Pkw-Rundreise durch Süd-Schweden inklusive Fähranreise und Hotelübernachtungen
  
Pkw-Rundreise durch Süd-Schweden inklusive Fähranreise und Hotelübernachtungen
  
Pkw-Rundreise durch Süd-Schweden inklusive Fähranreise und Hotelübernachtungen
  
Pkw-Rundreise durch Süd-Schweden inklusive Fähranreise und Hotelübernachtungen
  
Pkw-Rundreise durch Süd-Schweden inklusive Fähranreise und Hotelübernachtungen
  

Start  >Pkw-rundreise-schweden

Pkw-Rundreise Schweden - Schlösser, Seen und Astrid Lindgren

13 Tage mit dem eigenen Pkw durch die schönsten Gebiete Süd-Schwedens

Über die schnelle Verbindung der Vogelfluglinie gelangen Sie nach Schweden. Von da aus geht es gemächlich zunächst nach Malmö und weiter durch Småland zur Hauptstadt Stockholm. Am Vänersee entlang fahren Sie dann zurück nach Malmö. Unterwegs besuchen Sie das Glasreich oder Pippi Langstrumpf, beides liegt auf Ihrem Weg.




Reisebeschreibung

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Schweden
Individuelle Anreise nach Puttgarden. Nach der Anreise über die Vogelfluglinie, mit den kurzen Fährüberfahrten von Puttgarden nach Rødby und von Helsingør nach Helsingsborg, erreichen Sie die charmante schwedische Stadt Malmö, das Tor nach Schweden. Erleben Sie hier die schwedische Lebensart in der „größten Kleinstadt des Landes". Malmö an der schwedischen Sonnenküste ist die drittgrößte Stadt Schwedens. So beginnt Ihre Pkw-Rundreise mit mittelalterlichen Gebäuden, pulsierendem Leben und herrlichen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Übernachtung in Malmö.
2. Tag: Malmö-Växjö, ca. 200 km
Heute reisen Sie durch kleine schwedische Ortschaften zu Ihrem Ziel Växjö. Die Stadt liegt am Nordende des kleinen, gleichnamigen Sees und erhielt dadurch ihren Namen: die Wege („Väg“) trafen am See („Sjö“) zusammen. Übernachtung in Växjö.
3. Tag: Aufenthalt in Växjö
Sehenswert in Växjö ist der Dom, mit dem von zwei spitzen Turmhelmen gekrönten Westwerk. Auch das Auswandererhaus „Utvandrarnas hus“, das dem Gedenken der zahlreichen Bürger von Växjö gewidmet ist, die in der Zeit zwischen 1850 und 1930 nach Amerika ausgewandert sind, lohnt einen Besuch. Die Gegend um Växjö ist für seine Glasproduktion sehr bekannt. Die 16 Glashütten im Glasreich (Glasriket) präsentieren sich ganz unterschiedlich: Es gibt alles - vom graziösen Kristall bis hin zum robusten Gebrauchsglas. Übernachtung in Växjö.
4. Tag: Växjö-Linköping, ca. 250 km
Sie verlassen Växjö und setzen Ihre Autoreise jetzt in nördlicher Richtung fort. Ihre Route führt Sie direkt in das Herz Smålands, in die Astrid-Lindgren-Stadt Vimmerby. Durch die småländische Seenplatte geht es in die Universitätsstadt Linköping. Übernachtung in Linköping.
5. Tag: Linköping-Stockholm, ca. 200 km
Sie fahren nun vom Landesinneren an die Küste. Die Landschaft verändert sich zunehmend. Über Norrköping und Södertälje reisen Sie nach Stockholm. Über einen Abstecher an den Mälarensee erreichen Sie den Ort Mariefred mit dem bekanntesten schwedischen Schloss: Gripsholm, berühmt geworden durch den gleichnamigen Roman von Kurt Tucholsky. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer in Hauptstadt Schwedens. Übernachtung in der Region Stockholm.
6. Tag: Aufenthalt in Stockholm
Stockholm ist herrlich auf einer Reihe von Inseln und Schären gelegen, sie wird deshalb oft auch „Venedig des Nordens“ genannt. Stockholms Herz ist die Altstadt „Gamla Stan“. Das architektonisch sehr interessante Vasa-Museum liegt auf der Insel „Djurgården“. Hier liegt auch der einzigartige Park „Skansen“ – Tierpark, Freilichtmuseum, Folklore und Vergnügungspark in einem. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Königsschlosses und der Domkirche im Stadtzentrum, des Drottningholm Schlosses (Residenz der königlichen Familie) und des Theaters außerhalb der Stadt. Übernachtung in der Region Stockholm.
