Reise mit kurzen Etappen und Fahrt entlang sechs norwegischer Landschaftsrouten
  
Reise mit kurzen Etappen und Fahrt entlang sechs norwegischer Landschaftsrouten
  
Reise mit kurzen Etappen und Fahrt entlang sechs norwegischer Landschaftsrouten
  
Reise mit kurzen Etappen und Fahrt entlang sechs norwegischer Landschaftsrouten
  
Reise mit kurzen Etappen und Fahrt entlang sechs norwegischer Landschaftsrouten
  

Unterwegs auf norwegischen Landschaftsrouten

Rundreise durch Norwegen entlang malerischer Landschaften und grandioser Natur

"Nasjonale turistveger", die Norwegischen Landschaftsrouten, im Süden des Landes führen Sie entlang von Fjordarmen ins Hochgebirge, vorbei an Wasserfällen und Gletschern, hin zu Küstenlandschaften und Inseln. Dabei hat jede Route ihren eigenen Charakter, zeigt Ihnen ein anderes Norwegen. Allein die Fahrt entlang der Routen verspricht besondere Reiseeindrücke, steigen Sie jedoch ab und an einmal aus, machen kurz Pause und unternehmen einen kleinen Spaziergang. Kurze Etappen lassen Ihnen viel Zeit die Landschaft und die schönen Strecken zu genießen.



