Schiffe einer neuen Generation


Am 9. Dezember 2018 lief die MS Fridtjof Nansen in der norwegischen Kleven Werft vom Stapel. Zusammen mit dem Schwesternschiff MS Roald Amundsen läutet das Schiff eine neue Generation von Schiffsreisen ein.
Beide Schiffe werden für die Reederei Hurtigruten vorwiegend in Arktis und Antarktis unterwegs sein. Die hochmodernen Schiffe verfügen u.a. über einen Elektromotor. Diese Hybridtechnologie sorgt für umweltschonendes Reisen. Die großen Akkupacks ermöglichen eine Emissionsreduzierung sowie verringerten Kraftstoffverbrauch.
Somit richtet sich die Reederei Hurtigruten noch deutlicher auf eine nachhaltige Unternehmensführung aus. Bereits jetzt werden alle unnötigen Einweg-Kunststoffe werden durch Papier, biologisch abbaubares Material und andere nachhaltige Alternativen ersetzt.
Doch nicht nur technisch bieten die neuen Schiffe einen hohen Standard. Auch ermöglichen Sie Reisenden die polaren Regionen hautnah zu erleben. Beide Schiffe verfügen ausschließlich über Außenkabinen.
Nach Stadtbesichtigungen, Ausflügen und Aktivitäten an Land empfängt Sie das Schiff mit Fitness-Studio, Pool und Whirlpool sowie drei Spezialitätenrestaurants.





Erste Fahrten 2020 ab Hamburg

Die MS Fridtjof Nansen wird ihre Jungfernfahrten im Frühjahr 2020


Die MS Fridtjof Nansen wird ihre Jungfernfahrten im Frühjahr 2020 ab Hamburg beginnen. So können Sie im Frühjahr ab Hamburg auf den Spuren der klassischen Postschiffroute entlang Norwegens Fjordküste reisen.
Begleiten Sie uns auf dieser Seereise nach Norwegen an Bord der MS Fridtjof Nansen. Sie beginnen Ihre Hurtigruten-Kreuzfahrt direkt ab Hamburg. Entlang der malerischen norwegischen Küste bis zum Nordkap entdecken Sie charmante Städte und beeindruckende Küstenlandschaften.

„Diese Reisen sind auf Gäste zugeschnitten, die ein einmaliges und nachhaltiges Natur- und Kulturerlebnis suchen und die neue Generation der Expeditionsschiffe von Hurtigruten kennenlernen möchte.“, so Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.
Als Reisetermin haben wir den 15.04.2020 – 29.04.2020 gewählt, passend zum Frühlingserwachen in Norwegen. Die Reise ist buchbar ab einen Preis von 4093 EUR p.P. bei Unterbringung in einer Außenkabine unter: www.skandinavientrips.de/norwegen-fruehling-hurtigruten


Namensgeber Fridtjof Nansen


Namenspatron des neuen HurtigrutenSchiffes ist der norwegische Entdecker Fridtjof Nansen. Nansen wurde 1861 in der Nähe von Oslo geboren und studierte hier später Zoologie. Im Rahmen seiner Forschung der Ozeanographie unternahm er erste Forschungsreisen in den Nordatlantik. Er beobachtete die Eisbildung und legte den Grundstein für seine kommenden Expeditionen, mit denen er sich einen Namen als Polarforscher und Wissenschaftler machte. Bekannt wurde er u.a. durch seine Überquerung des grönländischen Inlandeises auf Langlaufskiern. Von 1893-1896 unternahm er mit dem Expeditionsschiff Fram eine Nordpol-Expedition und erreichte am 8. April 1895  86° 13,6' N, damaliger Rekord. Seine Innovationen prägten spätere Expeditionen.
Ab 1920 vertritt er als Delegierter und Hochkommissar für Flüchtlingsfragen dem nach dem Ersten Weltkrieg gegründeten Völkerbund. Für seine Verdienste erhielt er den Friedensnobelpreis.
Im Mai 1930 stirbt Nansen in Lysaker bei Oslo.

 

Was sind Expeditionsseereisen?


Die neuen Schiffe der Flotte von Hurtigruten gelten als so genannte Expeditionsschiffe. An Bord steht Reisenden ein Expeditionsteams zur Seite, unter Ihnen Geologen, Meeresbiologen, Ornithologen und Klimaforscher. So erhalten Sie aus erster Hand fundierte Kenntnisse über die polaren Gebiete. In Vorträgen, bei gemeinsamen Beobachtungen und Landgängen lernen Sie das Expeditionsteam kennen. „Gleichzeitig sind es auch Abenteurer, die in der Wildnis regelrecht aufblühen. Und sie sind Gastgeber, die mit viel Engagement und Leidenschaft dafür sorgen, dass Ihre Reise so entspannt und lehrreich wie möglich verläuft.“, so Hurtigruten.
An Bord der Schiffe finden Sie weiterhin ein Science Center. In diesem Forschungszentrum mit hochmoderner Ausrüstung können Sie z.B. Wasserproben bis ins Details erforschen.
Nicht zuletzt wird eine große Auswahl an Ausflügen und Exkursionen mit fachkundiger Begleitung durch das Expeditionsteam angeboten.
Doch auch äußere Einflüsse machen eine Seereise, Kreuzfahrt oder Schiffsreise zu einer Expeditionsseereise: Wind und Wetter. Alle geplanten Reiseverläufe, Anlandungen und Ausflüge sind abhängig von den vorherrschenden Bedingungen. Der Kapitän und die Crew an Bord entscheiden vor Ort über die tatsächliche Route.