Wandern in Südnorwegen - Grenzenlose Wanderreise



Wanderurlaub Norwegen + Autorundreise Südnorwegen - Individuell wandern in Hardangervidda, Jotunheimen & am Geirangerfjord

Genießen Sie die Kombination aus Autoreise und Wanderurlaub in Norwegen: Auf dieser individuellen Wanderreise in Südnorwegen entdecken Sie die schönsten Wandergebiete Skandinaviens. Ursprüngliche Natur und ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz, Ruhe und Abgeschiedenheit garantieren Ihnen beim Wandern in Südnorwegen atemberaubende Ausblicke und unvergessliche Erlebnisse. Schneebedeckte Berggipfel, tiefblaue Fjorde, glasklare Gebirgsbäche und rauschende Wasserfälle verzaubern auf dieser Auto- und Wanderreise durch Südnorwegen: Das skandinavische Land bietet einfach die perfekte Kulisse für einen traumhaften Wanderurlaub. Die schönsten Wandergebiete Südnorwegens liegen auf der Hochebene Hardangervidda, im Nationalpark Jotunheimen und - als Höhepunkt - am Geirangerfjord. Und genau diese Gebiete können Sie auf dieser individuellen Wanderreise zu Fuß entdecken!

Bei dieser Kombination aus PKW-Rundtour und Wanderurlaub in Südnorwegen legen Sie an den jeweiligen Orten einen ganztägigen Zwischenstopp ein. So können Sie die verschiedenen Wandergebiete der Region auf Tageswanderungen kennen lernen. Wenn Sie ein Wandergebiet genauer kennen lernen möchten - kein Problem: Wir stellen Ihnen gerne Ihre individuelle Wunschreise zusammen.

 


Teilnehmende: min. 2 Personen

Veranstalter: WIR.Reisen eG

Kartenansicht
von
22.07.2024
bis
17.09.2024
Preise
p.P. ab
2050 €
Das ist inklusive

An-/Abreise: Eigenanreise bis/ab Hirtshals
  • Fährüberfahrt Hirtshals-Larvik inkl. Pkw bis 2m Höhe und 5m Länge
  • 9x Übernachtung im DZ mit Du/WC in guten Mittelklassehotels
  • 9x Frühstücksbuffet und 2x Abendessen im Hotel
  • Fährüberfahrt Bergen-Hirtshals inkl. Pkw bis 1,95m Höhe und 5m Länge
  • 1x Übernachtung in 2-Bett-Außenkabine an Bord
  • 1x Frühstücksbuffet an Bord
  • Kompensation der CO2-Emissionen der Autofahrt mit atmosfair
  • Ausführliche Routen- und Reisebeschreibung für Ihre Wander-Rundreise
 
Termine und Preise

22. Jul - 17. Sep 24
Reisedauer 11 Tage



Alle Termine anzeigen

TerminPreis p.P. 
 2024 Juli
 22.07.24 - 01.08.24 2145 €BUCHEN
 23.07.24 - 02.08.24 2145 €BUCHEN
 25.07.24 - 04.08.24 2145 €BUCHEN
 26.07.24 - 05.08.24 2145 €BUCHEN
 27.07.24 - 06.08.24 2145 €BUCHEN
 28.07.24 - 07.08.24 2145 €BUCHEN
 29.07.24 - 08.08.24 2145 €BUCHEN
 30.07.24 - 09.08.24 2145 €BUCHEN
 2024 August
 01.08.24 - 11.08.24 2145 €BUCHEN
 02.08.24 - 12.08.24 2145 €BUCHEN
 03.08.24 - 13.08.24 2050 €BUCHEN
 04.08.24 - 14.08.24 2050 €BUCHEN
 05.08.24 - 15.08.24 2050 €BUCHEN
 06.08.24 - 16.08.24 2050 €BUCHEN
 08.08.24 - 18.08.24 2050 €BUCHEN
 09.08.24 - 19.08.24 2050 €BUCHEN
 10.08.24 - 20.08.24 2050 €BUCHEN
 11.08.24 - 21.08.24 2050 €BUCHEN
 13.08.24 - 23.08.24 2050 €BUCHEN
 15.08.24 - 25.08.24 2050 €BUCHEN
 16.08.24 - 26.08.24 2050 €BUCHEN
 17.08.24 - 27.08.24 2050 €BUCHEN
 18.08.24 - 28.08.24 2050 €BUCHEN
 20.08.24 - 30.08.24 2050 €BUCHEN
 22.08.24 - 01.09.24 2050 €BUCHEN
 29.08.24 - 08.09.24 2050 €BUCHEN
 30.08.24 - 09.09.24 2050 €BUCHEN
 31.08.24 - 10.09.24 2050 €BUCHEN
 2024 September
 01.09.24 - 11.09.24 2050 €BUCHEN
 03.09.24 - 13.09.24 2050 €BUCHEN
 05.09.24 - 15.09.24 2050 €BUCHEN
 06.09.24 - 16.09.24 2050 €BUCHEN
 07.09.24 - 17.09.24 2050 €BUCHEN
 08.09.24 - 18.09.24 2050 €BUCHEN
 10.09.24 - 20.09.24 2050 €BUCHEN
 12.09.24 - 22.09.24 2050 €BUCHEN
 13.09.24 - 23.09.24 2050 €BUCHEN
 14.09.24 - 24.09.24 2050 €BUCHEN
 15.09.24 - 25.09.24 2050 €BUCHEN
 17.09.24 - 27.09.24 2050 €BUCHEN

