6-tägige Reise für erfahrene Reiter nach Island. Die Tagesetappen der 5 Reittage liegen zwischen 20 bis 40 km (ca. 4-8 Std.), die Gesamtstrecke beträgt ca. 160 km.
  
6-tägige Reise für erfahrene Reiter nach Island. Die Tagesetappen der 5 Reittage liegen zwischen 20 bis 40 km (ca. 4-8 Std.), die Gesamtstrecke beträgt ca. 160 km.
  
6-tägige Reise für erfahrene Reiter nach Island. Die Tagesetappen der 5 Reittage liegen zwischen 20 bis 40 km (ca. 4-8 Std.), die Gesamtstrecke beträgt ca. 160 km.
  
6-tägige Reise für erfahrene Reiter nach Island. Die Tagesetappen der 5 Reittage liegen zwischen 20 bis 40 km (ca. 4-8 Std.), die Gesamtstrecke beträgt ca. 160 km.
  
6-tägige Reise für erfahrene Reiter nach Island. Die Tagesetappen der 5 Reittage liegen zwischen 20 bis 40 km (ca. 4-8 Std.), die Gesamtstrecke beträgt ca. 160 km.
  

Island - Pferdetrekking am Myvatn-See

Pferdetrekking auf Island: 6-tägige Reittour in Nord-Island: Herausforderung des Nordens

Pferdetrekking auf Island genießen: Diese abwechslungsreiche Trekkingtour zu Pferd führt Sie durch viele der grünen Täler Nordislands. Die Reittour beginnt in der Nähe von Húsavík und führt in Richtung des Myvatn-Sees, der auch als Perle Islands bezeichnet wird. Fünf Tage verbringen Sie im Sattel und reiten mit 1 PS entlang schöner Reitwege, gut geeignet für Tölt. Die Islandpferde bringen Sie in eine Region, die für ihre vulkanische Aktivität, Lavaformationen und brodelnde Schlammquellen bekannt ist. Während der Reittour haben Sie die Möglichkeit eine Walsafari zu unternehmen, verbringen eine Nacht in einer Berghütte und baden im warmen Thermalwasser unter freiem Himmel. Pferdetrekking mit besonderem Naturerlebnis.

Pferde-Trekking auf Island: Ein unvergessliches Erlebnis für PferdeliebhaberInnen
Gletscher, Lavafelder und Wasserfälle - beim Pferde-Trekking auf Island können Sie die Faszination und Schönheit der größten Vulkaninsel der Welt aus nächster Nähe genießen. Sie reiten auf ausdauernden Islandpferden durch eine der schönsten Landschaften, die dieser Planet zu bieten hat. Die Reittour in Islands Norden wurde von der Sunday Times als eine der 10 besten Reitstrecken der Welt ausgezeichnet.
Trittsicher finden die hervorragend ausgebildeten Pferde ihren Weg durch Lavafelder und Flussbetten und bringen die Reiter sicher durch das unwegsame Gelände. Natur erleben, intensive Erfahrungen und Eindrücke sammeln - nur auf Handyempfang müssen die Teilnehmer in den menschenleeren Weiten beim Pferdetrekking auf Island teilweise verzichten.



Reisebeschreibung

Reiseverlauf

1. Tag: Reykjavík – Husavik – Bjarnastaðir (ca. 20 km)
Individuelle Anreise nach Reykjavik. Der Morgen beginnt mit der Abholung an der Busstation BSI zwischen 6:30 und 7:30 Uhr. Damit Sie direkt nach Ankunft die erste Etappe auf dem Pferderücken zurücklegen können, sollten Sie die Reitkleidung gleich anziehen. Flug in den Norden Islands nach Husavik. Transfer zum Hof Bjarnastaðir. Auf dem Pferdehof beginnt nach dem Mittagessen und einer kurzen Einführung in die isländische Reitweise sowie die besonderen Gangarten der Islandpferde Ihre Trekkingtour. Der Ritt führt entlang der unvergesslichen Ostseite des Naturparkes Jökulsárgljúfur (ca. 20 km). Nach dem Reiten fahren Sie mit dem Bus zum wasserreichsten Wasserfall Europas, dem Dettifoss. Danach geht es weiter bis zum Nationalpark Ásbyrgi. Die Felsen der hufeisenförmigen Schlucht Ásbyrgi sind bis zu 100 m hoch. Es ist ein beeindruckendes Wunder der Natur. Der Legende nach wurde sie von dem Huftritt des Götterpferdes Sleipnir geformt, dem Reitpferd von Ódin, dem König der nordischen Götter.
2. Tag: Bjarnastaðir – Theistareykir (ca. 35 km)
Sie setzen die Reittour in Kelduhverfi fort. Sie reiten entlang mächtiger Bergrücken und genießen atemberaubende Ausblicke über die Fjordlandschaft des Öxafjördur-Tals. Ihr Ziel ist das Geothermalgebiet Theistareykir, wo Sie die Nacht in einer Berghütte verbringen.
3. Tag: Theistareykir – Laxárdalur (ca. 35 km)
Die heutige Reittour ist ein wahrer Island-Genuss: Auf dem Pferderücken geht es durch rauhe Landschaft zum Wüstengebiet Hólasandur, vorbei an Geothermalgebieten und Lavafeldern. Durch die Wüste reiten Sie hinab ins farbenfrohen Tal Laxárdalur. Die Pferde bleiben hier, während Sie nach Bjarnastaðir zurückfahren, wo Sie nach dem Tag im Sattel im Hot Pot entspannen können.
4. Tag: Laxárdalur (ca. 30 km)
Die Pferdetrekking-Tour mit den Islandpferden führt Sie heute zum glitzernden Lachsfluss Laxá. Der Tag besticht mit einer sich stets verändernden Landschaft: Auf schwarze Sandwüste folgt grünes Tal. Während Sie zur Bjarnastaðir Farm zurückkehren, bleiben die Pferde in Skógarhlíð. Ein wunderbarer Ausklang des Tages ist das Bad in der Lagune Jardbödin im geothermischen Wasser unter freiem Himmel.
5. Tag: Geltingadalur – Reykjaheidi (ca. 40 km)
Heute liegt die längste Etappe der Pferde-Trekkingtour vor uns. Sie folgen dem Tal Geldingadalur und reiten den Mittelatlantischen Rücken - an dem sich die nordamerikanische und europäische Erdplatte voneinander weg bewegen. Am Abend erwartet Sie die Farm Bjarnastaðir mit dem warmen Badezuber.
6. Tag: Bjarnastaðir – Husavik – Reykjavík
Morgens fahren Sie mit dem Bus nach Husavik. Bevor es zurück nach Reykjavik geht, bleibt in Husavik Zeit für eine Walsafari (optional, ca. 80 EUR) oder einen Spaziergang durch den Ort. Am Nachmittag Rückflug, Ankunft in Reykjavík gegen 17 Uhr. Transfer zum Hotel und Übernachtung im Großraum Reykjavik. Individuelle Weiterreise.

