12-tägige Nordlicht-Kreuzfahrt mit Hurtigruten in Norwegen inkl. Fahrt mit der "Bergen-Bahn" und Reisebegleitung ab Kiel  
  
12-tägige Nordlicht-Kreuzfahrt mit Hurtigruten in Norwegen inkl. Fahrt mit der "Bergen-Bahn" und Reisebegleitung ab Kiel  
  
12-tägige Nordlicht-Kreuzfahrt mit Hurtigruten in Norwegen inkl. Fahrt mit der "Bergen-Bahn" und Reisebegleitung ab Kiel  
  
12-tägige Nordlicht-Kreuzfahrt mit Hurtigruten in Norwegen inkl. Fahrt mit der "Bergen-Bahn" und Reisebegleitung ab Kiel  
  
12-tägige Nordlicht-Kreuzfahrt mit Hurtigruten in Norwegen inkl. Fahrt mit der "Bergen-Bahn" und Reisebegleitung ab Kiel  
  

Start  >Hurtigruten-polarlicht

Hurtigruten - Reise zum Polarlicht

12-tägige Gruppenreise mit Hurtigruten: Polarlicht-Kreuzfahrt nach Norwegen

Unsere beliebten Polarlicht-Kreuzfahrten nach Norwegen sind ein unvergessliches Erlebnis: Nach erfolgreichen Hurtigruten-Gruppenreisen in den vergangenen sechs Jahren, mit Nordlicht-Beobachtung und wunderbaren Lichtstimmungen, bieten wir Ihnen im kommenden Winter wieder eine besondere Reise an - eine Hurtigruten-Kreuzfahrt zum Polarlicht mit der MS Nordnorge. Bewundern Sie zauberhafte Aurora Borealis mit eigenen Augen!

 

Erleben Sie das Nordlicht auf einem Hurtigruten-Schiff der 90er-Generation; komfortabel und entspannt! 2016 wurde die MS Nordnorge umfassend modernisiert und empfängt Sie nun in einem neuen skandinavischen Design.
Auf Polarlicht-Kreuzfahrten mit dem Postschiff erwarten Sie viele Erlebnisse und Eindrücke und mit etwas Glück auch Nordlichter. Die empfohlene Reisezeit, um Polarlichter zu beobachten, erstreckt sich von September bis März. Der Februar ist eine tolle Reisezeit für Polarlicht-Beobachtungen, da zu dieser Jahreszeit eine lange Dunkelheit im Norden Norwegens und dem restlichen Skandinavien herrscht. Die Chance Nordlichter zu sehen, ist auf dieser Schiffsreise daher besonders groß. Dennoch gibt es auch tagsüber schon einige Stunden Licht, sodass Sie auch die wunderschönen Landschaften entlang der Route des Schiffes sehen können.

 

Die Polarlicht-Reise beginnt mit der Fährüberfahrt von Kiel nach Oslo und der Panorama-Bahnfahrt über die größte Hochebene Europas, die Hardangervidda, nach Bergen. Von hier fahren Sie auf der Hurtigrute gen Nord-Norwegen - den Polarlichtern entgegen.