Impressionen

Wanderurlaub Südnorwegen: Wandertour im Tal der Sjoa im Jotunheimen (Foto: Jan Egil Jægersborg/Outtt/MountainsofNorway)

Norwegen wandern individuell: Stadtwanderung durch Bergen (Foto: Martin Müller)

Kombinierte Auto- und Wanderreise durch Norwegen (Foto: C.H. - Visitnorway.com)

Teilnehmende: min. 2 Personen

Veranstalter: WIR.Reisen eG

Das sagen unsere Gäste

"Dieser Wanderurlaub in Norwegen war von den Zielen und den Fahrstrecken zwischen den einzelnen Zielen sehr gut gewählt. Wir haben in unserem Urlaub wunderbare Wandertouren gemacht, aber auch tolle Städte erlebt. Da wir mit dem eigenen PKW unterwegs waren konnten wir zudem, unabhängig von der Reisebeschreibung, individuelle Ziele in unser Programm aufnehmen. Die ausgesuchten Hotels hatten meist eine sehr gute Lage und waren auch größtenteils sehr ansprechend."

"Sehr schöne Reiseroute, die noch Platz für individuelle Ergänzungen lässt. Die Wandergebiete Jotunheimen und Geilo sind super, der Geirangerfjord leider ziemlich überlaufen, da hätte vielleicht auch ein Tag genügt und man hätte dafür  noch eine Wanderung in einem unbekannteren Fjord angeboten. Ein Höhepunkt war für uns auch die Wanderung zum Preikestolen, um die wir die ursprüngliche Reise erweitert hatten. Schade war, dass in einigen Hotels sehr viele  Busreisegruppen abgestiegen sind, das hat den Aufenthalt dort weniger angenehm gestaltet, bes in Geiranger. Dafür war das Fjellhotel Hindseter ein absolutes Wohlfühlhotel!"

"Die Wanderreise war durch die doppelte Übernachtung in je 3 Hotels angenehm stressfrei und ließ uns dadurch ausreichend Zeit zum Entspannen, Wandern und Genießen der tollen Landschaft. Die Hotels sind gut gewählt und  weiterzuempfehlen. Die Fahretappen ließen uns noch ausreichend Zeit für Besichtigungen und Aufenthalte unterwegs. Zu empfehlen ist die Halbpension an der es nichts auszusetzen gab und die Restaurantpreise doch sehr hoch sind. Die  Zusammenstellung der Reiseunterlagen, einschließlich der Wandertipps und Fahrpläne für Fährüberfahrten war super. Diese Reise ist sehr zu empfehlen."


Weitere Informationen

Maut in Norwegen


In Norwegen gibt es ca. 70 mautpflichtige Straßen. Meist wird die Abgabe genutzt, um Straßenbauprojekte wie Tunnel oder Brücken zu finanzieren. Zusätzlich sind einige norwegische Städte von einem Mautring umgeben, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu fördern.
Motorräder und Mopeds sind nicht mautpflichtig und dürfen daher die AutoPASS-Fahrspuren nutzen.
Die Gebühren richten sich nach dem Gewicht sowie der Länge des Fahrzeugs.

Wie wird die Maut bezahlt?
Nahezu alle Mautstationen in Norwegen sind unbemannt und funktionieren automatisch („Automatisk bomstasjon“). Jedes Auto wird beim Passieren durch das Fotografieren des Kennzeichens erfasst. Es muss nicht angehalten werden.
Einige Zeit nach Ihrer Reise erhalten Sie eine Rechnung per Post (ohne zusätzliche Gebühren). Dies kann bis zu sechs Monate dauern. Die Mautabrechnung für ausländische Fahrzeuge erfolgt von London aus.
Unter www.autopass.no (auch in deutsch) können Sie sich für das AutoPass-System anmelden. AutoPASS ist ein elektronische Erfassungs- und Abrechnungssystem für die Maut. Registrieren Sie Ihr Pkw-Kennzeichen und Ihre Adresse online, erhalten Sie die Rechnung der Mautgebühren i.d.R. per Mail und etwas schneller. Sie können dann auch weitere Informationen zu den einzelnen Posten einsehen.
Manuelle Zahlung mit norwegischen Kronen an besetzten Schaltern ist ausgesprochen selten der Fall. 

Längere Aufenthalte in Norwegen?
Wer sich länger als drei Monate in Norwegen aufhält, benötigt einen AutoPASS-Chip. HIerbei ist eine Registration beim AutoPASS-System erforderlich. Sie schließen einen entsprechenden Vertrag mit der Mautgesellschaft ab, hinterlegen Kreditkartendaten, Kfz-Kennzeichen sowie E-Mail-Adresse. Bei Bedarf wird dann der fällige Mautbetrag vom Konto abgezogen. Zusätzlich erhalten Sie einen Chip, der im Fahrzeug angebracht werden muss (z.B. hinter dem Rückspiegel an der Windschutzscheibe). Für diesen Chip muss eine Kaution von 200 NOK hinterlegt werden.
Bei der Ausreise aus dem Land kann der Vertrag gekündigt werden. Schicken Sie den Chip anschließend an die Gesellschaft zurück, die die Kaution und den Restbetrag auf Ihr Konto gutschreibt.
Den Chip können Sie online (meist nur in norwegisch) bei den Mautgesellschaften bestellen.

