahrtschiffe mit erweiterten Kabinenkapazitäten und modernen Annehmlichkeiten. Seit 2019 werden die Expeditionsschiffe Roald Amundsen und Fridtjof Nansen in der Arktis und Antarktis eingesetzt. Beide fahren mit einem umweltfreundlichen Hybridantrieb.


Die beste Jahreszeit für Postschiffreisen in Norwegen


Eine Reise auf einem Hurtigruten-Schiff ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis, das nicht nur Skandinavien-Liebhaber:innen begeistert! Erleben Sie an Bord der Schiffe je nach Jahreszeit die Mitternachtssonne im Sommer oder die Nordlichter im Winter. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Reize:


    • Winter (Dezember bis Februar): Ideal, um die faszinierenden Nordlichter zu sehen und Winteraktivitäten wie Hundeschlittenfahren und Schneemobilfahren zu genießen oder auf Walbeobachtung zu gehen. Als ganz besonderes Highlight können Sie sogar auf der Hurtigruten-Silvesterreise das neue Jahr beginnen! 
    • Frühling (März bis Mai): Perfekt, um das Erwachen der Natur, das Schmelzen des Eises und die Aktivitäten der Vogelwelt entlang der Küste zu erleben.
    • Sommer (Juni bis August): Die Zeit der Mitternachtssonne bietet optimale Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten wie Erkundungen mit dem E-Bike, Kajaktouren oder Wanderungen.
    • Herbst (September bis November): Die Landschaft präsentiert sich in kräftigen Farben, und die ersten Polarlichter der Saison werden sichtbar.


Die beste Reisezeit für eine Hurtigruten-Reise hängt letztendlich von Ihren persönlichen Vorlieben, den Landschaften, die Sie erleben und den Aktivitäten, die Sie unternehmen möchten, ab.


Welche Route soll ich wählen?


Neben der klassischen Postschiffroute gibt es auch noch andere lohnenswerte Strecken. Die Dauer und Strecke variiert je nach Route und Ihren persönlichen Vorlieben. Es gibt verschiedene Signature-Touren, auch können Sie nur einen Teil der Strecke in Ihre Reise integrieren. Für einen Überblick stellen wir Ihnen drei Reisen kurz und knapp vor:


    • Die klassische Postschiffroute: Hier erleben Sie die gesamte Küstenlinie von Bergen nach Kirkenes und zurück mit einem der 7 original Postschiffe. Diese 12-tägige Reise ist ein wahres Highlight für alle, die Norwegen in seiner ganzen Pracht entdecken möchten. Von weltberühmten Fjorden, charmanten Fischerdörfen, Bergen und den bekannten Inselgruppen Lofoten und Vesterålen ist alles dabei. 34 Häfen werden entlang der 2.500 Seemeilen angelaufen. Die Häfen, die auf der nordgehenden Route bei Nacht passiert werden, kann man bei der Rückfahrt bei Tag sehen. Wer also alle Häfen sehen möchte, sollte sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt wahrnehmen. Mehr als 70 optionale Landausflüge tragen ebenfalls dazu bei, dass es definitiv nicht langweilig wird.  
    • Die Nordkap-Linie ab/bis Hamburg: Das Hybridschiff MS Otto Sverdrup fährt das ganze Jahr von Hamburg aus zum Nordkap, dem nördlichsten Punkt des europäischen Festlands. In 15 Tagen können Sie 16 Häfen, darunter Bergen, Tromsø und die Lofoten erkunden. Im Sommer (Mitte Mai bis Ende Juli) können Sie sich auf die Mitternachtssonne freuen, wohingegen Sie im Winter Ausschau nach Nordlichtern halten können.
    • Die Nordkap-Linie ab/bis Oslo: Von Oslo aus besuchen Sie auf der Fahrt mit der MS Trollfjord sowohl den südlichsten als auch den nördlichsten Punkt Norwegens. Mit etwas Glück erleben Sie das spektakuläre Nordlicht vor der Kulisse mächtiger Fjorde, tosender Wasserfälle und schneebedeckter Berggipfel. Es erwarten Sie urige Fischerdörfer, die nördlichsten Städte der Welt und das Tor zur Arktis.

Die Postschiffreise gilt als schönste Seereise der Welt! Mit den Hurtigruten-Postschiffen entlang der norwegischen Küste zu reisen ist ein besonderes Erlebnis: Lernen Sie auf den Schiffen der Hurtigruten-Linie Norwegen von der Seeseite kennen. Erleben Sie die Faszination der norwegischen Fjorde, den Polarkreis, Mittsommernacht und das Polarlicht.


Sie sind immer noch unsicher? Kein Problem! Vereinbaren Sie gern einen Beratungstermin mit uns. Wir von skandinavientrips kennen die Schiffe der Hurtigruten und helfen Ihnen gern bei Ihren Fragen. Wir freuen uns auf Sie!

















Immer interessant – der Newsletter
von SKANDINAVIENTRIPS



Nein Danke