Reisebeschreibung

Reiseverlauf der Polarlicht-Kreuzfahrt

Tag 1: Anreise nach Norwegen
Individuelle Anreise nach Kiel. Gegen 13 Uhr können Sie an Bord gehen und genießen anschließend die Ausfahrt aus der Kieler Förde. Bei einem Begrüßungstreffen erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung mehr zum Verlauf der Nordlicht-Kreuzfahrt. Sie übernachten an Bord in 2-Bett-Außenkabinen.
Tag 2: Mit der Bahn von Oslo nach Bergen
Schon während des Frühstücks an Bord können Sie die Einfahrt in den engen Oslo-Fjord erleben. Gehen Sie anschließend an Deck und schauen die vorbeiziehenden Inseln im Oslofjord an. Um 10 Uhr legt die Fähre in Oslo an. Transfer mit dem Bus zum Bahnhof von Oslo. Anschließend Panoramafahrt mit der Bergen-Bahn nach Bergen. Abends Einschiffung auf Ihr Hurtigruten-Schiff, die MS Nordnorge und um 22:30 Uhr Beginn der Polarlicht-Kreuzfahrt.
Tag 3: Ålesund
Nutzen Sie die Zeit auf See, um das Postschiff zu erkunden. Den ersten längeren Aufenthalt haben Sie in der Jugendstilstadt Ålesund. Vom Hausberg Aksla haben Sie einen tollen Ausblick über die ganze Stadt.
Tag 4: Königsstadt Trondheim
Ihr Hurtigruten-Schiff macht in Trondheim fest. Entdecken Sie die alte Königsstadt Trondheim, bekannt durch den Nidaros-Dom, den größten gotischen Sakralbau Norwegens. Nach der navigatorisch anspruchsvollen Passage durch den schmalen Stokksund macht die Hurtigrute abends in Rørvik fest.
Tag 5: Polarkreis und Lofoten
Mit der Überquerung des Polarkreises reisen Sie mit dem Hurtigruten-Schiff ins Land des Polarlichtes. Etwa ab dem 66. Breitengrad sind die Chancen, das Himmelsphänomen auf dieser Nordlicht-Kreuzfahrt beobachten zu können, besonders groß. Sie erreichen nun die beeindruckenden Lofoten, eine steil aus dem Meer herausragende Inselgruppe.
Tag 6: Tromsø, das Paris des Nordens
Nach einem kurzen Stopp in Harstad auf der Inselgruppe der Vesterålen reisen Sie über Finnsnes weiter in Richtung Tromsø. Die Eismeerkathedrale ist aufgrund ihrer eigenwilligen modernen Architektur und der großen Glasmosaikfenster weltberühmt. Tromsø gilt als eine der besten Regionen für Polarlicht-Kreuzfahrten: Hier kann das Nordlicht besonders gut beobachtet werden kann.
Tag 7: Hammerfest und das Nordkap
Am frühen Morgen erreicht die Hurtigrute Hammerfest, die nördlichste Stadt in Skandinavien. Ihr Hurtigruten-Schiff fährt Sie durch den Magerøysund nach Honningsvåg. Hier haben Sie Gelegenheit, im Rahmen eines Landausflugs das 307 Meter aus dem Ozean ragende Nordkap-Felsplateau mit der Position 71°10’21’ nördlicher Breite zu besuchen. Am Nachmittag passiert das Schiff einen der größten Vogelfelsen Norwegens, den Sværholtsklubben sowie die Felsformation Finnkjerka.
Tag 8: Kirkenes, der Wendepunkt der Kreuzfahrt
Wir erreichen den Wendepunkt der Reise, Kirkenes, und steuern den östlichsten Hafen der Nordlicht-Kreuzfahrt an, Vardø. Im Dreiländereck von Norwegen, Russland und Finnland können Sie einen Ausflug unternehmen. Auch auf dem Rückweg dieser Polarlicht-Reise zurück gen Süden halten wir abends immer die Augen nach Nordlicht offen.
Tag 9: Hammerfest und Tromsø
Hammerfest, die nördlichste Stadt der Welt, ist am heutigen Vormittag unser Ziel. In Hammerfest erinnert die 1854 errichtete Meridiansäule an die erste exakte Vermessung der Erdkugel. Hammerfest besaß als erste Stadt in Europa elektrische Straßenbeleuchtung. Am Nachmittag passiert die Hurtigrute die beeindruckenden Berge um Øksfjord.
Tag 10: Vesterålen und Lofoten
Die Inselgruppen der Vesterålen und Lofoten sowie der enge Raftsund ziehen auf der Fahrt entlang der Küste an unserem Postschiff vorbei. Die Fahrt durch den Raftsund, dessen steil aufragende Felsen wie vom Bildhauer bearbeitet wirken und der an einigen Stellen nicht einmal 100 m breit ist, gehört zu den schönsten Momenten der Polarlicht-Kreuzfahrt.
Tag 11: Polarkreis und Sieben Schwestern
Wieder passieren wir den Polarkreis, diesmal in südlicher Richtung. Heute laden die beiden Städtchen Sandnessjøen und Brønnøysund zum Bummeln ein. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit zahlreichen Inseln, Bergen und Wasserfällen schließt sich an: die Bergkette der „Sieben Schwestern“ (Syv Søstre) und die sagenumwobene Felseninsel „Torghatten“, der Felsen mit dem Loch.
Tag 12: Ankunft Trondheim und Rückflug
06:30 Uhr Ankunft des Hurtigruten-Schiffes in Trondheim, wo unsere Kreuzfahrt zum Nordlicht endet. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Trondheim, Rückflug zum Heimatflughafen via Oslo.