A-Z PKW Rundreisen


Pkw-Rundreisen in Skandinavien
Eine beliebte Reiseart im Norden ist die Rundreise mit dem eigenen Pkw. Meist geht es mit der Fähre nach Skandinavien, wo Sie dann die eigentliche Autoreise beginnen. Die Hotels sind für Sie vorgebucht, sodass Sie die Sicherheit haben, eine Unterkunft für die Nacht zu finden. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie umfangreiche Informationen zur Reiseroute und den Sehenswürdigkeiten vor Ort, sodass Sie Ihren Aufenthalt in Skandinavien individuell gestalten können.
Die Routenverläufe der meisten Reisen sind als Vorschläge anzusehen, die Sie auch individuell nach Ihren Wünschen abändern können. Sprechen Sie uns hierzu gern an.

Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu Rundreisen mit dem Pkw.

Auto fahren
Am Tag ist das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben.
Das Fahren unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln ist verboten. Kontrollen sind recht häufig und strikt, ebenso hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Die Skandinavier fahren meist zügig, weil sie die Gegend kennen, sehr defensiv und mit großem Abstand zum vorderen Fahrzeug. Die Straßen sind allgemein gut ausgebaut und asphaltiert. Eine Ausnahme bildet hier das isländische Hochland.
Durch die geringe Verkehrsdichte fährt es sich sehr angenehm. Auf kleineren Bergstrecken, die nur im Sommer geöffnet sind, können jedoch auch deutliche Frostschäden vorkommen. Vorsicht ist in den Monaten Mai und Juni geboten, wenn sich noch Streugut auf den Pässen befindet. Bei Splitt auf der Straße besteht Rutschgefahr. Der Asphalt ist grober als in Mitteleuropa und meist sehr griffig. Im Winter sind Winterreifen Pflicht, auch Schneeketten sind anzuraten.

Fahrt mit dem eigenen Fahrzeug
Ihr Fahrzeug sollte für die Autoreise gut vorbereitet sein. Lassen Sie es am besten in Ihrer Werkstatt vor Reiseantritt prüfen. Einige Strecken sind sehr bergig, sodass die Bremsen in gutem Zustand sein sollten sein.

Fähren
Während Ihrer Rundreise können Sie zum Teil kleinere Strecken mit der Fähre zurücklegen, dies ist vor allem in Norwegen relevant. Beispielsweise gibt es etwa 200 innernorwegische Fähren. Die größten Fährgesellschaften sind Tide und Fjord1. Diese Fähren können vorab nicht gebucht werden. Da die Fähren jedoch so regelmäßig fahren, stellt die Mitnahme meist kein Problem dar. Zu stark frequentierten Zeiten oder in der Hochsaison kann es zu Wartezeiten kommen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst da ist, hat gute Mitnahme-Chancen.

Maut in Norwegen (Bompenger)
Auf verschiedenen Strecken in Norwegen oder bei der Zufahrt in Städte wird Maut verlangt. Das Kennzeichen Ihres Pkws wird bei Durchfahrt durch die Mautstation automatisch erfasst. Die Rechnung erhalten Sie nach Ihrer Reise per Post.
In Schweden gibt es in den Städten Göteborg und Stockholm eine Citymaut. In Dänemark sind nur die Brückenverbindungen Storebelt- und Öresundbråcke mautpflichtig.

Nachhaltigkeit
Große Teile der Fläche Skandinaviens sind von Wald bedeckt. In den wenig besiedelten Ländern finden Sie viel Natur, frische Luft und klares Wasser. Damit dies auch in Zukunft noch so ist, sollten wir alle zum Erhalt der Natur beitragen.
Lassen Sie Ihr Auto einfach mal stehen und erkunden die Umgebung zu Fuß oder fahren Sie zusammen mit Einheimischen Bus oder Bahn.
Vermutlich werden Sie nicht so schnell voran kommen, wie Sie es auch Deutschland gewohnt sind. Bei langsamerer Geschwindigkeit verbraucht ihr Auto jedoch auch weniger Sprit. Wenn Sie zusätzlich vorausschauend fahren, frühzeitig Schalten und mit dem richtigen Reifen-Luftdruck unterwegs sind, schont das nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Parken
Nicht jedes Hotel auf Ihrer Autorundreise verfügt über einen eigenen Parkplatz oder eine eigene Parkgarage. Parkplätze, auch bei den Hotels, können kostenpflichtig sein. Das Entgelt ist vor Ort zu zahlen. Gerade in größeren Städten können freie Parkplätze auch etwas weiter vom Hotel entfernt sein.