7. Tag: Stockholm - Mora, ca. 340 km
Sie fahren heute zunächst zur weltberühmten Universitätsstadt Uppsala. Uppsala ist der Hauptort der Provinz Uppland und mit 145.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Schwedens. Uppsala war immer die Drehscheibe der historischen Entwicklung Schwedens. 
In Falun, außerhalb des Stadtzentrums, sind vor allem zwei Sehenswürdigkeiten bemerkenswert: „Falu Koppargruva“ (Kupferbergwerk) und „Carl Larssons Gården“. „Schweden steht und fällt mit dem Kupferbergwerk von Falun“, sagte man früher. Zu dieser Zeit war Schwedens finanzielle Lage völlig vom Kupfer aus Falun abhängig. Heute ist das Kupferbergwerk stillgelegt, aber ein Besuch in der Grube ist immer noch ein beeindruckendes Erlebnis. Kurz außerhalb von Falun liegt der Ort Sundborn, wo der schwedische Maler Carl Larsson ab 1901 lebte. Sein vollständig erhaltenes Wohnhaus (Carl Larsson´s Hof) ist heute als Museum eingerichtet. Das heutige Ziel Ihrer Pkw-Rundreise ist jedoch Mora am Nordufer des Siljan See.
8. Tag: Aufenthalt in Mora
Während Ihres Aufenthaltes in Mora sollten Sie es nicht versäumen, eine Fahrt um den Siljan See zu machen. Mora ist Geburts- und Wirkungsstätte des Malers und Bildhauers Anders Zorn. Bemerkenswert sind der Zorn-Park (Zorngården) und das Haus des Wasalaufs. Das Haus erzählt die Geschichte des Wasalaufs, der der längste Skilanglaufwettbewerb Skandinaviens ist. Übernachtung in Mora.
9. Tag: Aufenthalt in Mora
Die Landschaft ist wie aus einem Bilderbuch! Die charakteristischen roten Holzhäuser sind in der Farbe „Falun-Rot“ gestrichen – ursprünglich ein Abfallprodukt des Kupferbergbaus. Die bunt lackierten Dalarna-Pferdchen sind das Symbol der Region und ein schönes Andenken für zu Hause. In Nusnäs werden die bunten hölzernen Pferdchen immer noch hergestellt. Übernachtung in Mora.
10. Tag: Mora-Karlstad, ca. 240 km
Das heutige Ziel Ihrer Pkw-Rundreise durch Schweden ist Karlstad, die Hauptstadt der am meisten bewaldeten Provinz Värmland. Karlstad bietet zwei bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten: den Park Rottneros und Mårbacka. Rottneros ist ein 40 ha großer Park, der einer der schönsten Blumen- und Skulpturenparks des Nordens ist. In Mårbacka liegt das Heim der Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin Selma Lagerlöf.
Karlstad, das Kultur- und Handelszentrum von Värmland, liegt an der Mündung des 500 km langen Klarälven in den Vänernsee. Übernachtung in Karlstad.
11. Tag: Karlstad-Jönköping, ca. 250 km
Sie fahren am Vänernsee entlang nach Jönköping. Jönköping liegt an der Südspitze des Vätternsees, dem zweitgrößten See Schwedens. Hier finden Sie das Streichholzmuseum „Tändsticksmuseet“, das früher das Werksgelände der Streichholzfabrik war. Heute ist es ein vielseitiges Kultur- und Sozialzentrum, in dem Sie u.a. über die Fertigungstechnik und über die soziale Situation der Fabrikarbeiter informiert werden. Übernachtung in Jönköping.
12. Tag: Jönköping-Malmö, ca. 300 km
Heute geht es in südlicher Richtung zurück nach Malmö. In Lagan haben Sie die Möglichkeit, den größten Elchpark Südschwedens zu besuchen. Hier können Sie Elche aus nächster Nähe beobachten. Übernachtung in Malmö.
13. Tag: Heimreise
Ihre Pkw-Rundreise endet mit der Fahrt über die Öresundbrücke nach Kopenhagen und weiter mit der Fähre nach Deutschland. In Puttgarden angekommen, treten Sie die individuelle Heimreise an.


