Fjordnorwegen neu erleben: Besondere Hotels in Norwegen



Unsere Norwegen-Reise mit Übernachtung in besonderen Hotels

Sie wollten schon immer einmal die norwegischen Fjorde bereisen und dabei in außergewöhnlichen, stilvollen Hotels übernachten? Dann ist diese Reise genau die Richtige für Sie!

Wir haben – wie bei uns üblich – die An- und Abreise per Fährschiff in einer geräumigen Kabine für Sie gewählt, um Ihnen einen komfortablen Einstieg in Ihren Urlaub im Norden zu gewähren.

Die Hotels sind so ausgesucht, dass sie auch hohen Ansprüchen genügen. Alle liegen an besonderen Orten in- und außerhalb der Städte, die Sie bereisen, sowie selbstverständlich auch am Fjord. Sei es, dass es sich um ein ehemaliges Warenhaus, eine Hafenmeisterei oder ein Haus mit besonderer Lage handelt. In einigen der Hotels können wir Ihnen auch Halbpension anbieten - diese sollten Sie unbedingt hinzu buchen, da das Essen als hervorragend gilt! In den Städten Bergen und Ålesund geben wir Ihnen gern Tipps, wo es sich lohnt, abends Essen zu gehen.


Veranstalter: WIR.Reisen eG

Kartenansicht
von
12.06.2024
bis
15.09.2024
Preise
p.P. ab
3470 €
Das ist inklusive

An-/Abreise: ab Kiel mittags, an Hirtshals morgens
  • Langstreckenfähre Kiel-Oslo mit Color Line
  • Übernachtung in einer Zweibett-Außenkabine (Color Class) inklusive Frühstück
  • Pkw-Mitnahme bis 5m Länge, bis 2m Höhe
  • 8 Übernachtungen in Mittelklassehotels im DZ mit Du/WC
  • 8x Frühstücksbuffet
  • 1x Abendessen im Hotel Lysebu (Oslo)
  • 2-tägige Passage mit Hurtigruten von Molde nach Bergen
    1 Übernachtung in 2-Bett-Außenkabine mit Du/WC
    1x Frühstücksbuffet an Bord, Pkw-Mitnahme auf der Hurtigrute
  • Fährfahrt Bergen-Hirtshals inkl. Pkw bis 5m Länge, 1,95m Höhe
  • Übernachtung in 2-Bett-deLuxe-Außenkabine
  • 1x Frühstücksbuffet auf der Fähre ab Bergen,
  • Kompensation der CO2-Emissionen der Autofahrt mit atmosfair
  • ausführliche Routen- und Reisebeschreibung

(Preis pro Person bei Unterbringung im Doppelzimmer/-kabine, Belegung mit zwei Erwachsenen)
 
Termine und Preise

12. Jun - 15. Sep 24
Reisedauer 12 Tage



Alle Termine anzeigen

TerminPreis p.P. 
 2024 Juni
 12.06.24 - 23.06.24 3720 €BUCHEN
 13.06.24 - 24.06.24 3720 €BUCHEN
 15.06.24 - 26.06.24 3720 €BUCHEN
 16.06.24 - 27.06.24 3720 €BUCHEN
 19.06.24 - 30.06.24 3720 €BUCHEN
 23.06.24 - 04.07.24 3720 €BUCHEN
 24.06.24 - 05.07.24 3720 €BUCHEN
 26.06.24 - 07.07.24 3720 €BUCHEN
 27.06.24 - 08.07.24 3720 €BUCHEN
 29.06.24 - 10.07.24 3720 €BUCHEN
 30.06.24 - 11.07.24 3720 €
 2024 Juli
 02.07.24 - 13.07.24 3720 €
 04.07.24 - 15.07.24 3720 €
 07.07.24 - 18.07.24 3720 €
 08.07.24 - 19.07.24 3720 €
 10.07.24 - 21.07.24 3720 €
 11.07.24 - 22.07.24 3720 €
 13.07.24 - 24.07.24 3720 €
 15.07.24 - 26.07.24 3720 €
 16.07.24 - 27.07.24 3720 €
 18.07.24 - 29.07.24 3720 €
 22.07.24 - 02.08.24 3720 €
 24.07.24 - 04.08.24 3720 €
 27.07.24 - 07.08.24 3720 €
 29.07.24 - 09.08.24 3720 €
 30.07.24 - 10.08.24 3720 €
 2024 August
 01.08.24 - 12.08.24 3720 €BUCHEN
 04.08.24 - 15.08.24 3580 €BUCHEN
 06.08.24 - 17.08.24 3580 €BUCHEN
 07.08.24 - 18.08.24 3580 €BUCHEN
 12.08.24 - 23.08.24 3470 €BUCHEN
 13.08.24 - 24.08.24 3470 €BUCHEN
 15.08.24 - 26.08.24 3470 €BUCHEN
 17.08.24 - 28.08.24 3470 €BUCHEN
 18.08.24 - 29.08.24 3470 €BUCHEN
 20.08.24 - 31.08.24 3470 €BUCHEN
 21.08.24 - 01.09.24 3470 €BUCHEN
 24.08.24 - 04.09.24 3470 €BUCHEN
 29.08.24 - 09.09.24 3470 €BUCHEN
 2024 September
 01.09.24 - 12.09.24 3470 €BUCHEN
 03.09.24 - 14.09.24 3470 €BUCHEN
 08.09.24 - 19.09.24 3470 €BUCHEN
 09.09.24 - 20.09.24 3470 €BUCHEN
 11.09.24 - 22.09.24 3470 €BUCHEN
 15.09.24 - 26.09.24 3470 €BUCHEN

Impressionen

Besonderes Hotel Norwegen: Spa Bereich im Hotel Union in Geiranger

Typisches Bild in der Fjordregion: Bootshäuser am Wasser

Genießen Sie die Reise mit Unterkunft in besonderen Hotels in Norwegen

Veranstalter: WIR.Reisen eG

Das sagen unsere Gäste

"Wir werden diese Reise weiterempfehlen, da die Planung hervorragend und die Route perfekt und abwechslungsreich war."