Tanken
Skandinavien verfügt über ein gutes Tankstellennetz. I.d.R. Finden Sie zwei verschiedene Tankstellenarten. Bei vielen Tankstellen können am Schalter mit Karte oder auch mit Bargeld zahlen. Andere Tankstellen verfügen nur über einen Kassenautomaten, an dem man in der Regel mit Kreditkarte zahlt.

Zum Schluss
Wichtiger Hinweis: Die obenstehenden Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Sie sollen Ihnen als Servicehinweise dienen, die sich aber jederzeit ändern können.

Parken in Skandinavien


In skandinavischen Städten werden oft recht hohe Parkgebühren erhoben, vor allem in Großstädten. Tagessätze von 200-400 Kronen sind durchaus üblich (umgerechnet ca. 20-40 EUR pro Tag). Außerhalb der Innenstadt können Sie kostengünstiger parken und erreichen die Innenstadt gut mit Bus und Bahn.

Parken in kleineren Städten kostet etwas weniger und ist in kleinen Orten oft kostenlos.

Nicht alle Hotels verfügen über eigene Parkplätze. Meist gibt es einen kostenpflichtigem Parkplatz oder ein Parkhaus in der Nähe des Hotels. Die Reservierung im Voraus ist nicht möglich. Erkundigen Sie sich am besten im Hotel, wo Sie Ihr Auto sicher abstellen können.

Gut zu wissen: Zur Einfahrt ins Parkhaus ist oftmals eine Kreditkarte nötig. Auch an Parkscheinautomaten ist die Zahlung mit Bargeld selten geworden. Meist können Sie auch hier nur noch mit Karte zahlen. Je nach Anbieter ist das Eingeben des Pkw-Kennzeichens erforderlich. Bitte geben Sie dies ohne Bindestriche und Leerzeichen ein (z.B. ABCD123). 

Gut zu wissen

Wanderurlaub Norwegen: Gut zu wissen

Während der Wanderrundreise befahren Sie einige Straßen, die mautpflichtig sind. Insgesamt sollten Sie mit etwa 200 NOK (umgerechnet ca. 16 EUR) an Mautgebühren rechnen. Je nach Fahrstrecke liegen eine bzw. zwei kleine Fährüberfahrten auf Ihrem Weg. Die Überfahrt von Lavik nach Oppedal kostet für ein Auto mit zwei Insassen ca. 100 NOK (etwa 8 EUR). Für die optionale Fahrt zwischen Geiranger und Hellesylt sollten Sie etwa 1400 NOK für einen Pkw und zwei Personen einplanen (ca. 120 EUR).
Die Gesamtstrecke der Reise beträgt gut 1000 km.  

Änderungen des Reiseverlaufs

Wenn Sie an einem Ort eine Verlängerung wünschen, erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot für einen Wanderurlaub in Norwegen.

Wanderurlaub Norwegen + Autorundreise Südnorwegen - Individuell wandern in Hardangervidda, Jotunheimen & am Geirangerfjord

Genießen Sie die Kombination aus Autoreise und Wanderurlaub in Norwegen: Auf dieser individuellen Wanderreise in Südnorwegen entdecken Sie die schönsten Wandergebiete Skandinaviens. Ursprüngliche Natur und ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz, Ruhe und Abgeschiedenheit garantieren Ihnen beim Wandern in Südnorwegen atemberaubende Ausblicke und unvergessliche Erlebnisse. Schneebedeckte Berggipfel, tiefblaue Fjorde, glasklare Gebirgsbäche und rauschende Wasserfälle verzaubern auf dieser Auto- und Wanderreise durch Südnorwegen: Das skandinavische Land bietet einfach die perfekte Kulisse für einen traumhaften Wanderurlaub. Die schönsten Wandergebiete Südnorwegens liegen auf der Hochebene Hardangervidda, im Nationalpark Jotunheimen und - als Höhepunkt - am Geirangerfjord. Und genau diese Gebiete können Sie auf dieser individuellen Wanderreise zu Fuß entdecken!

Bei dieser Kombination aus PKW-Rundtour und Wanderurlaub in Südnorwegen legen Sie an den jeweiligen Orten einen ganztägigen Zwischenstopp ein. So können Sie die verschiedenen Wandergebiete der Region auf Tageswanderungen kennen lernen. Wenn Sie ein Wandergebiet genauer kennen lernen möchten - kein Problem: Wir stellen Ihnen gerne Ihre individuelle Wunschreise zusammen.

 

Stadtwanderung durch Bergen

Reisebeschreibung  „Wandern in Südnorwegen - Grenzenlose Wanderreise”

1. Tag: Anreise - Weiterfahrt nach Kongsberg, ca. 140 km

Individuelle Anreise zu Ihrer Wanderreise in Südnorwegen nach Hirtshals. Mit Color Line gelangen Sie nach Larvik, schnell und komfortabel. Um 12:45 Uhr legt die Fähre ab und bringt Sie in nur knapp 4 Std. nach Norwegen. Weiterfahrt nach Kongsberg. Übernachtung in Kongsberg.

2. Tag: Kongsberg - Geilo, ca. 160 km

Besuchen Sie in der „Silberstadt" Kongsberg das Silbermuseum. Erleben Sie, wie dort seit 1623 Silber gewonnen wurde und lernen, was eine bergmännische Fahrkunst ist.
Weiterfahrt durch das Numetal zum bekannten Skiort Geilo am Rande der Hardangervidda. Übernachtung in Geilo.