Unterkunft und Verpflegung

Während der Reittour schlafen Sie in festen Hütten in Mehrbettzimmern mit Etagendusche/WC (bitte eigenen Schlafsack mitbringen). Bei Theistareykir verbringen Sie eine Nacht in einer Berghütte. Im Reisepreis ist Vollverpflegung inbegriffen. Diese beginnt mit dem Begrüßungsessen am ersten Tag und endet mit dem Frühstück in Reykjavik (bei frühem Rückflug evtl. kein Frühstück möglich). Isländisches Frühstück, Lunchpakete und Abendessen gehören dazu.
Vor und nach der Reittour empfehlen wir eine Übernachtung im Großraum Reykjavik. Gern sind wir bei der Organisation behilflich.


Anforderungen

Diese Pferde-Trekkingtour eignet sich für erfahrene Reiter. Täglich legen Sie Strecken zwischen 20 und 40 km auf guten Reitwegen zurück und verbringen etwa 4 bis 8 Stunden im Sattel der Islandpferde. Während der Reittour wird eine Gesamtstrecke von ca. 160 km zurückgelegt.
Zum Schutz der Islandpferde ist diese Reise nur für Personen mit weniger als 110 kg Körpergewicht.
Für diese Reise müssen Sie außerdem selbständig/ohne Hilfe auf das Pferd aufsitzen und wieder absitzen können.


Zubuchbare Leistungen

  • Gern sind wir bei der Organisation der Anreise behilflich.

Eignung für mobilitätseingeschränkte Personen:

nein

Reiseleistungen

An-/Abreise: Eigenanreise bis/ab Reykjavík
  • Inlandsflug von Reykjavik nach Husavik und zurück
    inkl. Flughafensteuern und -gebühren
    inkl. Freigepäck
  • Transfer zur Farm
  • Reittour laut Beschreibung
  • 5 Übernachtungen in Mehrbettzimmern Etagen-Dusche/WC (Schlafsackunterkunft)
  • Vollpension ab Mittagessen/Picknick-Lunch am 1. Tag bis Frühstück am 6. Tag
  • Regenbekleidung, Satteltasche, Reithelm
  • erfahrene, mehr-/ englischsprachige Reitleitung

Reisezeit und Preise

Teilnehmer: min. 8 max. 16 Personen

Veranstalter: set geo-aktiv reisen GmbH

Reise Informationen

Reittour Herausforderung des Nordens Notwendige Ausrüstung
  • warme Kleidung
  • Handschuhe
  • Gummireitstiefel - möglichst kniehoch, mit guter Profilsohle
  • Gürtel-/Bauchtasche
  • Fliegennetz
  • Sonnencreme
  • Schlafsack/Kissen

Der Reiterhof stellt Ihnen zur Verfügung
  • Reithelm
  • Regenkleidung
  • Satteltasche

Desinfektion von Reitbekleidung
Um Infektionskrankheiten von Island fernzuhalten, müssen Reiter folgendes beachten:
  • Benutzte Reitkleidung muss maschinengewaschen oder chemisch gereinigt sein. Sämtliche Kleidung und Ausrüstungsgegenstände (gewaschen/desinfiziert) müssen vor der Reise mindestens 5 Tage fern von anderen, mit Pferden in Berührung kommenden, Gegenständen gelagert werden.
  • Die Einfuhr von benutztem Reitzeug, wie z. B. Sättel, Trensen, Gebisse, Nasenriemen, Decken, Pads, Gerten, Striegel, Reithandschuhe, Lederschuhe, Wachsmäntel, Reithelme und alle weiteren nicht vollständig desinfizierbaren Reitzubehör/-kleider ist verboten.
  • Gebrauchte Gummi-Reitstiefel etc. können eingeführt werden, müssen jedoch vor der Reise nachweislich wie o.a. desinfiziert werden.
  • Reisende mit entsprechenden Gegenständen im Gepäck sollten den roten Zollausgang nehmen und die Reitsachen/-kleidung dem Zoll präsentieren. Sollten Gegenstände nicht ausreichend gereinigt sein, können diese entweder auf eigene Kosten in Keflavík gereinigt und desinfiziert werden, oder müssen zurück geschickt bzw. vernichtet werden.
Sie haben Fragen zum Pferdetrekking auf Island oder möchten direkt eine Reittour buchen? Wir sind per Telefon, E-Mail oder zu einem persönlichen Beratungsgespräch in unserem Reisebüro in Oldenburg für Sie erreichbar. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weitere Informationen

Wikipedia „Island“





Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.