Weitere Informationen

Maut in Norwegen


In Norwegen gibt es ca. 70 mautpflichtige Straßen. Meist wird die Abgabe genutzt, um Straßenbauprojekte wie Tunnel oder Brücken zu finanzieren. Zusätzlich sind einige norwegische Städte von einem Mautring umgeben, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu fördern.
Motorräder und Mopeds sind nicht mautpflichtig und dürfen daher die AutoPASS-Fahrspuren nutzen.
Die Gebühren richten sich nach dem Gewicht sowie der Länge des Fahrzeugs.

Wie wird die Maut bezahlt?
Nahezu alle Mautstationen in Norwegen sind unbemannt und funktionieren automatisch („Automatisk bomstasjon“). Jedes Auto wird beim Passieren durch das Fotografieren des Kennzeichens erfasst. Es muss nicht angehalten werden.
Einige Zeit nach Ihrer Reise erhalten Sie eine Rechnung per Post (ohne zusätzliche Gebühren). Dies kann bis zu sechs Monate dauern. Die Mautabrechnung für ausländische Fahrzeuge erfolgt von London aus.
Unter www.autopass.no (auch in deutsch) können Sie sich für das AutoPass-System anmelden. AutoPASS ist ein elektronische Erfassungs- und Abrechnungssystem für die Maut. Registrieren Sie Ihr Pkw-Kennzeichen und Ihre Adresse online, erhalten Sie die Rechnung der Mautgebühren i.d.R. per Mail und etwas schneller. Sie können dann auch weitere Informationen zu den einzelnen Posten einsehen.
Manuelle Zahlung mit norwegischen Kronen an besetzten Schaltern ist ausgesprochen selten der Fall. 

Längere Aufenthalte in Norwegen?
Wer sich länger als drei Monate in Norwegen aufhält, benötigt einen AutoPASS-Chip. HIerbei ist eine Registration beim AutoPASS-System erforderlich. Sie schließen einen entsprechenden Vertrag mit der Mautgesellschaft ab, hinterlegen Kreditkartendaten, Kfz-Kennzeichen sowie E-Mail-Adresse. Bei Bedarf wird dann der fällige Mautbetrag vom Konto abgezogen. Zusätzlich erhalten Sie einen Chip, der im Fahrzeug angebracht werden muss (z.B. hinter dem Rückspiegel an der Windschutzscheibe). Für diesen Chip muss eine Kaution von 200 NOK hinterlegt werden.
Bei der Ausreise aus dem Land kann der Vertrag gekündigt werden. Schicken Sie den Chip anschließend an die Gesellschaft zurück, die die Kaution und den Restbetrag auf Ihr Konto gutschreibt.
Den Chip können Sie online (meist nur in norwegisch) bei den Mautgesellschaften bestellen.

Fakten Norwegen


Fläche: 385.199 km², wovon ca. 61.000 km² auf Spitzbergen entfallen
Die Entfernung Luftlinie vom Nordkap nach Lindesnes beträgt 1.752 km. Die Küstenlinie des Festlands ist ca. 21.437 km lang. An der breitesten Stelle ist das Land 430 km breit, an der schmalsten 6,3 km.
Einwohner: 5,3 Mio.
Hauptstadt: Oslo, 693.000 Einwohner
Staatsform: Norwegen ist eine konstitutionelle Monarchie. König Harald V. bestieg den Thron am 21.2.1991 als Nachfolger seines Vaters Olav V. Das Parlament (storting) besteht aus einer Kammer mit 169 Abgeordneten, wobei die dünn besiedelten nördlichen Bezirke im Verhältnis zu ihrer Stimmenzahl stärker repräsentiert sind als der dichter besiedelte Süden.

Einreisebestimmungen
Für Staatsangehörige aus Deutschland und Österreich genügt zur Einreise nach Norwegen ein gültiger Personalausweis. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, erkundigen Sie sich bitte bei der norwegischen Botschaft.

Geldtausch
Die norwegische Währung sind norwegische Kronen (NOK). 1 Krone=100 Öre. Beim Einkaufen wird der Betrag meist zu einem glatten Betrag auf- oder abgerundet.  
Zur Zeit gilt folgender Umtauschkurs (Stand November 2020):
1 Euro = 10,55 NOK  
100 NOK = 9,45 Euro
Meist ist es günstiger, im Reiseland Devisen zu tauschen. Die erste Gelegenheit, Bargeld oder mit EC-Karte, besteht an Bord der Fähre. Der Kurs ist akzeptabel, es entfällt die übliche Wechselgebühr.
Am Bankautomat können Sie Geld abheben. Euroschecks werden in Norwegen nicht akzeptiert, Kreditkarten (VISA, Eurocard) sind weit verbreitet.

Klima
Angesichts der großen Entfernungen (von Oslo bis zum Nordkap sind es knapp 1500 km Luftlinie) sind allgemeingültige Aussagen zum Wetter schwierig. Im Mai treiben oft noch Eisschollen auf den nördlichen Flüssen, neben der Nordkapstraße kann noch Schnee liegen. Der Herbst beginnt in Lappland Ende August, die Touren sind bis Mitte September sicher fahrbar. Erfahrungswerte zeigen, dass Ende Juli/Anfang August oft recht stabile, schöne Wetterverhältnisse herrschen. Das Klima Norwegens ist wärmer als gemeinhin angenommen. Durch den Einfluss des Golfstroms sind auch die Küsten im Winter eisfrei.
Zuverlässige Wettervorhersagen finden Sie unter www.yr.no

Reiseliteratur
„Reiseführer Norwegen“, Baedeker
Ebba D. Drolshagen, „Gebrauchsanweisung für Norwegen“
Anne Holt „Der norwegische Gast“

Sprache/Verständigung
In Norwegen gibt es drei offizielle Sprachen: Das bokmål leitet sich mehr aus dem Dänischen ab und wird vornehmlich in den Städten gesprochen. Auf dem Land hören Sie oft nynorsk, das sich an das Altnorwegisch anlehnt und als Gegensprache zum bokmål im vorletzten Jahrhundert entstand. Samii ist die offiziell anerkannte Sprache der Samen (“Lappen”) in Lappland. Daneben gibt es noch unzählige Dialekte, die es dem ungeübten Ohr manchmal schwer machen, Norwegisch zu verstehen. Dann hilft oft Englisch weiter, das die meisten Norweger verstehen (auch, weil englischsprachige Filme nicht synchronisiert werden). Und wenn Norweger Deutsch sprechen, werden sie darauf drängen, sich mit Ihnen auf Deutsch zu unterhalten.