Unterkunft und Verpflegung

Diese Schiffsreise zum Polarlicht unternehmen Sie mit der MS Nordnorge. Das Hurtigruten-Schiff ist nach der Region Nord-Norwegen benannt - 20 der angelaufenen Häfen liegen nördlich des Polarkreises. Seit 1997 fährt die MS Nordnorge im Dienst der Hurtigruten. Im Jahr 2016 wurde sie umfassend modernisiert. Reisende erwartet ein modernes Schiff im skandinavischen Design. An Bord stehen 211 Kabinen zur Verfügung. 
Der Grundpreis der Reise bezieht sich auf die Unterbringung in 2-Bett-Innenkabinen. Weitere Kabinen-Kategorien finden Sie unter "Zubuchbare Leistungen".
An Bord der Hurtigrute genießen Sie Vollpension. Frühstück und Mittagessen werden als Buffet gereicht. Das Abendessen wird als 3-Gänge-Menu und/oder Buffet serviert. Zu den Mahlzeiten wird Tafelwasser gereicht. Weitere Getränke werden an Bord gezahlt.
Auch WLAN steht, sofern verfügbar, kostenfrei zur Nutzung bereit.
In den Kabinen der Kategorie P und U finden Sie zudem auf Ihrer Kabine einen Wasserkocher, Tee/Kaffee sowie einen Fernseher.


Zubuchbare Leistungen

(Preise pro Person)
  • Zweibett-Innenkabine Kategorie I: +0 EUR - Ausgebucht
  • Aufpreis Zweibett-Innenkabine Kategorie K: +110
  • Aufpreis Zweibett-Außenkabine Kategorie L/J: +140 EUR
  • Aufpreis Zweibett-Außenkabine Kategorie N: +235 EUR
  • Aufpreis Zweibett-Außenkabine Kategorie O: +290 EUR
  • Aufpreis Zweibett-Außenkabine mit Doppelbett Kategorie P: +370 EUR - Ausgebuht
  • Aufpreis Zweibett-Außenkabine mit Doppelbett Kategorie U: +520 EUR
  • Aufpreis Einzelbelegung: +700 EUR
  • Aufpreis Einzelbelegung Innenkabine Kategorie I: +0 EUR - Ausgebucht
  • Aufpreis Einzelbelegung Innenkabine Kategorie K: +160 EUR
  • Aufpreis Einzelbelegung Außenkabine Kategorie L/J: +210 EUR
  • Aufpreis Einzelbelegung Außenkabine Kategorie N: +355 EUR
  • Aufpreis Einzelbelegung Außenkabine Kategorie O: +440 EUR
  • Aufpreis Einzelbelegung Außenkabine Kategorie P: +550 EUR - Ausgebucht
  • Aufpreis Einzelbelegung Außenkabine Kategorie U: +780 EUR
  • Minisuiten: auf Anfrage
  • Bahnanreise mit RIT innerhalb Deutschlands
  • Reiseversicherung

Nicht im Reisepreis enthalten:
  • Getränke zu den Mittags- und Abendmahlzeiten
  • Landausflüge von Hurtigruten