3. Tag: Geilo

Die Hardangervidda ist die größte Hochebene in Europa - und das ideale Ziel für eine Wanderreise! Weite Teile davon sind Nationalpark. Von Geilo aus können Sie verschiedene Tageswanderungen in Süd-Norwegen unternehmen. Außerdem können Sie mit dem Mountainbike auf dem bekannten Rallarvegen fahren oder - bei schlechtem Wetter - einen Ausflug zur und mit der berühmten Flåmbahn unternehmen. Übernachtung in Geilo.

4. Tag: Geilo - Hindsæter, ca. 190 km

Von Geilo aus fahren Sie zunächst über das Gol-Gebirge und dann weiter entlang der RV 51 über die Valdresflya und vorbei am Jotunheimen-Gebirge. Jotunheimen ist das höchste Gebirge nördlich der Alpen, mehr als 50 Gipfel sind höher als 2000 Meter. Durchaus alpin, da die Baumgrenze hier bereits bei ca. 800 Meter liegt. Spektakuläre Ausblicke oberhalb der Baumgrenze reizen zu kleinen Wanderungen. Einfach das Auto am Straßenrand stehen lassen und ein paar Stunden in Süd-Norwegen wandern.
Sie übernachten im Hindsæter Fjellhotell, einem alten, frisch renovierten Berggasthof in einmalig schöner Lage. Übernachtung und Abendessen in Hindsæter.

5. Tag: Hindsæter

Heute haben Sie wieder verschiedene Möglichkeiten, Süd-Norwegen auf Ihrer Wanderreise zu entdecken: Erklimmen Sie den Hausberg mit einem schönen Blick ins Jotunheimen hinein und auf der anderen Seite bis zum Rondane Gebirge. Sie können auch nach einer kurzen Autofahrt zum Gjendesee auf den Besseggen über den Gjendegrat, berühmt durch die Peer-Gynt-Saga, wandern. Eine weitere Möglichkeit, den Wanderurlaub in Süd-Norwegen um ein unvergessliches Erlebnis zu bereichern, besteht in einer Wanderung in den Nationalpark Jotunheimen hinein. Übernachtung und Abendessen in Hindsæter.

6. Tag: Hindsæter - Geirangerfjord, ca. 160 km

Am heutigen Tag der Auto- und Wanderreise durch Südnorwegen folgen Sie zunächst dem Tal der wilden Sjoa, einem der letzten unverbauten Wildwasserflüsse Norwegens. Weil die Etappe kurz ist, können Sie auch eine Pause einlegen und auf der Sjoa raften.
Weiter geht es durch den Ort Lom (Stabholzkirche und Fjellmuseum sind einen Besuch wert) in Richtung Meer. Nach 130 Kilometern biegen Sie Richtung Geiranger ab. Nach einer spektakulären Talfahrt über unzählige Kurven mit herrlichen Ausblicken auf den Fjord erreichen Sie den kleinen Ort Geiranger. Vorher können Sie noch einen Abstecher zum Berg Dalsnibba (kostenpflichtige Mautstraße) machen, der einen herrlichen Panoramablick bietet. Je nach Ankunftszeit können Sie noch am Abend eine Fjord Cruise mit einem der Ausflugsschiffe unternehmen. Übernachtung in Geiranger.

7. Tag: Geiranger

Die Qual der Wahl im Wanderurlaub in Südnorwegen: In Geiranger können Sie zu alten, abgelegenen Bauernhöfen, hoch über dem Fjord gelegen, wandern. Sie können Ihre Wanderung auch mit einer Schifffahrt auf dem berühmten Fjord kombinieren und vom Bauernhof Skageflå, der malerisch an den steilen Fjordhängen liegt, zurück nach Geiranger wandern. Als Option bleibt auch der Besuch des Fjordmuseums, das eindrucksvoll die Geschichte der Fjorde und ihrer Bewohner dokumentiert. Übernachtung in Geiranger.

8. Tag: Geiranger - Førde, ca. 200 bis 280 Kilometer

Viele Wege führen nach Førde, und jeder ist es wert, gefahren zu werden. Suchen Sie sich den schönsten aus der Reisebeschreibung aus. Je nach Route können zusätzliche Fährkosten entstehen. Sie können aber auch einen Abstecher ins Gaularfjell machen und den Sognefjord bei Balestrand überqueren. Übernachtung in Førde.

9. Tag: Førde - Bergen, ca. 190 Kilometer

Ihre Auto- und Wanderrundreise durch Süd-Norwegen endet in Bergen. Die ehemalige Hansestadt Bergen bezaubert heute mit ihrem mittelalterlichen Flair im ehemaligen Hanseviertel "Bryggen" (UNESCO Weltkulturerbe). Hier finden Sie viele kleine Läden und Cafés und nebenan den quirligen Fischmarkt. Einen Ausflug ist auch der Hausberg Bergens, der Fløyen, wert. Von hier haben Sie mit einem fantastischen Blick über die Stadt. Übernachtung in Bergen.