Zeit
Eine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Norwegen gibt es nicht, es gilt die MEZ bzw. MESZ.

Zollbestimmungen
Für Skandinavien benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Pass. Zollfrei mitnehmen können Sie (pro Erwachsenem):
a) 1l hochprozentigen Alkohol (bis 60%) und 1,5 l Wein (bis 22%) und 2l Bier
b) 3l Wein und 2l Bier
c) 5l Bier
dazu jeweils 1 Stange Zigaretten.
Informationen im Internet: https://www.toll.no/en/l/languages/de/norwegische-zollbestimmungen/

A-Z PKW Rundreisen


Pkw-Rundreisen in Skandinavien
Eine beliebte Reiseart im Norden ist die Rundreise mit dem eigenen Pkw. Meist geht es mit der Fähre nach Skandinavien, wo Sie dann die eigentliche Autoreise beginnen. Die Hotels sind für Sie vorgebucht, sodass Sie die Sicherheit haben, eine Unterkunft für die Nacht zu finden. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie umfangreiche Informationen zur Reiseroute und den Sehenswürdigkeiten vor Ort, sodass Sie Ihren Aufenthalt in Skandinavien individuell gestalten können.
Die Routenverläufe der meisten Reisen sind als Vorschläge anzusehen, die Sie auch individuell nach Ihren Wünschen abändern können. Sprechen Sie uns hierzu gern an.

Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu Rundreisen mit dem Pkw.

Auto fahren
Am Tag ist das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben.
Das Fahren unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln ist verboten. Kontrollen sind recht häufig und strikt, ebenso hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Die Skandinavier fahren meist zügig, weil sie die Gegend kennen, sehr defensiv und mit großem Abstand zum vorderen Fahrzeug. Die Straßen sind allgemein gut ausgebaut und asphaltiert. Eine Ausnahme bildet hier das isländische Hochland.
Durch die geringe Verkehrsdichte fährt es sich sehr angenehm. Auf kleineren Bergstrecken, die nur im Sommer geöffnet sind, können jedoch auch deutliche Frostschäden vorkommen. Vorsicht ist in den Monaten Mai und Juni geboten, wenn sich noch Streugut auf den Pässen befindet. Bei Splitt auf der Straße besteht Rutschgefahr. Der Asphalt ist grober als in Mitteleuropa und meist sehr griffig. Im Winter sind Winterreifen Pflicht, auch Schneeketten sind anzuraten.

Fahrt mit dem eigenen Fahrzeug
Ihr Fahrzeug sollte für die Autoreise gut vorbereitet sein. Lassen Sie es am besten in Ihrer Werkstatt vor Reiseantritt prüfen. Einige Strecken sind sehr bergig, sodass die Bremsen in gutem Zustand sein sollten sein.

Fähren
Während Ihrer Rundreise können Sie zum Teil kleinere Strecken mit der Fähre zurücklegen, dies ist vor allem in Norwegen relevant. Beispielsweise gibt es etwa 200 innernorwegische Fähren. Die größten Fährgesellschaften sind Tide und Fjord1. Diese Fähren können vorab nicht gebucht werden. Da die Fähren jedoch so regelmäßig fahren, stellt die Mitnahme meist kein Problem dar. Zu stark frequentierten Zeiten oder in der Hochsaison kann es zu Wartezeiten kommen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst da ist, hat gute Mitnahme-Chancen.

Maut in Norwegen (Bompenger)
Auf verschiedenen Strecken in Norwegen oder bei der Zufahrt in Städte wird Maut verlangt. Das Kennzeichen Ihres Pkws wird bei Durchfahrt durch die Mautstation automatisch erfasst. Die Rechnung erhalten Sie nach Ihrer Reise per Post.
In Schweden gibt es in den Städten Göteborg und Stockholm eine Citymaut. In Dänemark sind nur die Brückenverbindungen Storebelt- und Öresundbråcke mautpflichtig.

Nachhaltigkeit
Große Teile der Fläche Skandinaviens sind von Wald bedeckt. In den wenig besiedelten Ländern finden Sie viel Natur, frische Luft und klares Wasser. Damit dies auch in Zukunft noch so ist, sollten wir alle zum Erhalt der Natur beitragen.
Lassen Sie Ihr Auto einfach mal stehen und erkunden die Umgebung zu Fuß oder fahren Sie zusammen mit Einheimischen Bus oder Bahn.
Vermutlich werden Sie nicht so schnell voran kommen, wie Sie es auch Deutschland gewohnt sind. Bei langsamerer Geschwindigkeit verbraucht ihr Auto jedoch auch weniger Sprit. Wenn Sie zusätzlich vorausschauend fahren, frühzeitig Schalten und mit dem richtigen Reifen-Luftdruck unterwegs sind, schont das nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Parken
Nicht jedes Hotel auf Ihrer Autorundreise verfügt über einen eigenen Parkplatz oder eine eigene Parkgarage. Parkplätze, auch bei den Hotels, können kostenpflichtig sein. Das Entgelt ist vor Ort zu zahlen. Gerade in größeren Städten können freie Parkplätze auch etwas weiter vom Hotel entfernt sein.

Tanken
Skandinavien verfügt über ein gutes Tankstellennetz. I.d.R. Finden Sie zwei verschiedene Tankstellenarten. Bei vielen Tankstellen können am Schalter mit Karte oder auch mit Bargeld zahlen. Andere Tankstellen verfügen nur über einen Kassenautomaten, an dem man in der Regel mit Kreditkarte zahlt.