Reiseleistungen

An-/ Abreise: Anreise ab Kiel/bis Hamburg/Frankfurt a.M./ Stuttgart
  • Fährüberfahrt mit Color Line von Kiel nach Oslo
  • 1x Übernachtung an Bord in 2-Bett-Außenkabine
  • 1x Abendbuffet an Bord
  • 1x Frühstücksbuffet an Bord
  • Transfer vom Fähr-Terminal zum Bahnhof in Oslo
  • Panoramabahnfahrt 2. Klasse von Oslo nach Bergen inkl. Sitzplatzreservierung
  • Transfer in Bergen vom Bahnhof zum Schiff
  • Hurtigruten Seereise Bergen-Kirkenes-Trondheim (10 Nächte)
  • Vollpension, inkl. Tafelwasser, exkl. weitere Getränke
  • Unterbringung in 2-Bett-Innenkabine Kat. I, (andere Kabinen s. zusätzliche Leistungen)
  • Rückflug Trondheim-Hamburg/Frankfurt a.M./Stuttgart mit SAS
  • atmosfair Spende für klimabewusstes Fliegen
  • deutschsprachige Reiseleitung ab Kiel

Reisezeit und Preise

TerminePreise 
01.02.2018 - 12.02.20181975 EURJetzt buchen

Teilnehmer: min. 10 max. 22 Personen

Veranstalter: Club Aktiv

Reise Informationen

Was ist das Polarlicht (auch Nordlicht oder Aurora Borealis genannt)?

Das Nordlicht ist ein Naturphänomen, das die Menschen seit tausenden von Jahren fasziniert. Während viele Nordvölker an Nachrichten von Göttern glaubten, betrachtete man die Polarlichter oder Aurora Borealis im Mittelalter als Vorboten für drohendes Unheil. Erst Ende des 19. Jahrhunderts stellten Physiker aus Skandinavien erste wissenschaftliche Theorien auf.
Die Entstehung des Polarlichtes, Aurora Borealis, zu deutsch Nordlicht, hängt stark von den Sonnenaktivitäten ab. Durch Eruptionen auf der Sonne werden geladene Teilchen ins All geschleudert, es entsteht ein so genannter Sonnenwind. Diese Teilchen werden entlang der Feldlinien des Magnetfelds der Erde zu den Polen gelenkt, wo sie in die Erdatmosphäre eintreten. Aus diesem Grund treten Polarlichter vorwiegend bei 60 Grad Breite auf. Beim Auftreffen der geladenen Teilchen in die Erdatmosphäre regen sie dort vorhandene Moleküle an. Bei der anschließenden Abregung der Moleküle wird Licht ausgesandt, das wir als Nordlicht wahrnehmen.
Die verschiedenen Farben des Polarlichtes sind abhängig von der Höhe in der die Teilchen aufeinander treffen sowie von der Art der Moleküle. So erzeugen beispielsweise Sauerstoffatome, die in 100 km Höhe aufgeladen werden ein grünes Licht. Treffen die Sonnenwinde die Sauerstoffatome dagegen in 200 km, leuchten sie rot. Stickstoffatome erzeugen violettes oder blaues Nordlicht. Die Sonne hat einen festen wellenförmigen Aktivitätszyklus. Ein Durchgang dauert etwa elf Jahre. Das letzte Aktivitätsmaximum war im Jahr 2012 bis 2013, in diesem Jahr konnten man besonders viele Polarlichter sehen. Trotzdem werden wir auch auf dieser Reise Nordlichter beobachten können.

Polarlicht an Bord der Hurtigruten beobachten: Hunting the light

Weitere Informationen

Decksplan MS Nordnorge

Reederei Hurtigruten ASA
Werft Kvæerner Kleven (N)
Baujahr 1997, modernisiert 2016
BRZ 11.384
Kabinen 211
Länge 123,3m
Breite 19,5m
Autostellplätze 35
Geschwindigkeit 15 Knoten

 

Klicken Sie auf die Grafik, um sich den Decksplan als PDF anziegen zu lassen:


 

Fakten Norwegen

Fläche: 385.199 km², wovon ca. 61.000 km² auf Spitzbergen entfallen
Die Entfernung Luftlinie vom Nordkap nach Lindesnes beträgt 1.752 km. Die Küstenlinie des Festlands ist ca. 21.437 km lang. An der breitesten Stelle ist das Land 430 km breit, an der schmalsten 6,3 km.
Einwohner: 5,06 Mio.
Hauptstadt: Oslo, 623.000 Einwohner
Staatsform: Norwegen ist eine konstitutionelle Monarchie. König Harald V. bestieg den Thron am 21.2.1991 als Nachfolger seines Vaters Olav V. Das Parlament (storting) besteht aus einer Kammer mit 165 Abgeordneten, wobei die dünn besiedelten nördlichen Bezirke im Verhältnis zu ihrer Stimmenzahl stärker repräsentiert sind als der dichter besiedelte Süden.