Unterkunft und Verpflegung

Sie übernachten während der Autoreise in vorgebuchten Mittelklassehotels mit landestypischer Ausstattung. Untergebracht sind Sie im Doppelzimmer mit Dusche bzw. Bad/WC. Im Preis inbegriffen ist das reichhaltige Frühstück.
Übernachtung in Stockholm: Im geplanten Reiseverlauf ist die Übernachtung in der Region Stockholm etwas außerhalb der Stadt, in Alvsjö, vorgesehen. Sie können hier kostengünstiger parken, sind aber auch schnell in Stockholm. Wenn Sie lieber in Stockholm direkt übernachten möchten, können Sie gegen Aufpreis ein Hotel in der Innenstadt buchen (siehe Zubuchbare Leistungen). Die meisten Hotels verfügen über einen Parkplatz oder eine Parkgarage. Die Kosten für den Parkplatz betragen ca. 200 - 350 SEK pro Nacht.

Zubuchbare Leistungen

(Preis pro Person)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab +760 EUR
  • Hotel im Zentrum von Stockholm: ab +50 EUR
  • Reiseversicherung
  • Kinderermäßigung   Kinderermäßigung
       im Zimmer der Eltern bei 2 Vollzahlern
       bis einschließlich 11 Jahre: bis zu -500 EUR
  • Minderpreis 3. Person im Zustellbett,
    ab 12 Jahre: bis zu -200 EUR

Reiseleistungen

An-/ Abreise: ab Puttgarden, an Puttgarden
  • Fähranreise Puttgarden-Rødby, Helsingør-Helsingborg mit Scandlines
  • Mitnahme eines eigenen Pkw bis 6m Länge
  • 12 Übernachtungen in vorgebuchten, zentral gelegenen Hotels im Doppelzimmer mit Du/WC
  • 12x Frühstücksbuffet
  • Überfahrt über die Öresundbrücke und Fährüberfahrt Rødby-Puttgarden mit Scandlines
  • Mitnahme eines eigenen Pkw bis 6m Länge
  • Ausführliche Routen- und Reisebeschreibung

Reisezeit und Preise

TerminePreise 
30.09.2017 - 12.10.20171135 EURJetzt buchen

Veranstalter: Club Aktiv

Weitere Informationen

Fakten Schweden

Fläche: 450.000 km²
Einwohner: 9,6 Mio.
Hauptstadt: Stockholm, 868.000 Einwohner
Staatsform: Parlamentarische Monarchie. Der König (zur Zeit Carl XVI. Gustav) hat nur repräsentative und zeremonielle Aufgaben. Die politische Macht haben der Reichstag und der Staatsminister. Mit einem Sitzanteil von 40% ist der schwedische Reichstag das Parlament mit der weltweit höchsten Frauenquote.

Einreisebestimmungen
Für Staatsangehörige aus Deutschland und Österreich genügt zur Einreise nach Schweden ein gültiger Personalausweis. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, erkundigen Sie sich bitte bei der schwedischen Botschaft in Berlin nach den genauen Einreisebestimmungen.

Geld & Geldwechsel
Da Schweden der Europäischen Gemeinschaft angehört, aber noch nicht den Euro akzeptiert, sollten Sie während der Anreise Geld tauschen (dies ist oft auf der Fähre möglich). Ansonsten ist es meist am günstigsten in Schweden Geld am Bankautomaten abzuheben. Die schwedische Währung ist die schwedische Krone (SEK).
1 Krone = 100 Öre.
Beim Einkaufen wird der Betrag meist zu einem glatten Betrag auf- oder abgerundet.
Zur Zeit gilt folgender Umtauschkurs (Stand März 2014):
1 Euro = ca. 8,9 SEK
100 SEK = 11,20 EUR
In Skandinavien sind Kreditkarten weit verbreitet, fast überall werden American Express, Mastercard/ Eurocard & Visa akzeptiert.