Zum Schluss
Wichtiger Hinweis: Die obenstehenden Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Sie sollen Ihnen als Servicehinweise dienen, die sich aber jederzeit ändern können.

Parken in Skandinavien


In skandinavischen Städten werden oft recht hohe Parkgebühren erhoben, vor allem in Großstädten. Tagessätze von 200-400 Kronen sind durchaus üblich (umgerechnet ca. 20-40 EUR pro Tag). Außerhalb der Innenstadt können Sie kostengünstiger parken und erreichen die Innenstadt gut mit Bus und Bahn.

Parken in kleineren Städten kostet etwas weniger und ist in kleinen Orten oft kostenlos.

Nicht alle Hotels verfügen über eigene Parkplätze. Meist gibt es einen kostenpflichtigem Parkplatz oder ein Parkhaus in der Nähe des Hotels. Die Reservierung im Voraus ist nicht möglich. Erkundigen Sie sich am besten im Hotel, wo Sie Ihr Auto sicher abstellen können.

Gut zu wissen: Zur Einfahrt ins Parkhaus ist oftmals eine Kreditkarte nötig. Auch an Parkscheinautomaten ist die Zahlung mit Bargeld selten geworden. Meist können Sie auch hier nur noch mit Karte zahlen. Je nach Anbieter ist das Eingeben des Pkw-Kennzeichens erforderlich. Bitte geben Sie dies ohne Bindestriche und Leerzeichen ein (z.B. ABCD123). 

Gut zu wissen

Zusätzliche Kosten für Maut und Fährüberfahrten

Einige norwegische Straßen sind mautpflichtig. Auf dieser Reise betrifft dies v.a. die Großstädte Oslo und Bergen. Beim Passieren dieser Städte finden Sie oft kleine Anzeigetafeln, die Ihnen die aktuell gültigen Mautkosten anzeigen - diese sind u.a. abhängig von der Uhrzeit. Für die Reise fallen ca. 390 NOK (umgerechnet ca. 30 EUR) Mautkosten an.
Gerade für das Fjordland typisch sind die innernorwegischen Fähren. Diese können i.d.R. nicht vorab gebucht werden, sie verkehren aber sehr regelmäßig. Je nach gefahrener Strecke sollten Sie bei dieser Reise mit zusätzlichen Kosten von ca. 1800 NOK (ungerechnet ca. 170 EUR) für die Fährüberfahrten rechnen.

Unsere Norwegen-Reise mit Übernachtung in besonderen Hotels

Sie wollten schon immer einmal die norwegischen Fjorde bereisen und dabei in außergewöhnlichen, stilvollen Hotels übernachten? Dann ist diese Reise genau die Richtige für Sie!

Wir haben – wie bei uns üblich – die An- und Abreise per Fährschiff in einer geräumigen Kabine für Sie gewählt, um Ihnen einen komfortablen Einstieg in Ihren Urlaub im Norden zu gewähren.

Die Hotels sind so ausgesucht, dass sie auch hohen Ansprüchen genügen. Alle liegen an besonderen Orten in- und außerhalb der Städte, die Sie bereisen, sowie selbstverständlich auch am Fjord. Sei es, dass es sich um ein ehemaliges Warenhaus, eine Hafenmeisterei oder ein Haus mit besonderer Lage handelt. In einigen der Hotels können wir Ihnen auch Halbpension anbieten - diese sollten Sie unbedingt hinzu buchen, da das Essen als hervorragend gilt! In den Städten Bergen und Ålesund geben wir Ihnen gern Tipps, wo es sich lohnt, abends Essen zu gehen.

Reise mit besonderen Hotels in Norwegen: Lassen Sie sich mit regionalen Speisen verwöhnen

Reisebeschreibung  „Fjordnorwegen neu erleben: Besondere Hotels in Norwegen”

Die Strecken, die Sie auf dieser Norwegenreise fahren müssen - oder eher dürfen - sind oft recht kurz, denn Sie sollen sich an der Besonderheit der Landschaft erfreuen, unterwegs Pausen mit Ausblick einlegen und die Abende in Ihrer außergewöhnlichen Unterkunft genießen. Die Übernachtung erfolgt in ganz besonderen Hotels in Norwegen. Sogar eine Nacht auf der Hurtigrute, der berühmten Strecke entlang der norwegischen Küste, haben wir für Sie vorgesehen. Genießen Sie die schöne Passage zwischen Molde und Bergen! Selbstverständlich buchen wir an einzelnen Orten für Sie auch gern zwei oder drei Nächte im Hotel, wo Sie sich vorstellen können, länger zu verweilen. Sprechen Sie uns dazu an.
1. Tag: Anreise nach Norwegen

Individuelle Anreise nach Kiel. Am frühen Nachmittag gehen Sie an Bord der komfortablen Fähre nach Norwegen. Fährüberfahrt von Kiel nach Oslo mit Color Line und Übernachtung an Bord.

2. Tag: Oslo

Frühaufsteher werden heute mit der spektakulären Einfahrt in den Oslofjord belohnt. Kleine Inseln ziehen vorbei, Leuchtfeuer markieren die Fahrrinne. Um 10 Uhr morgens kommen Sie in Norwegens Hauptstadt Oslo an. Im Jahr 2021 wurden in Oslo einige bekannte Museen neu eröffnet: u.a. die Neue Nationalgalerie und das Munch-Museum, dazu die Deichmanske Bibliothek – alle zentral in Oslo gelegen. Das Viertel Bjørvika, das mit dem 2008 eröffneten Operngebäude bekannt wurde, erhält nun drei weitere beeindruckende Gebäude. Daneben bestehen selbstverständlich auch die klassischen Sehenswürdigkeiten weiterhin, wie z.B. die Karl-Johans-Gate zwischen Bahnhof und Schloss, mit Storting und Theater und vielen interessanten Geschäften, der Vigeland-Skulpturenpark sowie das Holmenkollengebiet etwas außerhalb der Stadt.