Einreisebestimmungen
Für Staatsangehörige aus Deutschland und Österreich genügt zur Einreise nach Norwegen ein gültiger Personalausweis. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, erkundigen Sie sich bitte bei der norwegischen Botschaft.

Geldtausch
Die norwegische Währung sind norwegische Kronen (NOK). 1 Krone=100 Öre. Beim Einkaufen wird der Betrag meist zu einem glatten Betrag auf- oder abgerundet.  
Zur Zeit gilt folgender Umtauschkurs (Stand März 2014):
1 Euro = 8,3 NOK  
100 NOK = 12,05 Euro
Meist ist es günstiger, im Reiseland Devisen zu tauschen. Die erste Gelegenheit, Bargeld oder mit EC-Karte, besteht an Bord der Fähre. Der Kurs ist akzeptabel, es entfällt die übliche Wechselgebühr.
Am Bankautomat können Sie Geld abheben. Euroschecks werden in Norwegen  nicht akzeptiert, Kreditkarten (VISA, Eurocard) sind weit verbreitet.

Klima
Angesichts der großen Entfernungen (von Oslo bis zum Nordkap sind es knapp 1500 km Luftlinie) sind allgemeingültige Aussagen zum Wetter schwierig. Im Mai treiben oft noch Eisschollen auf den nördlichen Flüssen, neben der Nordkapstraße kann noch Schnee liegen. Der Herbst beginnt in Lappland Ende August, die Touren sind bis Mitte September sicher fahrbar. Erfahrungswerte zeigen, dass Ende Juli/Anfang August oft recht stabile, schöne Wetterverhältnisse herrschen. Das Klima Norwegens ist wärmer als gemeinhin angenommen. Durch den Einfluss des Golfstroms sind auch die Küsten im Winter eisfrei.
Zuverlässige Wettervorhersagen finden Sie unter www.yr.no

Reiseliteratur
„Reiseführer Norwegen“, Baedeker
Ebba D. Drolshagen, „Gebrauchsanweisung für Norwegen“
Anne Holt „Der norwegische Gast“

Sprache/Verständigung
In Norwegen gibt es drei offizielle Sprachen: Das bokmål leitet sich mehr aus dem Dänischen ab und wird vornehmlich in den Städten gesprochen. Auf dem Land hören Sie oft nynorsk, das sich an das Altnorwegisch anlehnt und als Gegensprache zum bokmål im vorletzten Jahrhundert entstand. Samii ist die offiziell anerkannte Sprache der Samen (“Lappen”) in Lappland. Daneben gibt es noch unzählige Dialekte, die es dem ungeübten Ohr manchmal schwer machen, Norwegisch zu verstehen. Dann hilft oft Englisch weiter, das die meisten Norweger verstehen (auch, weil englischsprachige Filme nicht synchronisiert werden). Und wenn Norweger Deutsch sprechen, werden sie darauf drängen, sich mit Ihnen auf Deutsch zu unterhalten.

Zeit
Eine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Norwegen gibt es nicht, es gilt die MEZ bzw. MESZ.

Zollbestimmungen
Für Skandinavien benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Pass. Zollfrei mitnehmen können Sie (pro Erwachsenem):
a) 1l hochprozentigen Alkohol (bis 60%) und 1,5 l Wein (bis 22%) und 2l Bier
b) 3l Wein und 2l Bier
c) 5l Bier dazu jeweils 1 Stange Zigaretten.
Informationen im Internet: www.norwegen.no/travel/zoll/