Klima
Das Klima in Schweden ist bemerkenswert angenehm, da es zum Teil sehr positiv vom Golfstrom beeinflusst wird. Sogar in Höhe des Polarkreises kann es aufgrund der langen und intensiven Sonneneinstrahlung ausgesprochen warm werden. In Höhe Luleå, am Bottnischen Meer hat sich an der Küste für Badefreunde sogar der Name "schwedische Riviera" niedergelassen. Von Ende Mai bis Mitte Juli geht die Sonne nördlich des Polarkreises nicht unter. Dies ist auch in den südlichen Teilen des Landes während der Sommermonate deutlich zu sehen.

Reiseführer & Bildbände
Baedeker: Schweden Reiseführer
Mairs Geographischer Verlag: Schweden
Michelin: Skandinavia, Schweden
Polyglott: Schweden Apa Guide

Sprache
Neben der schwedischen Landessprache ist die deutsche Sprache oftmals auch bekannt, sodass Sie sich auch in Deutsch verständigen können. Die englische Sprache wird überall verstanden.

Zeit
In Schweden gilt die Mitteleuropäische Zeit, d.h. es gibt keine Zeitverschiebung.

Zollvorschriften
Reisenden aus EU-Ländern ist die Einfuhr besteuerter Waren für den eigenen Bedarf oder zu Weitergabe als Geschenk in unbegrenzter Menge erlaubt mit Ausnahme von Alkohol- und Tabakwaren. Seit dem 01. Januar 2003 gelten neue Zollbestimmungen bei der Einreise nach Schweden: Alkohol: Von Reisenden, die das 20. Lebensjahr vollendet haben: 5 Liter Spirituosen (über 22 Vol %) und 6 Liter Starkwein (über 15 Vol %) sowie 52 Liter Wein und 64 Liter Bier (über 3,5 Vol %)Tabakwaren: Von Reisenden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben: 400 Zigaretten oder 200 Zigarillos oder 100 Zigarren oder 550 gr. RauchtabakWeiterhin genehmigungspflichtig ist die Einfuhr von Waffen und Munition. Auch für die Einfuhr von Haustieren gelten besondere Bestimmungen.

A-Z PKW Rundreisen

Pkw-Rundreisen in Skandinavien

Eine beliebte Reiseart im Norden ist die Rundreise mit dem eigenen Pkw. Meist geht es mit der Fähre nach Skandinavien, wo Sie dann die eigentliche Autoreise beginnen. Die Hotels sind für Sie vorgebucht, sodass Sie die Sicherheit haben, eine Unterkunft für die Nacht zu haben. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie umfangreichen Informationen zur Reiseroute und den Sehenswürdigkeiten vor Ort, sodass Sie Ihren Aufenthalt in Skandinavien individuell gestalten können.
Die Routenverläufe der meisten Reisen sind als Vorschläge anzusehen, die Sie auch individuell nach Ihren Wünschen abändern können. Sprechen Sie uns hierzu gern an.

Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu Rundreisen mit dem Pkw.

Auto fahren
Am Tag ist das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben.
Das Fahren unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln ist verboten. Die Promillegrenze liegt bei 0,2 Promille in Norwegen und Schweden, bei 0,5 Promille in Dänemark, Finnland und Island. Kontrollen sind recht häufig und strikt, ebenso hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Die Skandinavier fahren meist zügig, weil sie die Gegend kennen, sehr defensiv und mit großem Abstand zum vorderen Fahrzeug. Die Straßen sind allgemein gut ausgebaut und asphaltiert. Eine Ausnahme bildet hier das isländische Hochland.
Durch die geringe Verkehrsdichte fährt es sich sehr angenehm. Auf kleineren Bergstrecken, die nur im Sommer geöffnet sind, können jedoch auch deutliche Frostschäden vorkommen. Vorsicht ist in den Monaten Mai und Juni geboten, wenn sich noch Streugut auf den Pässen befindet. Bei Splitt auf der Straße besteht Rutschgefahr. Der Asphalt ist grober als in Mitteleuropa und meist sehr griffig. Im Winter sind Winterreifen Pflicht, auch Schneeketten sind anzuraten.

Einreisebestimmungen
Für Staatsangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz genügt zur Einreise nach Skandinavien ein gültiger Personalausweis. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, erkundigen Sie sich bitte bei der zuständigen Botschaft in Berlin nach den genauen Einreisebestimmungen.

