Schweden ist ein Land der Gegensätze: Reisen in das skandinavische Land sind immer wieder ein Erlebnis. Man taucht in quirlige Städte ein, findet aber auch die Ruhe in der Natur, und das zu jeder Jahreszeit. Viele Urlauber fragen uns: Was muss man in Schweden gesehen haben? In unserem Reiseblog erfahren Sie, welche Sehenwürdigkeiten, Städte und Landschaften Sie auf einer Schweden-Rundreise unbedingt besuchen müssen!





Was muss man in Schweden sehen?

Die drei größten Städte Schwedens sind Stockholm, Göteborg und Malmö. Schwedens Hauptstadt Stockholm ist die am eindrucksvollsten gelegene Stadt von diesen Drei. Sie liegt verteilt auf 14 Inseln und wird somit auch das "Venedig des Nordens" genannt. Hier gibt es das königliche Schloss, eine gemütliche Altstadt und viele Museen. Aber auch viele Kaufhäuser und Boutiquen laden zum shoppen von schwedischer Mode ein.

Göteborg, an der Westküste Schwedens gelegen, hat sich einen Namen als als Hafen- und Arbeiterstadt gemacht. Hier finden aber auch die Schwedens große Messen, Kongresse und auch Sportereignisse und Konzerte statt. Aber nicht nur dies hat Göteborg zu bieten: Auch den größten Vergnügungspark Skandinaviens ("Liseberg") beherbergt die Stadt.

Malmö, die kleinste der drei Städte, wird oft nicht so viel Beachtung geschenkt. Das ist schade, da die Stadt durch ihr Zusammenspiel von Alt und Neu besticht. Im westlichen Hafen Malmös, der Västra Hamnen, ist eine sehr moderne Wohn- und Bürostadt entstanden. Die Uferpromenade des Stadtgebietes zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Einen Kontrast zu diesen Neubauten im Hafen bildet die Altstadt, die Gamla Staden. Hier finden sich viele mehr als hundert Jahre alte Häuser. Von schonischen Fachwerkhäusern am Lilla Torg (kleiner Markt), der 1591 entstand, bis zu Häusern aus rotem Backstein, die hanseatisch anmuten.

 

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Städtereisen nach Schweden.

 

Die schwedischen Schärengärten muss man gesehen haben

Wer der Hektik der Städte entfliehen möchte, findet um Schweden, von Lappland im Norden die Küste hinunter bis in den Süden und die Westküste hinauf, die bekannten Schärengärten. Um Stockholm erstreckt sich der Schärengarten etwa 80 km vom Stadtzentrum aus und besteht aus ungefähr 24000 Inseln. Hier finden sich auf den größeren bewohnten Inseln Städte wie Sandhamn mit Hotels, Restaurants, Ferienhäuser und Yachthäfen. Die Einsamkeit kann man auf den kleinen, unbewohnten Inseln, die mit dem Boot oder Kanu angesteuert werden müssen, finden.
Die bekannte Insel Öland gehört zum Schärengarten an der Südostküste. Hier laden viele Sonnenstunden und herrlich weiße Strande zum Baden ein.

Buchen Sie hier einen Segelurlaub in den Schären ab Stockholm!

 

Das Glasriket (Glasreich) in Schweden besuchen

Die schönsten Souvenirs findet man, wenn man das Glasriket (Glasreich) besucht. Es liegt in Südschweden in der Provinz Småland. Hier sind an die 13 Glashütten und Glasstudios zu finden. Hier wird bereits seit 1742 Glas hergestellt. Vor allem das Glasmuseum in Växjö dokumentiert die Glasgeschichte in Schweden. In vielen Geschäften findet man schwedische Glaskunst für die eigene Wohnung. Wer es individueller möchte, kann auch sein eigenes Glas blasen. Den Tag im Glasreich kann man dann im Kosta Boda Art Hotel in Kosta ausklingen lassen. Hier besteht die Hotelbar ganz aus Glas.

Hier buchen Sie eine Autoreise durch das schwedische Glasreich!

 

Höga Kusten, die Hohe Küste

Das interessanteste Küstengebiet Schwedens ist die Höga Kusten, die Hohe Küste. Sie liegt in der Provinz Västernorrlands län. Die Schären und das Inland hier sind reich an Naturschutzgebieten und Wanderwegen. Das sportliche Angebot reicht vom Wandern, Reiten, Klettern, Golfen, Schwimmen, Segeln, Kajakfahren bis zu Skifahren im Winter. Daher wird die Region als beste Outdorr-Region Schwedens bezeichnet.

Die Region ist ideal für einen Aktivurlaub in Schweden geeignet.

 

Polarlichter in Schwedisch-Lappland sehen

Einmal das Polarlicht sehe und danach in einem Bett aus Eis schlafen. Diese Wünsche kann man sich auf Nordlicht-Reisen in Lappland erfüllen. Das Eishotel in Jukkasjärvi wird direkt auf dem Fluss errichtet, so dass das Hotel beim Schmelzen wieder in den Fluss fließen kann.

In Lappland kann man aber auch alle möglichen Wintersportaktivitäten ausführen. Sportliche Aktivitäten wie z.B. Schlittenfahren, Schneeschuhwandern, Eisklettern, Schneemobilfahren, sogar Eisschwimmen kann man im Winterurlaub in Schweden betreiben.

 

Was muss man sonst noch in Schweden gesehen haben?

Welche Region in Schweden gefällt Ihnen am besten? Welche schwedischen Touristenattraktionen muss man auf seinen Reisen unbedingt gesehen haben? Wir freuen uns über ihre Kommentare!





Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.