Reisebeschreibung

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Norwegen
Mit der Fähre setzen Sie vom dänischen Hirtshals nach Kristiansand an der norwegischen Küste über. Die Fähre von Fjord Line verlässt Dänemark um 10 Uhr und um 17 Uhr (bis Mitte Juni und ab Mitte August um 11:45 Uhr und um 18 Uhr), bereits gut zwei Stunden später erreichen Sie Kristiansand. Übernachtung in Kristiansand.
2. Tag: Kristiansand-Stavanger und Jæren-Route, ca. 285 km
Ihre erste Etappe können Sie mit der Fahrt über die Europastraße 39 beginnen. Eine lohnenswerte Alternative ist jedoch die Nordseestraße (Nordsjøvegen), die Sie vor allem über Nebenstraßen entlang der Küste Richtung Stavanger führt. Bevor Sie Ihr Tagesziel erreichen, fahren Sie entlang der Jæren-Route. Diese 41 km lange Landschaftsroute führt Sie, vorbei an weiten Feldern, immer in der Nähe des Meeres entlang. Dieses prägt die Region mit langen Stränden und einer einzigartigen Küstenlandschaft. Je nach Wetter erscheint die Landschaft wild und rau oder friedlich und frisch. Übernachtung am Rande von Stavanger.
3. Tag: Stavanger
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gestalten Sie ihn nach Ihren Wünschen. Das Konservenmuseum in der Altstadt, Gamle Stavanger genannt, ist einen Besuch wert. Wer mehr über die norwegische Ölindustrie erfahren möchte, sollte das Ölmuseum besuchen. Aber auch die Innenstadt Stavangers bietet viel Sehenswertes. Übernachtung am Stadtrand von Stavanger.
4. Tag: Stavanger-Sand und Ryfylke-Route, ca. 115 km
In Richtung Norden verlassen Sie Stavanger und setzen mit der Fähre nach Tau über. Bald darauf erreichen Sie die Ryfylke-Route. Diese Tour bietet Ihnen ein kontrastreiches Fahren. Berghänge, Fjorde und grüne Hügel begleiten Sie. Eine Fährüberfahrt sorgt für eine willkommene Pause. Übernachtung in Sand. 
5. Tag: Sand-Ulvik und Hardanger-Route, ca. 280 km
Sie setzen Ihre Rundreise fort. Kurz nach dem Start der Etappe erreichen Sie den Svandalsfossen, der die Straße oft im Sprühnebel verschwinden lässt. Anschließend folgen Sie der Hardanger-Route entlang des Sør-Fjords. Die Straße ist abwechslungsreich, führt entlang von Steilhängen oder mitten durch Obstplantagen. Dafür ist der Hardangerfjord weltbekannt: Im späten Frühjahr verwandelt die Apfelblüte viele Berghänge in ein weißes Blütenmeer. Die Route führt nun über einen Abstecher nach Norheimsund und weiter nach Ulvik. Zwei Fährverbindungen bringen Sie über den Hardangerfjord sowie einen Seitenarm. Heutzutage gibt es modernere Straßen und kürzere Wege um ans Ziel zu kommen, die alte Straße entlang der Landschaftsroute ist jedoch sehr reizvoll. Übernachtung in Ulvik.
6. Tag: Ulvik-Geilo und Hardangervidda-Route, ca. 130 km
Der Tag beginnt mit der Überfahrt über die imposante Hardangerbrücke, die im Jahr August 2013 eröffnet wurde. Auf einer Länge von knapp 1400 m überquert Sie den Eidfjord, einen Seitenarm des Hardangerfjordes. Die Strecke führt nun entlang der Hardangervidda-Route. Die Hardangervidda ist die größte Hochebene Skandinaviens. Die Straße verläuft auf einer Höhe von bis zu 1250 m ü.d.M. Hier durchfahren Sie baumlose Weiten, blicken in fruchtbare, tiefe Täler und entdecken Gletscher am Horizont. Nehmen Sie sich Zeit für eine Pause und erkunden diese einmalige Landschaft zu Fuß. Übernachtung in Geilo.
7. Tag: Geilo-Sogndal und Aurlandsfjellet, ca. 170 km
Von Geilo aus fahren Sie in nordwestliche Richtung. Ab Aurland befinden Sie sich auf der gleichnamigen Landschaftsroute. Am Aussichtspunkt Stegastein sollten Sie in jedem Fall einen Stopp einlegen. Während der Lærdaltunnel, mit 24,51 km der längste Tunnel der Welt, Aurland unterirdisch mit Lærdal verbindet, gleiten Sie über die Hochgebirgsstraße hinunter zum Fjord. Einsame und nahezu unberührte Landschaften ziehen vorbei. Eine Fähre bringt Sie über den Sognefjord und bis zum Ziel Sogndal ist es nicht mehr weit. Übernachtung in Sogndal.
8. Tag: Sogndal-Førde und Gaularfjellet, ca. 140 km
Entlang des Sognefjordes reisen Sie in Richtung Westen. Nach einer kurzen Fährüberfahrt nach Balestrand befahren Sie das Gaularfjell. Die Landschaftsroute ist eine ruhige Abwechslung im Gegensatz zu vielbefahrenen Hauptstraßen. Schauen Sie genau hin und entdecken die vielen Details entlang der Route. Der Aussichtspunkt Utsikten gewährt Ihnen eine großartige Aussicht. Zwischen Nystølen und Eldal können Sie einen Spaziergang auf dem "Wasserfallweg" unternehmen. Der gesamte Weg ist 25 km lang, eignet sich jedoch auch hervorragend für kleine Wanderungen. Übernachtung in Førde.
9. Tag: Førde-Bergen, ca. 180 km
Die letzte Etappe Ihrer Reise ist geprägt von Bergen und Meer. Entlang der Küste durchfahren Sie unzählige Tunnel auf dem Weg nach Bergen. Viele kleine Inseln und zerklüftete Landschaft bieten Ihnen noch einmal ein anderes Bild der norwegischen Landschaft. Übernachtung in Bergen.
10. Tag: Bergen
Sie gestalten den Tag nach Ihren Wünschen. Erkunden Sie Bergen zu Fuß, fahren mit der Fløibahn auf den Hausberg Fløyen und genießen den Ausblick über die Stadt. Spazieren Sie über den Fischmarkt und wandern zwischen den alten Holzhäusern von Bryggen umher. Übernachtung in Bergen.
11. Tag: Fährüberfahrt nach Dänemark
Den Vormittag können Sie noch in der alten Hansestadt Bergen verbringen. Mit der Fähre von Fjord Line reisen Sie anschließend über Nacht nach Hirtshals. Die Fähre legt um 13:30 Uhr in Bergen ab. Übernachtung an Bord.
12. Tag: Rückreise
Nach einer entspannten Überfahrt und dem Frühstück an Bord erreichen Sie um 7:30 Uhr in der (Hauptsaison) bzw. 8 Uhr morgens (in der Nebensaison) das dänische Hirtshals. Von hier aus setzen Sie Ihre Reise individuell fort oder treten die Heimreise an.