Fahrt mit dem eigenen Fahrzeug
Ihr Fahrzeug sollte für die Autoreise gut vorbereitet sein. Lassen Sie es am besten in Ihrer Werkstatt vor Reiseantritt prüfen. Einige Strecken sind sehr bergig, sodass die Bremsen in gutem Zustand sein sollten sein.

Fähren
Während Ihrer Rundreise können Sie zum Teil kleinere Strecken mit der Fähre zurücklegen, dies ist vor allem in Norwegen relevant. Beispielsweise gibt es etwa 200 innernorwegische Fähren. Die größten Fährgesellschaften sind Tide und Fjord1. Diese Fähren können vorab nicht gebucht werden. Da die Fähren jedoch so regelmäßig fahren, stellt die Mitnahme meist kein Problem dar. Zu stark frequentierten Zeiten oder in der Hochsaison kann es zu Wartezeiten kommen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst da ist, hat gute Mitnahme-Chancen.

Jedermannsrecht (allemansrätten/allemansretten)
Das Jedermannsrecht ist ein Gewohnheitsrecht, das allen Personen das Recht gibt, die Natur zu nutzen und zu genießen. Dies ist unabhängig von den Eigentumsverhältnissen und der Zustimmung des Grundbesitzers. Es ist geprägt vom Grundsatz „Nicht stören – Nicht zerstören“ und regelt so den Aufenthalt in der Natur.
Da das Jedermannsrecht ein ungeschriebenes Gesetz ist, sind die einzelnen Rechte und Pflichten Auslegungssache. Es gibt viele Ausnahmen und jedes Land legt eigene Richtlinien fest. In Dänemark gilt das Jedermannsrecht im beispielsweise nicht, in Island und Finnland nur eingeschränkt.
Prinzipiell hat jeder das Recht sich frei in der Natur zu bewegen. Wandern, Ski und Rad fahren sind erlaubt. Ebenso das Sammeln von Beeren, Pilzen und Blumen. Diese Rechte haben auch einige Pflichten zur Folge. Die Nutzung muss mit Rücksicht auf die Natur erfolgen. Es versteht sich fast von selbst, dass kein Müll zurückgelassen wird, Tore und Gatter nach dem Durchqueren wieder geschlossen werden und seltene Pflanzen geschützt werden.
Mit motorisierten Fahrzeugen ist das Durchqueren der Natur verboten.
Lagerfeuer darf nur an dafür ausgewiesenen Stellen gemacht werden.
In Nationalparks ist das Jedermannsrecht eingeschränkt.
Viele legen das Jedermannsrecht so aus, dass jeder überall übernachten darf. Dies ist nicht korrekt. In unkultiviertem Land ist eine Übernachtung im Zelt erlaubt. In der Nähe von Häusern (mindesten 150 m Abstand) und Grundstücken sollte die Erlaubnis des Eigentümers eingeholt werden.
Motorisierte Fahrzeuge dürfen auf unkultiviertem Land am Straßenrand geparkt werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass keine anderen Verkehrsteilnehmer gestört oder gefährdet werden. Das Übernachten auf Rastplätzen ist generell nicht gestattet, jedoch ist das Ausruhen erlaubt. In unkultivierten Gelände kann man fast immer einen Stopp einlegen und auch übernachten, solange man nur für ein paar Stunden vor Ort ist.

Kleidung
Das Wetter in Skandianvien kann sehr abwechslungsreich sein. Im Sommer ist zwischen 10 und 30 Grad ist alles möglich. Bei der Bekleidung hat sich das Zwiebelschalensystem bewährt. Regenzeug darf im Gepäck nicht fehlen. Für den hohen Norden ist ein warmer Fleece-Pullover anzuraten.

Lichtverhältnisse
Im Hochsommer steht in Skandinavien die Sonne ständig über dem Horizont. In Hammerfest dauert der längste Sommertag mehr als zwei Monate. Auch im südlichen Skandinavien wird es nachts nicht richtig dunkel. Während der Nachtstunden herrscht Abenddämmerung, die bald in Morgendämmerung übergeht.
Wer im Winter unterwegs ist kann die Polarnacht erleben. In Tromsø dauert diese ca. vom 21. November bis zum 21. Januar. In dieser Zeit bleibt die Sonne dauerhaft unter dem Horizont. Dauerhaft dunkel ist es in dieser Zeit trotzdem nicht. In den Mittagsstunden gibt es eine lange Dämmerungsphase.