10. Tag: Bergen und Fährfahrt

Am Vormittag können Sie noch durch Bergen bummeln. Am Mittag gegen 13:30 Uhr legt die moderne Fähre von Fjord Line ab. Genießen Sie das fantastische Küsten-Panorama. Am Abend können Sie zwischen unterschiedlichen Restaurants und dem Buffet wählen. Übernachtung an Bord in 2-Bett Außenkabine.

11. Tag: Ankunft Dänemark, Heimreise

Nach einem opulenten Frühstücksbuffet erreichen Sie den dänischen Fährhafen Hirtshals um 8 Uhr morgens. Von hier aus treten Sie dann die Heimreise an.

 

Unterkunft und Verpflegung während der Auto- & Wanderreise in Südnorwegen

Während der Wanderrundreise in Süd-Norwegen übernachten Sie in ausgewählten Mittelklasse-Hotels. Sie sind im Doppelzimmer (Kategorie Standard) mit Bad/Dusche/WC untergebracht. Das Frühstück ist im Reisepreis inklusive.

Folgende Hotels sind (je nach Verfügbarkeit) für den Wanderurlaub in Norwegen vorgesehen:

  • Quality Hotel Grand, Kongsberg
  • Vestlia Hotel Resort, Geilo
  • Hindsaeter Mountain Lodge, Tessanden
  • Hotell Geiranger, Geiranger
  • Scandic Sunnfjord Hotel & Spa, Førde
  • Thon Hotel Rosenkrantz, Bergen

Wenn gewünscht, können Sie für diesen Wanderurlaub in Südnorwegen die Halbpension in den Hotels (in Hindseter inkl.; nicht möglich in Kongsberg, Førde und Bergen) zusätzlich buchen. Auch besteht die Möglichkeit gehobene Doppelzimmer zu anzufragen. Bei diesen handelt es sich um Zimmer mit Meer-/Fjordblick der Kategorie Superior oder Suite.

Auf der Rückreise übernachten Sie an Bord der Fähre in einer 2-Bett-Außenkabine. Das Frühstücksbuffet an Bord ist im Reisepreis enthalten.

 

Zubuchbare Leistungen zum Wanderurlaub in Süd-Norwegen

(Preise pro Person)

  • Vorübernachtung in Hirtshals im Doppelzimmer: ab +74 EUR
  • Unterbringung in gehobenen Doppelzimmern (Meer-/Fjordblick, Superior oder Suite): auf Anfrage
  • 4x Halbpension (außer in Kongsberg, Førde und Bergen): +195 EUR
  • Fjordcruise in Geiranger (ca. 1,5 Std.): +72 EUR (Diesen Ausflug buchen wir an Tag 7 ein)
  • Abendbuffet an Bord der Fähre Bergen-Hirtshals, inkl. Getränke: +35 EUR
  • Aufpreis Einzelzimmer: auf Anfrage
  • Reiseversicherung

Nicht inklusive:

Auf einigen Straßen in Norwegen wird Straßenmaut erhoben. Sie sollten während für die Rundreise mit etwa 200 NOK (ca. 16 EUR) rechnen und weitere 10 EUR für Fährüberfahrten einplanen.
Kosten für Parkplätze, Eintrittsgelder, persönliche Ausgaben vor Ort.

Eignung für mobilitätseingeschränkte Personen:

nach Beratung ggf. möglich

Das sagen unsere Gäste

"Dieser Wanderurlaub in Norwegen war von den Zielen und den Fahrstrecken zwischen den einzelnen Zielen sehr gut gewählt. Wir haben in unserem Urlaub wunderbare Wandertouren gemacht, aber auch tolle Städte erlebt. Da wir mit dem eigenen PKW unterwegs waren konnten wir zudem, unabhängig von der Reisebeschreibung, individuelle Ziele in unser Programm aufnehmen. Die ausgesuchten Hotels hatten meist eine sehr gute Lage und waren auch größtenteils sehr ansprechend."

"Sehr schöne Reiseroute, die noch Platz für individuelle Ergänzungen lässt. Die Wandergebiete Jotunheimen und Geilo sind super, der Geirangerfjord leider ziemlich überlaufen, da hätte vielleicht auch ein Tag genügt und man hätte dafür  noch eine Wanderung in einem unbekannteren Fjord angeboten. Ein Höhepunkt war für uns auch die Wanderung zum Preikestolen, um die wir die ursprüngliche Reise erweitert hatten. Schade war, dass in einigen Hotels sehr viele  Busreisegruppen abgestiegen sind, das hat den Aufenthalt dort weniger angenehm gestaltet, bes in Geiranger. Dafür war das Fjellhotel Hindseter ein absolutes Wohlfühlhotel!"

"Die Wanderreise war durch die doppelte Übernachtung in je 3 Hotels angenehm stressfrei und ließ uns dadurch ausreichend Zeit zum Entspannen, Wandern und Genießen der tollen Landschaft. Die Hotels sind gut gewählt und  weiterzuempfehlen. Die Fahretappen ließen uns noch ausreichend Zeit für Besichtigungen und Aufenthalte unterwegs. Zu empfehlen ist die Halbpension an der es nichts auszusetzen gab und die Restaurantpreise doch sehr hoch sind. Die  Zusammenstellung der Reiseunterlagen, einschließlich der Wandertipps und Fahrpläne für Fährüberfahrten war super. Diese Reise ist sehr zu empfehlen."