Unterkunft und Verpflegung

Während der Rundreise durch Norwegen übernachten Sie in guten Mittelklassehotels. Sie wohnen in Standard-Doppelzimmern mit Dusche/WC.

Folgende Hotels sind für diese Rundreise vorgesehen (je nach Verfügbarkeit):
- Clarion Hotel Ernst, Kristiansand
- Clarion Hotel Energy, am Stadtrand von Stavanger
- Ryfylke Fjordhotel, Sand
- Brakanes Hotel, Ulvik
- Vestlia Hotel Resort, Geilo
- Quality Hotel Sogndal, Sogndal
- Scandic Sunnfjord Hotel & Spa, Førde
- Thon Hotel Rosenkrantz, Bergen

Das Hotel Energy liegt am Stadtrand von Stavanger. Wenn Sie lieber im Zentrum wohnen möchten, können Sie dies gegen Aufpreis buchen. Auf Wunsch buchen wir auch Doppelzimmer der Kategorie Superior.
Das Frühstücksbuffet in den Hotels ist jeweils enthalten. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit Halbpension vorzubuchen. Die Hotels in Kristiansand, Stavanger, Førde und Bergen bieten jedoch kein Abendessen an.
Auf der Rückreise an Bord der Fähre übernachten Sie in einer 2-Bett-Innenkabine. Auch das Frühstücksbuffet an Bord ist enthalten.
Auf der Rückreise können Sie das Fjord Line Abendbuffet hinzubuchen.
 

Zubuchbare Leistungen

(Preise pro Person)
  • Aufpreis Einzelzimmer: ab +745 EUR
  • Vorübernachtung in Dänemark: ab +75 EUR
  • Aufpreis Doppelzimmer gehobener Kategorie (Superior; außer in Sand): +200 EUR
  • Aufpreis Einzelzimmer gehobener Kategorie (Superior; außer in Sand): +365 EUR
  • 4x Halbpension (außer in Kristiansand, Stavanger, Førde und Bergen): +135 EUR
  • Übernachtung im Zentrum von Stavanger: +85 EUR
  • Fjord Cruise auf den Lysefjord in Stavanger, ca. 3 Std.: +65 EUR (Wir buchen diesen Ausflug für den 3. Tag der Reise)
  • Eintritt Norsk Natursenter Hardanger: +15 EUR (Wir buchen dies für den 6. Tag der Reise vor)
  • Fahrt mit Fløibahn in Bergen: +18 EUR (Diese Tour buchen wir für den 10. Tag der Reise)
  • Außenkabine an Bord der Fähre Bergen-Hirtshals: ab +20 EUR
  • Abendbuffet an Bord der Fähre Bergen-Hirtshals, inkl. Getränke: +41 EUR p.P.
  • Reiseversicherung
Nicht inklusive: Auf einigen Straßen in Norwegen wird Straßenmaut erhoben. Sie sollten während für die Rundreise mit etwa 600 NOK (ca. 60 EUR) Mautkosten und etwa 950 NOK (ca. 95 EUR) für innernorwegische Fährüberfahrten rechnen.  

Eignung für mobilitätseingeschränkte Personen:

nach Beratung ggf. möglich

Reisevideo

Ein Klick auf dieses Bild verlinkt auf Youtube, einem Dienst von Google. Google ist interessiert an allen Nutzerdaten, sie werden in einem Land außerhalb der EU gesammelt und verarbeitet. Mit einem Klick wird dem zugestimmt.

Reiseleistungen

An-/Abreise: ab/bis Hirtshals
  • Fährüberfahrt Hirtshals-Kristiansand mit Fjord Line, inkl. Pkw bis 1,95m Höhe und 5m Länge
  • 10x Übernachtung in guten Mittelklassehotels im Doppelzimmer
  • 10x Frühstücksbuffet im Hotel
  • Fährüberfahrt Bergen-Hirtshals mit Fjord Line, inkl. Pkw bis 1,95m Höhe und 5m Länge
  • 1x Übernachtung in 2-Bett-Innenkabine an Bord
  • 1x Frühstücksbuffet an Bord
  • ausführliche Reiseunterlagen