Maut in Norwegen (Bompenger)
Auf verschiedenen Strecken in Norwegen oder bei der Zufahrt in Städte wird Maut verlangt. Zahlen können Sie entweder bar oder mit Kreditkarte am Schalter oder bei automatischen Stationen über das AutoPASS-System. Hierbei ist eine Registrierung unter www.autopass.no erforderlich. Motorräder sind frei, daher können Sie die AutoPASS-Spur nehmen. Weitere Informationen hierzu unter www.skandinavientrips.de/info.php?info_ID=239

Mücken
Da es in Island und Norwegen nicht so viele Seen gibt, sind Mücken i.d.R. kein größeres Problem als in Deutschland.
Schweden und Finnland sind die Länder der vielen Seen. Die Natur ist noch sauber und rein. Das zieht auch die Mücken an - aber nur für wenige Wochen im Hochsommer. Besonders in Nordfinnland und -schweden ist Mückenschutz angeraten. Erprobte Mittel - vielfach auf pflanzlicher Basis - werden in Drogerien und Apotheken angeboten. Im Freien helfen die dort ebenfalls erhältlichen Räucherspiralen.

Nachhaltigkeit
Große Teile der Fläche Skandinaviens sind von Wald bedeckt. In den wenig besiedelten Ländern finden Sie viel Natur, frische Luft und klares Wasser. Damit dies auch in Zukunft noch so ist, sollten wir alle zum Erhalt der Natur beitragen.
Lassen Sie Ihr Auto einfach mal stehen und erkunden die Umgebung zu Fuß oder fahren Sie zusammen mit Einheimischen Bus oder Bahn.
Vermutlich werden Sie nicht so schnell voran kommen, wie Sie es auch Deutschland gewohnt sind. Bei langsamerer Geschwindigkeit verbraucht ihr Auto jedoch auch weniger Sprit. Wenn Sie zusätzlich vorausschauend fahren, frühzeitig Schalten und mit dem richtigen Reifen-Luftdruck unterwegs sind, schont das nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Notfall
Im Fall einer Erkrankung oder Verletzung benötigen sie ein sog. E-111 Formular von Ihrer Krankenversicherung bzw. EHIC-Krankenkarte, um von der Übernahme der Behandlungskosten, abgesehen von einem Eigenanteil, befreit zu werden. In jedem Fall wird aber der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung empfohlen.

Parken
Das Parken in Großstädten ist oft schwierig und teuer. Ein Parkplatz oder Parkhaus befindet sich meist in der Nähe des Hotels. Hierfür können wir nur Empfehlungen geben. Außerhalb der Innenstadt finden sich oft kostenlose Parkplätze und man erreicht die Innenstadt gut mit Bus und Bahn. Kleine Hotels auf dem Land haben i.d.R. einen kostenlosen Parkplatz direkt am Hotel.

Strom
In Skandinavien beträgt die Stromspannung generell 220 V. Ein Adapter ist nicht erforderlich.

Tanken
Skandinavien verfügt über ein gutes Tankstellennetz. I.d.R. Finden Sie zwei verschiedene Tankstellenarten. Bei vielen Tankstellen können am Schalter mit Bargeld oder Karte zahlen. Andere Tankstellen verfügen nur über einen Kassenautomaten, an dem man in der Regel mit Kreditkarte zahlt.

Versicherungen
Sie entscheiden bei den Reiseversicherungen ganz individuell, welche Zusatzversicherungen Sie wünschen.
Eine entsprechende Buchung kann direkt auf unseren Seiten unter „Versicherung“ vorgenommen werden. Im Hinblick auf die Krankenversicherung besteht zwischen Deutschland und den jeweiligen Ländern ein Abkommen, dennoch empfehlen wir den Abschluss eines Rundum-Sorglos-Paketes, in der auch eine frühzeitige Rückreise und Bergungskosten inbegriffen sind.

Zum Schluss
Wichtiger Hinweis: Die obenstehenden Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Sie sollen Ihnen als Servicehinweise dienen, die sich aber jederzeit ändern können. Stand März 2014, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.