Kabinenkategorien Hurtigruten

Ihr Zuhause auf See

Standardkabinen
Die Standardkabinen (Kategorie I, K, AJ, A, L, J, N, O, P, U, YA, QJ) unterscheiden sich im wesentlichen durch Lage und Größe, die auch innerhalb einer Kategorie variieren können. Alle Standardkabinen sind modern und komfortabel mit Dusche, WC, Bettwäsche, Handtüchern und Fön ausgestattet. Die 3- und 4-Bett-Kabinen haben zusätzliche Oberbetten. In den Außenkabinen gibt es größtenteils ein großes rechteckiges Fenster, zum Teil mit Bullauge auf den Decks 2 und 3 bzw. Decks A - C. Bei einigen Kabinen (Kategorie L und J) können Rettungsboote und/oder deren Aufhängung die Sicht einschränken. Auf den älteren Hurtigruten Schiffen MS Vesterålen und MS Lofoten sind die Kabinen insgesamt einfacher und zweckmäßiger eingerichtet. Die Katergorie D hat ein Waschbecken in der Kabine und Dusche/WC auf dem Gang. Nur einige Kabinen verfügen über einen Fön, dafür sind in allen Kabinen Bettwäsche, Handtücher und der entsprechende Wechselservice vorhanden. Gemäß der Anordnung des Kapitäns können bei Schlechtwetterlage die Bullaugen der Kabinen unter Decks verschlossen werden. Einige Bullaugen bleiben von Oktober bis April meistens geschlossen. Aufgrund ihres Baujahres ist die Geräuschdämmung der älteren Schiffe in einzelnen Bereichen nicht so modern wie auf den neueren. Auf allen Hurtigruten Schiffen, außer auf der Lofoten, befinden sich große, rollstuhlgerechte Kabinen (ca. 16 - 20 m²).

Suiten - Minisuiten
Suiten sind Kabinen der Kategorie MX, MG und M und befinden sich auf den oberen Decks 5 - 8. Mit einer Größe von etwa 28 - 45 m² bieten sie unterschiedlichen Reisekomfort mit variierender Austattung und Lage. Alle Suiten sind mit einem Doppelbett, Dusche und WC ausgestattet. Ein Fön, Bettwäsche, Handtücher, Fernseher, Minibar und eine komfortable Einrichtung sind hier selbstverständlich. Einige Suiten auf MS Finnmarken, MS Midnatsol und MS Trollfjord laden außerdem mit eigener Badewanne zu einem entspannenden Bad ein und verfügen über eine Stereoanlage sowie eine Veranda. Unsere Minisuiten sind Kabinen der Kategorie Q und QJ, mit einer Größe zwischen 16 und 20 m². Ausgestattet sind sie mit einem Doppelbett oder seperaten Betten, Dusche, WC, Fön, Bettwäsche, Handtüchern sowie Fernseher und teilweise Minibar. Nur auf der Vesterâlen und Lofoten können wir Ihnen leider keine Suiten anbieten. Jedes Schiff der Hurtigruten Flotte hat seinen eigenen Charakter: bestimmt durch unterschiedliche Farben, Materialien und Designs. Von der modernen Ausstattung im Art-Déco-Stil bis zur schlicht nostalgischen Einrichtung wird jedem Geschmack das Richtige geboten. Das gilt auch im kulinarischen Sinne: Zum Frühstück und Mittagessen erwartet Sie ein original skandinavisches Buffet. Hier kommen Fischliebhaber und auch Freunde von norwegischen Spezialitäten wie dem süßlichen Frühstückskäse Geitost oder Rentierschinken auf ihre Kosten. Sie essen lieber vegegetarisch oder haben einen bestimmten Diätplan? Wir stellen uns gern darauf ein. Für den kleinen Appetit zwischendurch können Sie übrigens in der Cafeteria köstliche Sandwiches und Erfrischungen käuflich erwerben. Das „kleine Schwarze“ und der Smoking dürfen getrost zu Hause bleiben, denn in den Restaurants eines Hurtigruten Schiffs speist man leger und zwanglos. Gestalten Sie Ihr Bordleben ganz nach Ihrem Gusto. So steht Ihnen beispielsweise ein Reiseleiter zur Verfügung, der Ihnen Auskünfte zum Buchen von Ausflügen gibt und Sie über die Höhepunkte des Tages informiert. Allgemeine Informationen erhalten Sie zudem an der durchgehend geöffneten Rezeption.

Routenkarte Hurtigruten

Reiseverlauf der Hurtigruten-Reise

Routenkarte Hurtigruten