Reisezeit und Preise

Veranstalter: WIR.Reisen eG

Wir brauchen Ihre Zustimmung! Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER

Reise Informationen

Gut zu wissen

Während Ihrer Rundreise legen Sie insgesamt etwa 1300 km in Norwegen zurück. Einige Strecken sind mautpflichtig. Straßen-Maut wird insbesondere an der Südküste und in Großstädten wie Bergen erhoben. Insgesamt sollten Sie bei dieser Reise mit etwa 600 NOK Mautgebühren (ungerechnet ca. 60 EUR) rechnen.
In Fjordnorwegen unterwegs zu sein, heißt auch die ein oder andere Fähre zu nutzen. Fahren Sie entlang der Landschaftsrouten ist eine Fährüberfahrt eine nette Abwechslung die Natur vom Wasser aus zu betrachten. Die kleinen innernorwegischen Fähren sind nicht vorbuchbar, verkehren jedoch so oft, dass Sie i.d.R. nie lange warten müssen. Da, je nach gefahrener Route, bis zu acht Fährüberfahrten auf Ihrem Weg liegen, sollten Sie ca. 950 NOK (ca. 95 EUR) für diese einplanen. Die Preise verstehen sich jeweils pro Auto inkl. Fahrer. Weitere Personen im Auto werden extra berechnet.


Das sagen unsere Kunden

"Die Reiseetappen waren gut dosiert, die Hotels gut gewählt (bis auf das in Stavanger), es lief alles reibungslos. Die Landschaft, die wir durchfuhren ist einfach unbeschreiblich schön und abwechslungsreich."

"Super Beratung, top Reiseunterlagen, die Planung der Reiseabwicklung war sehr gut."

Weitere Informationen

Mehr Sicherheit für Ihre Reise in Corona-Zeiten

Mehr Sicherheit für Ihre Reise nach Skandinavien

Sie möchten gern nach Skandinavien reisen, aber die Reiseplanung erscheint Ihnen momentan zu unsicher? Dafür haben wir volles Verständnis.

Wir schauen mit Zuversicht in die Zukunft und wollen das Reisen nach Skandinavien weiterhin möglich machen. Gerade in Skandinavien ist es ein Leichtes sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Die nordischen Länder bieten viel Raum, um den nötigen Abstand einhalten zu können, so schöne Natur und Kultur, um die Seele baumeln zu lassen und auf andere Gedanken zu kommen und doch auch so viel Sicherheit, um den Urlaub in vollen Zügen genießen zu können. Deshalb möchten wir Ihnen einige wichtige Informationen zu unseren Reisen in den Norden in Zeiten der Corona-Pandemie geben.

Unser Versprechen: Mit Sicherheit besondere Erlebnisse

1. Unsere Geld-zurück-Garantie

bei Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes für Pauschalreisen

Wenn zu Ihrem Reisetermin eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgrund der Einschätzung des Robert-Koch-Institutes (RKI) für das von Ihnen gewählte Reiseziel vorliegt, können Sie Ihre Skandinavienreise kostenlos stornieren und erhalten Ihre geleisteten Zahlungen komplett zurück.
Oder Sie buchen die Pauschalreise kostenfrei um und lassen Ihre Zahlungen als Guthaben für einen späteren Reisetermin bei skandinavientrips stehen.

r+v

2. Ihre Sicherheit - Ihre Zahlung ist versichert

Mit Ihrer Reisebestätigung erhalten Sie deshalb einen Reisepreissicherungsschein, mit dem Ihr Reisepreis für den Fall einer Insolvenz unsererseits versichert ist. Damit weisen wir Ihnen nach, dass Ihre bei uns eingegangenen An- und Restzahlungen für unsere Pauschalreisen bei der R+V versichert sind.

3. Gut zu wissen

Das EU-Pauschalreiserecht bietet Ihnen als Reisegast einen sehr umfassenden Schutz. Bei der Reiseplanung und unterwegs haben Sie den Vorteil, dass wir Ihr alleiniger Ansprechpartner sind. Wenn Sie die Reise jedoch stornieren möchten oder müssen, ohne dass eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt, gelten unsere Allgemeinen Reisebedingungen.