Gut zu wissen

Wanderurlaub Norwegen: Gut zu wissen

Während der Wanderrundreise befahren Sie einige Straßen, die mautpflichtig sind. Insgesamt sollten Sie mit etwa 200 NOK (umgerechnet ca. 16 EUR) an Mautgebühren rechnen. Je nach Fahrstrecke liegen eine bzw. zwei kleine Fährüberfahrten auf Ihrem Weg. Die Überfahrt von Lavik nach Oppedal kostet für ein Auto mit zwei Insassen ca. 100 NOK (etwa 8 EUR). Für die optionale Fahrt zwischen Geiranger und Hellesylt sollten Sie etwa 1400 NOK für einen Pkw und zwei Personen einplanen (ca. 120 EUR).
Die Gesamtstrecke der Reise beträgt gut 1000 km.

 

Änderungen des Reiseverlaufs

Wenn Sie an einem Ort eine Verlängerung wünschen, erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot für einen Wanderurlaub in Norwegen.

Weitere Informationen

Maut in Norwegen


In Norwegen gibt es ca. 70 mautpflichtige Straßen. Meist wird die Abgabe genutzt, um Straßenbauprojekte wie Tunnel oder Brücken zu finanzieren. Zusätzlich sind einige norwegische Städte von einem Mautring umgeben, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu fördern.
Motorräder und Mopeds sind nicht mautpflichtig und dürfen daher die AutoPASS-Fahrspuren nutzen.
Die Gebühren richten sich nach dem Gewicht sowie der Länge des Fahrzeugs.

Wie wird die Maut bezahlt?
Nahezu alle Mautstationen in Norwegen sind unbemannt und funktionieren automatisch („Automatisk bomstasjon“). Jedes Auto wird beim Passieren durch das Fotografieren des Kennzeichens erfasst. Es muss nicht angehalten werden.
Einige Zeit nach Ihrer Reise erhalten Sie eine Rechnung per Post (ohne zusätzliche Gebühren). Dies kann bis zu sechs Monate dauern. Die Mautabrechnung für ausländische Fahrzeuge erfolgt von London aus.
Unter www.autopass.no (auch in deutsch) können Sie sich für das AutoPass-System anmelden. AutoPASS ist ein elektronische Erfassungs- und Abrechnungssystem für die Maut. Registrieren Sie Ihr Pkw-Kennzeichen und Ihre Adresse online, erhalten Sie die Rechnung der Mautgebühren i.d.R. per Mail und etwas schneller. Sie können dann auch weitere Informationen zu den einzelnen Posten einsehen.
Manuelle Zahlung mit norwegischen Kronen an besetzten Schaltern ist ausgesprochen selten der Fall. 

Längere Aufenthalte in Norwegen?
Wer sich länger als drei Monate in Norwegen aufhält, benötigt einen AutoPASS-Chip. HIerbei ist eine Registration beim AutoPASS-System erforderlich. Sie schließen einen entsprechenden Vertrag mit der Mautgesellschaft ab, hinterlegen Kreditkartendaten, Kfz-Kennzeichen sowie E-Mail-Adresse. Bei Bedarf wird dann der fällige Mautbetrag vom Konto abgezogen. Zusätzlich erhalten Sie einen Chip, der im Fahrzeug angebracht werden muss (z.B. hinter dem Rückspiegel an der Windschutzscheibe). Für diesen Chip muss eine Kaution von 200 NOK hinterlegt werden.
Bei der Ausreise aus dem Land kann der Vertrag gekündigt werden. Schicken Sie den Chip anschließend an die Gesellschaft zurück, die die Kaution und den Restbetrag auf Ihr Konto gutschreibt.
Den Chip können Sie online (meist nur in norwegisch) bei den Mautgesellschaften bestellen.

A-Z PKW Rundreisen


Pkw-Rundreisen in Skandinavien
Eine beliebte Reiseart im Norden ist die Rundreise mit dem eigenen Pkw. Meist geht es mit der Fähre nach Skandinavien, wo Sie dann die eigentliche Autoreise beginnen. Die Hotels sind für Sie vorgebucht, sodass Sie die Sicherheit haben, eine Unterkunft für die Nacht zu finden. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie umfangreiche Informationen zur Reiseroute und den Sehenswürdigkeiten vor Ort, sodass Sie Ihren Aufenthalt in Skandinavien individuell gestalten können.
Die Routenverläufe der meisten Reisen sind als Vorschläge anzusehen, die Sie auch individuell nach Ihren Wünschen abändern können. Sprechen Sie uns hierzu gern an.

Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu Rundreisen mit dem Pkw.