3. Tag: Oslo - Geilo, ca. 220 km

Für die Strecke nach Geilo fahren Sie auf dem Rv40 über Kongsberg und Drammen - beides Städte, die einen Stopp wert sind.
Ihr Ziel aber ist das Dr. Holms Hotel in Geilo, das für Erholungssuchende in den Bergen Norwegens zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet wurde. Geilos Lage am Fuße des Hallingskarvet - mit der Hochgebirgsebene Hardangervidda als nächster Nachbar - bietet Ihnen viele Möglichkeiten für einzigartige Naturerlebnisse. Aber auch das Spa dieses besonderen Hotels könnte für Sie eine Verlockung sein.

4. Tag: Geilo - Sandane, ca. 265 km

Die heutige Etappe ist eher lang. Dafür führt sie landschaftlich äußerst reizvoll entlang des nördlichen Rands der Hardangervidda, am Aussichtspunkt Stegastein in Aurland vorbei, durch den bekannten Lærdalstunnel mit 24,5 km sowie mit Fährüberfahrt nach Kaupanger. Je nachdem, wie viele Stopps Sie unterwegs einlegen, kommen Sie am frühen Nachmittag in Sandane am Gloppen Hotel an. Dieses Hotel wurde bereits im des 19. Jahrhunderts gebaut und ist für sein gutes Essen bekannt.

5. Tag: Sandane – Geiranger, ca. 145 km

Auch heute sind Sie auf einer landschaftlich sehr reizvollen Strecke unterwegs: Das Strynfjell ist auch als Sommerskigebiet bekannt!
Am Ende dieser eher kurzen Etappe kommen Sie nach Geiranger, dem bekanntesten Ort in den Fjorden. Er liegt am Ende des kurzen, aber imposanten Geirangerfjords. Übernachtung heute im Hotel Union, einem der ältesten Spa-Hotels in Norwegen, das sich seit Generationen in Familienbesitz befindet. Überdies verfügt das besondere Hotel über eine beeindruckende Sammlung von Oldtimern, die den Gästen (mit Chauffeur) für Ausfahrten zur Verfügung stehen.

6. Tag: Geiranger –  Sæbø (Hjørundfjord), ca. 55 km plus Fährfahrt

Das Fjordland macht Ihnen Freude beim Fahren und bietet verschiedene Möglichkeiten, zum nächsten außergewöhnlichen Hotel in Norwegen zu gelangen. Bei zwei Varianten sind auch eine oder zwei Fährüberfahrten notwendig – die aber zum Fjorderlebnis auch unbedingt dazu gehören! Auf der kurzen Seereise können Sie die Felswände vom Wasser aus bestaunen! Ihr Saga Fjord Hotell liegt direkt am Ufer des landschaftlich einmalig schönen Hjørundfjords. Das Haus wurde 2012 vollständig renoviert, hat aber nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren. Teile der alten Holzwände wurden wieder verwendet, die Zimmer sind im skandinavischen Stil gehalten mit großen Fenstern, die den Blick auf den fantastischen Hjørundfjord und die umliegenden Berge erlauben. Abends sitzen Sie auf der Terrasse und genießen die Aussicht bei einem kühlen Getränk - oder Sie unternehmen noch eine Tour mit dem Seekajak auf dem abendlichen Fjord.

7. Tag: Sæbø (Hjørundfjord) – Ålesund, ca. 110 km

In der Nacht zum 23. Januar 1904 zerstörte ein Feuer fast die komplette Innenstadt von Ålesund. Durch den sofortigen Wiederaufbau ist die Stadt heute berühmt für den vollständig im Jugendstil gestalteten Innenstadtbereich, der in nur sieben Jahren neu errichtet wurde. Aus Dankbarkeit für die schnelle Hilfe ist bis heute eine der Hauptstraßen nach Kaiser Wilhelm benannt. Das Designhotel Brosundet befindet sich in einem ehemaligen Warenhaus, von dessen Fenstern aus Sie noch immer die Schiffe aus dem inneren Hafen ein- und ausfahren sehen können.

8. Tag: Ålesund – Molde, ca. 90 km

Nach Ihrem Aufenthalt in der Jugendstilstadt Ålesund nehmen Sie eine weitere reizvolle Etappe in Angriff: die Straße nach Molde, die Sie wieder am Fjord entlang oder auch mit einer Fjordquerung in die Rosenstadt führt. Molde liegt wunderschön am Romsdalsfjord und war einst die Stadt, in die sich die reichen Fischkaufleute aus dem nördlich gelegenen Kristiansund zurückzogen und dort in ihren Gärten Rosen pflanzten.
Das Scandic Hotel Seilet liegt direkt am Fjord und ist der Form eines Segels nachempfunden. Seine tolle Lage und Aussicht auf die gegenüber liegenden Romsdalsalpen machen es zu einer spektakulären Übernachtungsstätte.

9. Tag: Molde – Bergen (Schiff)

Wer mag, kann heute noch einen Abstecher auf die berühmte Atlantikstraße machen: ein kleines Stück spektakulärer Straße an der Nordmeerküste. Ihre Länge beträgt ca. 8,3 Kilometer und sie besteht aus insgesamt acht Brücken.
Heute übernachten Sie nicht im Hotel: Am frühen Abend gehen Sie zusammen mit Ihrem Pkw an Bord des Hurtigrutenschiffes, das Sie eventuell schon bei seiner Einfahrt nach Molde beobachtet haben. Freuen Sie sich auf einen Tag mit „der schönsten Seereise der Welt“ auf einem der Postschiffe, mit wunderbaren Ausblicken und in einer gemütlichen Kabine. Ankunft in Bergen am nächsten Tag am frühen Nachmittag.

10. Tag: Bergen

Die Einfahrt nach Bergen dürfen Sie nicht versäumen; es geht an unzähligen Inseln vorbei und unter Brücken hindurch in die alte Handelsstadt, die mit ihrer Holzbebauung eine wahre Augenweide ist. Die Fahrt mit der Standseilbahn auf den Fløien (319 m) mit einmalig schönem Blick auf Bergen und die Schäreninseln der Küste dürfen Sie nicht versäumen. Bei gutem Wetter sollten Sie sich den Ausflug für den Abend aufsparen und den Sonnenuntergang miterleben.
Übernachtung im Clarion Hotel Havnekontoret, das ebenfalls ein ehemaliges und eindrucksvolles Hafengebäude ist.