Übringens: Bis 46 Tage vor Reisebeginn betragen die Rücktrittskosten nur 10% des Reise-Grundpreises.

Ihr zusätzlicher Covid-19 Reiseschutz

Bereits seit vielen Jahren arbeiten wir mit der ERGO-Versicherung zusammen und bieten Ihnen verschiedene Versicherungspakete für Ihre Reise an. So versichert können Sie wirklich sorgenfrei Ihren Urlaub genießen.
NEU! Zusätzlich können Sie nach Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Rundum-sorglos-Paketes eine "Ergänzungs-Versicherung Covid-19“ abschließen. Diese greift auch dann, wenn Sie an Covid-19 erkranken. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

4. Mit Abstand am besten reisen

Die Sicherheit unserer Gäste und MitarbeiterInnen steht für uns an erster Stelle. Bereits im Sommer hat sich gezeigt, dass unsere Partner vor Ort durchdachte und und an die Gegebenheiten angepasste Hygiene- und Abstandskonzepte umsetzen konnten. So ist ein entspannter Reiseablauf in Skandinavien möglich.
Unser Konzept eines nachhaltigen Tourismus bedeutet für Sie auch, dass Sie naturnah und fern der Touristenmassen Urlaub machen. Überhaupt bietet Skandinavien viel Platz und Weite um sich eigene Wege zu suchen. Unsere Partner und MitarbeiterInnen vor Ort sind vorbereitet und heißen Sie herzlich willkommen.

5. Gut beraten

In den letzten Monaten haben wir unsere Kunden regelmäßig über die aktuellen Einreisebestimmungen informiert. Auch zukünftig ist es unser Ziel, Sie so zu informieren und zu beraten, dass Sie sich sicher fühlen und mit einem guten Gefühl Ihren Urlaub planen. Dazu gehörte es auch Reisen umzuarbeiten und ggf. nach alternativen Reisemöglichkeiten zu schauen, sodass Ihr Urlaub stattfinden kann.

Seit fast 25 Jahren ist skandinavientrips der Spezialist für Skandinavienreisen. Wir kennen unsere Reiseziele persönlich und fühlen uns einem nachhaltigen Tourismus verpflichtet. Mehr dazu finden Sie in unserem Leitbild.

Gern beraten wir Sie und stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung. Sie erreichen uns zu unseren Bürozeiten:
montags bis freitags von 10 bis 13 und von 14:30 bis 18 Uhr
telefonisch und per Email an: info@skandinavientrips.de.
Für ein persönliches Gespräch bitten wir um Vereinbarung eines Beratungstermins.

Stets aktuelle Informationen zu Skandinavienreisen finden Sie auf unserem Blog: www.skandinavientrips.de/reiseblog/coronavirus

 

Hier finden Sie außerdem Informationen für Reisende in die jeweiligen skandinavischen Länder:

Finnland

Dänemark

Island

Norwegen

Schweden

 

Parken in Skandinavien

In skandinavischen Städten werden oft recht hohe Parkgebühren erhoben, vor allem in Großstädten. Tagessätze von 200-400 Kronen sind durchaus üblich (umgerechnet ca. 20-40 EUR pro Tag). Außerhalb der Innenstadt können Sie kostengünstiger parken und erreichen die Innenstadt gut mit Bus und Bahn.

Parken in kleineren Städten kostet etwas weniger und ist in kleinen Orten oft kostenlos.

Nicht alle Hotels verfügen über eigene Parkplätze. Meist gibt es einen kostenpflichtigem Parkplatz oder ein Parkhaus in der Nähe des Hotels. Die Reservierung im Voraus ist nicht möglich. Erkundigen Sie sich am besten im Hotel, wo Sie Ihr Auto sicher abstellen können.

Gut zu wissen: Zur Einfahrt ins Parkhaus ist oftmals eine Kreditkarte nötig. Auch an Parkscheinautomaten ist die Zahlung mit Bargeld selten geworden. Meist können Sie auch hier nur noch mit Karte zahlen. Je nach Anbieter ist das Eingeben des Pkw-Kennzeichens erforderlich. Bitte geben Sie dies ohne Binderstriche und Leerzeichen ein (z.B. ABCD123).