Welche Einfuhr- und Zollbestimmungen gelten für Norwegen? So lautet eine der häufigsten Fragen unserer Gäste, die nach Norwegen reisen. Schon immer war das skandinavische Land ein äußerst beliebtes Urlaubsziel. In den vergangenen Jahren hat sich dieser Trend noch einmal merklich verstärkt. Atemberaubende Landschaften, einsame Fjorde, tanzende Polarlichter und wunderschöne Städte machen Norwegen zu einem ganz besonderen Reisehighlight und garantieren Ihnen einen unvergesslichen Urlaub. Bei uns erfahren Sie, was Sie in Norwegen einführen dürfen.





Norwegen Einreisebestimmungen und Zollbestimmungen

Wichtig zu wissen: Norwegen gehört nicht zur Europäischen Union und unterliegt deshalb bestimmten Einreisebestimmungen und Zollbestimmungen. Generell sind die Zollbestimmungen in Norwegen äußerst streng. Der Gesamtwert aller Waren, die nach Norwegen eingeführt werden, dürfen 6.000 Norwegische Kronen (NOK) nicht überschreiten. Dies entspricht rund 613 EUR. Damit der Urlaub ohne Zwischenfälle verläuft und in guter Erinnerung bleibt, wird allen Reisenden empfohlen, sich vorab genau zu informieren und einige wichtige Details zu beachten. Wenn Sie sich bei Einreise nach Norwegen unsicher sind, melden Sie vorsorglich alle Waren bei der Zollbehörde zur Überprüfung an. So umgehen Sie ein Bußgeld, sollten unangemeldete und nicht einfuhrberechtigte Waren bei einer Kontrolle entdeckt werden.

Einfuhr von alkoholischen Getränken nach Norwegen

Das Mindestalter für die Einfuhr alkoholischer Getränke nach Norwegen beträgt 18 Jahre. Handelt es sich bei dem Alkohol um Hochprozentiges (ab 22 Prozent), steigt das Mindestalter auf 20 Jahre an. Die Menge, welche pro Person zollfrei in Norwegen eingeführt werden darf, hängt vom Alkoholgehalt des Getränks ab. Zusätzlich spielt es eine Rolle, ob auch Tabakwaren eingeführt werden. In diesem Fall dürfen Sie pro Person einen Liter Spirituosen (22 bis 60 Prozent) einführen. Darüber hinaus sind pro Person 1,5 Liter Alkoholika mit einem Alkoholgehalt zwischen 2,5 und 22 Prozent gestattet. Hinzu kommen noch zwei Liter Bier pro Person (ab 2,5 Prozent). Werden keine Tabakwaren mitgeführt, dürfen Sie zusätzliche 1,5 Liter Bier oder Wein einführen. Generell gibt es Kombinationsmöglichkeiten die es Ihnen erlauben, beispielsweise Bier in Wein und umgekehrt umzuwandeln.

Alkoholische Getränke über 60 Prozent dürfen nur mit Sondergenehmigung eingeführt werden, Getränke mit weniger als 2,5 Prozent unterliegen keinen Einfuhrbestimmungen.

Einfuhr von Nahrungsmitteln nach Norwegen

Wenn Sie aus dem Europäischen Wirtschaftsraum nach Norwegen einreisen, dürfen Sie bis zu 10 kg Lebensmittel für den Eigenbedarf mitführen. Dazu zählen sowohl Fleisch- und Wurstwaren, Käse, Eier und Milch, als auch landwirtschaftliche Produkte wie Obst und Gemüse. Eine Ausnahme bilden Kartoffeln, die nicht nach Norwegen eingeführt werden dürfen.

Einfuhr von Devisen nach Norwegen

Zahlungsmittel in norwegischer oder ausländischer Währung, (Reise-)Schecks und Wertpapiere dürfen bis zu einem Gesamtwert von 25.000 NOK (rund 2.558 EUR) ohne vorherige Anmeldung ein- und ausgeführt werden. Wenn Sie einen höheren Betrag mit sich führen, melden Sie diesen mit einem entsprechenden Formular an der Zollbehörde an.

Ausfuhr von Fisch aus Norwegen

Norwegen ist ein wahres Paradies für Angler. Damit der Angelurlaub jedoch kein unschönes Ende nimmt, sollten Sie die Ausfuhrquote für Fisch beachten. Es ist Ihnen gestattet bis zu 10 kg selbst gefangenen Fisch oder Fischwaren auszuführen. Wenn Sie unter der Leitung eines registrierten Fischereibetriebs geangelt haben, erhöht sich die maximale Ausfuhrquote auf 20 kg pro Person. Süßwasserfische wie Lachs oder Forelle sowie gekaufte Fische und Fischprodukte unterliegen dieser Regelung allerdings nicht. Denken Sie hier jedoch daran, die entsprechenden Belege mit sich zu führen.

Was darf man nach Norwegen einführen?

Haben Sie weitere Fragen zu den Einreisebestimmungen und Zollbestimmungen in Norwegen? Wir von skandinavientrips.de sind häufig in dem Land unterwegs und teilen unsere Erfahrung gern mit unseren Gästen. Bei Fragen stehen wir Ihnen daher gern zur Verfügung!





Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.