11. Tag: Bergen - Hirtshals (Schiff)

Nach einem üppigen Frühstück können Sie noch einen Gang durch Bryggen unternehmen, eventuell dort noch Souvenirs kaufen, oder ein paar Schritte zum Rosenkrantzturm und der Festung Bergenshus gehen. Von dort haben Sie einen guten Blick auf den Hafen und vielleicht auch auf das einlaufende Fährschiff MS Bergensfjord oder MS Stavangerfjord, das Sie am frühen Nachmittag zurück nach Dänemark bringt. Die Abfahrt der Fähre ist um 13.30 Uhr; genießen Sie noch einmal die Seefahrt - vor allem die Strecke, die jetzt am Nachmittag vor Ihnen liegt.
Auch hier erwartet Sie wieder eine gemütliche Kabine mit Aussicht!

12. Tag: Ankunft Hirtshals

Ankunft am Morgen um 7:30 Uhr an der dänischen Nordküste; individuelle Heimreise nach Deutschland.

 

Unterkunft und Verpflegung

Sie übernachten in ausgewählten, besonderen Norwegen-Hotels der oberen Mittelklasse in Standard-Doppelzimmern inklusive Frühstück. Gegen Aufpreis sind auch Zimmer mit Fjordblick hinzu buchbar; das gleiche gilt für die Halbpension (s. Zubuchbare Leistungen).

Geplant sind folgende Hotels:

  • Lysebu, Oslo
  • Vestlia Hotel, Geilo
  • Gloppen Hotel, Sandane
  • Hotel Union, Geiranger
  • Saga Fjord Hotell, Sæbø
  • Hotel Brosundet, Ålesund
  • Scandic Seilet, Molde
  • Clarion Collection Hotel Havnekontoret, Bergen

Zubuchbare Leistungen

(Preis pro Person)

  • Einzelzimmer: ab +1950 EUR
  • Color Suite Kabine an Bord der Fähre Kiel-Oslo: +95 EUR
  • Abendessen an Bord der Fähre Kiel-Oslo: +37 EUR je Mahlzeit
  • Aufpreis Halbpension (5x Abendessen, nicht in Ålesund, Molde, Bergen): +370 EUR
  • Aufpreis gehobene Doppelzimmer (Kategorie Superior oder Zimmer mit Fjordblick): auf Anfrage
  • Aufpreis gehobene Einzelzimmer (Kategorie Superior oder Zimmer mit Fjordblick): auf Anfrage
  • Fjord Cruise in Geiranger: +72 EUR (Diesen Ausflug buchen wir für den 5. Tag der Reise vor.)
  • Fahrt mit der Fløi-Bahn: +19,50 EUR (Diesen Ausflug buchen wir für den 10. Tag der Reise vor.)
  • Suite an Bord der Fähre Bergen-Hirtshals: ab +60 EUR
  • Abendessen an Bord der Fähre Bergen-Hirtshals: +35 EUR je Mahlzeit
  • Reiseversicherung

nicht inkl.:

Kosten für Parkplätze, Eintrittsgelder, persönliche Ausgaben vor Ort.

Eignung für mobilitätseingeschränkte Personen:

nach Beratung möglich
 

Das sagen unsere Gäste

"Wir werden diese Reise weiterempfehlen, da die Planung hervorragend und die Route perfekt und abwechslungsreich war."

Gut zu wissen

Zusätzliche Kosten für Maut und Fährüberfahrten

Einige norwegische Straßen sind mautpflichtig. Auf dieser Reise betrifft dies v.a. die Großstädte Oslo und Bergen. Beim Passieren dieser Städte finden Sie oft kleine Anzeigetafeln, die Ihnen die aktuell gültigen Mautkosten anzeigen - diese sind u.a. abhängig von der Uhrzeit. Für die Reise fallen ca. 390 NOK (umgerechnet ca. 30 EUR) Mautkosten an.
Gerade für das Fjordland typisch sind die innernorwegischen Fähren. Diese können i.d.R. nicht vorab gebucht werden, sie verkehren aber sehr regelmäßig. Je nach gefahrener Strecke sollten Sie bei dieser Reise mit zusätzlichen Kosten von ca. 1800 NOK (ungerechnet ca. 170 EUR) für die Fährüberfahrten rechnen.

Weitere Informationen

Maut in Norwegen


In Norwegen gibt es ca. 70 mautpflichtige Straßen. Meist wird die Abgabe genutzt, um Straßenbauprojekte wie Tunnel oder Brücken zu finanzieren. Zusätzlich sind einige norwegische Städte von einem Mautring umgeben, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu fördern.
Motorräder und Mopeds sind nicht mautpflichtig und dürfen daher die AutoPASS-Fahrspuren nutzen.
Die Gebühren richten sich nach dem Gewicht sowie der Länge des Fahrzeugs.

Wie wird die Maut bezahlt?
Nahezu alle Mautstationen in Norwegen sind unbemannt und funktionieren automatisch („Automatisk bomstasjon“). Jedes Auto wird beim Passieren durch das Fotografieren des Kennzeichens erfasst. Es muss nicht angehalten werden.
Einige Zeit nach Ihrer Reise erhalten Sie eine Rechnung per Post (ohne zusätzliche Gebühren). Dies kann bis zu sechs Monate dauern. Die Mautabrechnung für ausländische Fahrzeuge erfolgt von London aus.
Unter www.autopass.no (auch in deutsch) können Sie sich für das AutoPass-System anmelden. AutoPASS ist ein elektronische Erfassungs- und Abrechnungssystem für die Maut. Registrieren Sie Ihr Pkw-Kennzeichen und Ihre Adresse online, erhalten Sie die Rechnung der Mautgebühren i.d.R. per Mail und etwas schneller. Sie können dann auch weitere Informationen zu den einzelnen Posten einsehen.
Manuelle Zahlung mit norwegischen Kronen an besetzten Schaltern ist ausgesprochen selten der Fall. 