Auto fahren
Am Tag ist das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben.
Das Fahren unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln ist verboten. Kontrollen sind recht häufig und strikt, ebenso hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Die Skandinavier fahren meist zügig, weil sie die Gegend kennen, sehr defensiv und mit großem Abstand zum vorderen Fahrzeug. Die Straßen sind allgemein gut ausgebaut und asphaltiert. Eine Ausnahme bildet hier das isländische Hochland.
Durch die geringe Verkehrsdichte fährt es sich sehr angenehm. Auf kleineren Bergstrecken, die nur im Sommer geöffnet sind, können jedoch auch deutliche Frostschäden vorkommen. Vorsicht ist in den Monaten Mai und Juni geboten, wenn sich noch Streugut auf den Pässen befindet. Bei Splitt auf der Straße besteht Rutschgefahr. Der Asphalt ist grober als in Mitteleuropa und meist sehr griffig. Im Winter sind Winterreifen Pflicht, auch Schneeketten sind anzuraten.

Fahrt mit dem eigenen Fahrzeug
Ihr Fahrzeug sollte für die Autoreise gut vorbereitet sein. Lassen Sie es am besten in Ihrer Werkstatt vor Reiseantritt prüfen. Einige Strecken sind sehr bergig, sodass die Bremsen in gutem Zustand sein sollten sein.

Fähren
Während Ihrer Rundreise können Sie zum Teil kleinere Strecken mit der Fähre zurücklegen, dies ist vor allem in Norwegen relevant. Beispielsweise gibt es etwa 200 innernorwegische Fähren. Die größten Fährgesellschaften sind Tide und Fjord1. Diese Fähren können vorab nicht gebucht werden. Da die Fähren jedoch so regelmäßig fahren, stellt die Mitnahme meist kein Problem dar. Zu stark frequentierten Zeiten oder in der Hochsaison kann es zu Wartezeiten kommen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst da ist, hat gute Mitnahme-Chancen.

Maut in Norwegen (Bompenger)
Auf verschiedenen Strecken in Norwegen oder bei der Zufahrt in Städte wird Maut verlangt. Das Kennzeichen Ihres Pkws wird bei Durchfahrt durch die Mautstation automatisch erfasst. Die Rechnung erhalten Sie nach Ihrer Reise per Post.
In Schweden gibt es in den Städten Göteborg und Stockholm eine Citymaut. In Dänemark sind nur die Brückenverbindungen Storebelt- und Öresundbråcke mautpflichtig.

Nachhaltigkeit
Große Teile der Fläche Skandinaviens sind von Wald bedeckt. In den wenig besiedelten Ländern finden Sie viel Natur, frische Luft und klares Wasser. Damit dies auch in Zukunft noch so ist, sollten wir alle zum Erhalt der Natur beitragen.
Lassen Sie Ihr Auto einfach mal stehen und erkunden die Umgebung zu Fuß oder fahren Sie zusammen mit Einheimischen Bus oder Bahn.
Vermutlich werden Sie nicht so schnell voran kommen, wie Sie es auch Deutschland gewohnt sind. Bei langsamerer Geschwindigkeit verbraucht ihr Auto jedoch auch weniger Sprit. Wenn Sie zusätzlich vorausschauend fahren, frühzeitig Schalten und mit dem richtigen Reifen-Luftdruck unterwegs sind, schont das nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Parken
Nicht jedes Hotel auf Ihrer Autorundreise verfügt über einen eigenen Parkplatz oder eine eigene Parkgarage. Parkplätze, auch bei den Hotels, können kostenpflichtig sein. Das Entgelt ist vor Ort zu zahlen. Gerade in größeren Städten können freie Parkplätze auch etwas weiter vom Hotel entfernt sein.

Tanken
Skandinavien verfügt über ein gutes Tankstellennetz. I.d.R. Finden Sie zwei verschiedene Tankstellenarten. Bei vielen Tankstellen können am Schalter mit Karte oder auch mit Bargeld zahlen. Andere Tankstellen verfügen nur über einen Kassenautomaten, an dem man in der Regel mit Kreditkarte zahlt.

Zum Schluss
Wichtiger Hinweis: Die obenstehenden Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Sie sollen Ihnen als Servicehinweise dienen, die sich aber jederzeit ändern können.

Parken in Skandinavien


In skandinavischen Städten werden oft recht hohe Parkgebühren erhoben, vor allem in Großstädten. Tagessätze von 200-400 Kronen sind durchaus üblich (umgerechnet ca. 20-40 EUR pro Tag). Außerhalb der Innenstadt können Sie kostengünstiger parken und erreichen die Innenstadt gut mit Bus und Bahn.

Parken in kleineren Städten kostet etwas weniger und ist in kleinen Orten oft kostenlos.

Nicht alle Hotels verfügen über eigene Parkplätze. Meist gibt es einen kostenpflichtigem Parkplatz oder ein Parkhaus in der Nähe des Hotels. Die Reservierung im Voraus ist nicht möglich. Erkundigen Sie sich am besten im Hotel, wo Sie Ihr Auto sicher abstellen können.

Gut zu wissen: Zur Einfahrt ins Parkhaus ist oftmals eine Kreditkarte nötig. Auch an Parkscheinautomaten ist die Zahlung mit Bargeld selten geworden. Meist können Sie auch hier nur noch mit Karte zahlen. Je nach Anbieter ist das Eingeben des Pkw-Kennzeichens erforderlich. Bitte geben Sie dies ohne Bindestriche und Leerzeichen ein (z.B. ABCD123). 
















Immer interessant – der Newsletter
von SKANDINAVIENTRIPS



Nein Danke