Längere Aufenthalte in Norwegen?
Wer sich länger als drei Monate in Norwegen aufhält, benötigt einen AutoPASS-Chip. HIerbei ist eine Registration beim AutoPASS-System erforderlich. Sie schließen einen entsprechenden Vertrag mit der Mautgesellschaft ab, hinterlegen Kreditkartendaten, Kfz-Kennzeichen sowie E-Mail-Adresse. Bei Bedarf wird dann der fällige Mautbetrag vom Konto abgezogen. Zusätzlich erhalten Sie einen Chip, der im Fahrzeug angebracht werden muss (z.B. hinter dem Rückspiegel an der Windschutzscheibe). Für diesen Chip muss eine Kaution von 200 NOK hinterlegt werden.
Bei der Ausreise aus dem Land kann der Vertrag gekündigt werden. Schicken Sie den Chip anschließend an die Gesellschaft zurück, die die Kaution und den Restbetrag auf Ihr Konto gutschreibt.
Den Chip können Sie online (meist nur in norwegisch) bei den Mautgesellschaften bestellen.

Fakten Norwegen


Fläche: 385.199 km², wovon ca. 61.000 km² auf Spitzbergen entfallen
Die Entfernung Luftlinie vom Nordkap nach Lindesnes beträgt 1.752 km. Die Küstenlinie des Festlands ist ca. 21.437 km lang. An der breitesten Stelle ist das Land 430 km breit, an der schmalsten 6,3 km.
Einwohner: 5,3 Mio.
Hauptstadt: Oslo, 693.000 Einwohner
Staatsform: Norwegen ist eine konstitutionelle Monarchie. König Harald V. bestieg den Thron am 21.2.1991 als Nachfolger seines Vaters Olav V. Das Parlament (storting) besteht aus einer Kammer mit 169 Abgeordneten, wobei die dünn besiedelten nördlichen Bezirke im Verhältnis zu ihrer Stimmenzahl stärker repräsentiert sind als der dichter besiedelte Süden.

Einreisebestimmungen
Für Staatsangehörige aus Deutschland und Österreich genügt zur Einreise nach Norwegen ein gültiger Personalausweis. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, erkundigen Sie sich bitte bei der norwegischen Botschaft.

Geldtausch
Die norwegische Währung sind norwegische Kronen (NOK). 1 Krone=100 Öre. Beim Einkaufen wird der Betrag meist zu einem glatten Betrag auf- oder abgerundet.  
Zur Zeit gilt folgender Umtauschkurs (Stand November 2020):
1 Euro = 10,55 NOK  
100 NOK = 9,45 Euro
Meist ist es günstiger, im Reiseland Devisen zu tauschen. Die erste Gelegenheit, Bargeld oder mit EC-Karte, besteht an Bord der Fähre. Der Kurs ist akzeptabel, es entfällt die übliche Wechselgebühr.
Am Bankautomat können Sie Geld abheben. Euroschecks werden in Norwegen nicht akzeptiert, Kreditkarten (VISA, Eurocard) sind weit verbreitet.

Klima
Angesichts der großen Entfernungen (von Oslo bis zum Nordkap sind es knapp 1500 km Luftlinie) sind allgemeingültige Aussagen zum Wetter schwierig. Im Mai treiben oft noch Eisschollen auf den nördlichen Flüssen, neben der Nordkapstraße kann noch Schnee liegen. Der Herbst beginnt in Lappland Ende August, die Touren sind bis Mitte September sicher fahrbar. Erfahrungswerte zeigen, dass Ende Juli/Anfang August oft recht stabile, schöne Wetterverhältnisse herrschen. Das Klima Norwegens ist wärmer als gemeinhin angenommen. Durch den Einfluss des Golfstroms sind auch die Küsten im Winter eisfrei.
Zuverlässige Wettervorhersagen finden Sie unter www.yr.no

Reiseliteratur
„Reiseführer Norwegen“, Baedeker
Ebba D. Drolshagen, „Gebrauchsanweisung für Norwegen“
Anne Holt „Der norwegische Gast“

Sprache/Verständigung
In Norwegen gibt es drei offizielle Sprachen: Das bokmål leitet sich mehr aus dem Dänischen ab und wird vornehmlich in den Städten gesprochen. Auf dem Land hören Sie oft nynorsk, das sich an das Altnorwegisch anlehnt und als Gegensprache zum bokmål im vorletzten Jahrhundert entstand. Samii ist die offiziell anerkannte Sprache der Samen (“Lappen”) in Lappland. Daneben gibt es noch unzählige Dialekte, die es dem ungeübten Ohr manchmal schwer machen, Norwegisch zu verstehen. Dann hilft oft Englisch weiter, das die meisten Norweger verstehen (auch, weil englischsprachige Filme nicht synchronisiert werden). Und wenn Norweger Deutsch sprechen, werden sie darauf drängen, sich mit Ihnen auf Deutsch zu unterhalten.

Zeit
Eine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Norwegen gibt es nicht, es gilt die MEZ bzw. MESZ.

Zollbestimmungen
Für Skandinavien benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Pass. Zollfrei mitnehmen können Sie (pro Erwachsenem):
a) 1l hochprozentigen Alkohol (bis 60%) und 1,5 l Wein (bis 22%) und 2l Bier
b) 3l Wein und 2l Bier
c) 5l Bier
dazu jeweils 1 Stange Zigaretten.
Informationen im Internet: https://www.toll.no/en/l/languages/de/norwegische-zollbestimmungen/

A-Z PKW Rundreisen


Pkw-Rundreisen in Skandinavien
Eine beliebte Reiseart im Norden ist die Rundreise mit dem eigenen Pkw. Meist geht es mit der Fähre nach Skandinavien, wo Sie dann die eigentliche Autoreise beginnen. Die Hotels sind für Sie vorgebucht, sodass Sie die Sicherheit haben, eine Unterkunft für die Nacht zu finden. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie umfangreiche Informationen zur Reiseroute und den Sehenswürdigkeiten vor Ort, sodass Sie Ihren Aufenthalt in Skandinavien individuell gestalten können.
Die Routenverläufe der meisten Reisen sind als Vorschläge anzusehen, die Sie auch individuell nach Ihren Wünschen abändern können. Sprechen Sie uns hierzu gern an.

Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu Rundreisen mit dem Pkw.

Auto fahren
Am Tag ist das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben.
Das Fahren unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln ist verboten. Kontrollen sind recht häufig und strikt, ebenso hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Die Skandinavier fahren meist zügig, weil sie die Gegend kennen, sehr defensiv und mit großem Abstand zum vorderen Fahrzeug. Die Straßen sind allgemein gut ausgebaut und asphaltiert. Eine Ausnahme bildet hier das isländische Hochland.
Durch die geringe Verkehrsdichte fährt es sich sehr angenehm. Auf kleineren Bergstrecken, die nur im Sommer geöffnet sind, können jedoch auch deutliche Frostschäden vorkommen. Vorsicht ist in den Monaten Mai und Juni geboten, wenn sich noch Streugut auf den Pässen befindet. Bei Splitt auf der Straße besteht Rutschgefahr. Der Asphalt ist grober als in Mitteleuropa und meist sehr griffig. Im Winter sind Winterreifen Pflicht, auch Schneeketten sind anzuraten.

Fahrt mit dem eigenen Fahrzeug
Ihr Fahrzeug sollte für die Autoreise gut vorbereitet sein. Lassen Sie es am besten in Ihrer Werkstatt vor Reiseantritt prüfen. Einige Strecken sind sehr bergig, sodass die Bremsen in gutem Zustand sein sollten sein.

Fähren
Während Ihrer Rundreise können Sie zum Teil kleinere Strecken mit der Fähre zurücklegen, dies ist vor allem in Norwegen relevant. Beispielsweise gibt es etwa 200 innernorwegische Fähren. Die größten Fährgesellschaften sind Tide und Fjord1. Diese Fähren können vorab nicht gebucht werden. Da die Fähren jedoch so regelmäßig fahren, stellt die Mitnahme meist kein Problem dar. Zu stark frequentierten Zeiten oder in der Hochsaison kann es zu Wartezeiten kommen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst da ist, hat gute Mitnahme-Chancen.

Maut in Norwegen (Bompenger)
Auf verschiedenen Strecken in Norwegen oder bei der Zufahrt in Städte wird Maut verlangt. Das Kennzeichen Ihres Pkws wird bei Durchfahrt durch die Mautstation automatisch erfasst. Die Rechnung erhalten Sie nach Ihrer Reise per Post.
In Schweden gibt es in den Städten Göteborg und Stockholm eine Citymaut. In Dänemark sind nur die Brückenverbindungen Storebelt- und Öresundbråcke mautpflichtig.

Nachhaltigkeit
Große Teile der Fläche Skandinaviens sind von Wald bedeckt. In den wenig besiedelten Ländern finden Sie viel Natur, frische Luft und klares Wasser. Damit dies auch in Zukunft noch so ist, sollten wir alle zum Erhalt der Natur beitragen.
Lassen Sie Ihr Auto einfach mal stehen und erkunden die Umgebung zu Fuß oder fahren Sie zusammen mit Einheimischen Bus oder Bahn.
Vermutlich werden Sie nicht so schnell voran kommen, wie Sie es auch Deutschland gewohnt sind. Bei langsamerer Geschwindigkeit verbraucht ihr Auto jedoch auch weniger Sprit. Wenn Sie zusätzlich vorausschauend fahren, frühzeitig Schalten und mit dem richtigen Reifen-Luftdruck unterwegs sind, schont das nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Parken
Nicht jedes Hotel auf Ihrer Autorundreise verfügt über einen eigenen Parkplatz oder eine eigene Parkgarage. Parkplätze, auch bei den Hotels, können kostenpflichtig sein. Das Entgelt ist vor Ort zu zahlen. Gerade in größeren Städten können freie Parkplätze auch etwas weiter vom Hotel entfernt sein.

Tanken
Skandinavien verfügt über ein gutes Tankstellennetz. I.d.R. Finden Sie zwei verschiedene Tankstellenarten. Bei vielen Tankstellen können am Schalter mit Karte oder auch mit Bargeld zahlen. Andere Tankstellen verfügen nur über einen Kassenautomaten, an dem man in der Regel mit Kreditkarte zahlt.

Zum Schluss
Wichtiger Hinweis: Die obenstehenden Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Sie sollen Ihnen als Servicehinweise dienen, die sich aber jederzeit ändern können.

Parken in Skandinavien


In skandinavischen Städten werden oft recht hohe Parkgebühren erhoben, vor allem in Großstädten. Tagessätze von 200-400 Kronen sind durchaus üblich (umgerechnet ca. 20-40 EUR pro Tag). Außerhalb der Innenstadt können Sie kostengünstiger parken und erreichen die Innenstadt gut mit Bus und Bahn.

Parken in kleineren Städten kostet etwas weniger und ist in kleinen Orten oft kostenlos.

Nicht alle Hotels verfügen über eigene Parkplätze. Meist gibt es einen kostenpflichtigem Parkplatz oder ein Parkhaus in der Nähe des Hotels. Die Reservierung im Voraus ist nicht möglich. Erkundigen Sie sich am besten im Hotel, wo Sie Ihr Auto sicher abstellen können.

Gut zu wissen: Zur Einfahrt ins Parkhaus ist oftmals eine Kreditkarte nötig. Auch an Parkscheinautomaten ist die Zahlung mit Bargeld selten geworden. Meist können Sie auch hier nur noch mit Karte zahlen. Je nach Anbieter ist das Eingeben des Pkw-Kennzeichens erforderlich. Bitte geben Sie dies ohne Bindestriche und Leerzeichen ein (z.B. ABCD123). 
















Immer interessant – der Newsletter
von SKANDINAVIENTRIPS



Nein Danke