Wann ist die beste Reisezeit für Schweden (und Stockholm)?

Heute erfahren Sie in unserem Reiseblog, wann die beste Reisezeit für Schweden ist. Das skandinavische Land und seine Hauptstadt Stockholm sind zu jeder Jahreszeit ein attraktives Reiseziel. Wer die blühende Landschaft genießen und bei warmen Temperaturen wandern möchte, sollte am besten zwischen den Sommermonaten Mai und September nach Schweden reisen. Skifahrer und Schneeschuhwanderer finden natürlich im Winter ideale Urlaubsbedingungen vor. Für den Sommerurlaub bieten sich vor allem Reiseziele in Südschweden an, da im Norden selbst im Sommer erfrischende Temperaturen herrschen. Im Endeffekt kommt es auf die Aktivitäten der geplanten Reise und auf die persönlichen Temperaturvorlieben im Urlaub an. Landschaftlich und kulturell hat Schweden ganzjährig zu jeder Jahreszei viel zu bieten.




Reisezeit Schweden + Stockholm: Aktivitäten im Sommer

Für Rundreisen und Wanderungen empfehlen wir den Sommer als Reisezeit in Schweden. Die Metropole Stockholm begeistert in diesen Monaten mit einer Vielzahl von Festivals und Events. Die malerischen Straßen entlang der Küste und Schären sind zu dieser Reiseperiode ideal für Touren mit dem Pkw oder dem Motorrad. Durch die abwechslungsreiche Landschaft ist das Heimatland von Astrid Lindgren und ABBA ein ideales Ziel für Wanderer und Badeurlauber.

Weite Wälder, von Seen und Flüssen durchzogen, eignen sich für lange und entspannte Spaziergänge oder Wanderungen mit großer Herausforderung. In den Monaten Juli und August weisen die Seen sowie die Ost- und Nordsee warme Temperaturen auf und sind ideal zum Baden. Im schwedischen Sommer wird es erst in den frühen Morgenstunden wirklich dunkel, so dass Wanderungen länger und Ausflüge zum Baden sogar bis zum späten Abend dauern können.

Schweden Reisezeit: Aktivitäten im Winter

Mit über 120 Skigebieten ist Schweden in der kalten Jahreszeit ein beliebtes Ziel für Winterurlauber. Ob Langlauf oder rasante Abfahrten: das Landesinnere und der hohe Norden bieten in der winterlichen Reisesaison unterschiedliche Schwierigkeitsgrade für kleine und große Wintersportler. Auch Snowboarder haben Schweden für sich entdeckt. Ruhiger geht es beim Eisangeln zu und pure Action erlebt man auf einer Husky-Schlittentour.

Schneegarantie gibt es vor allem in Nordschweden, so dass sich die Regionen ab der Landesmitte aufwärts als Skigebiete etabliert haben und von Winterurlaubern geschätzt werden. Aufgrund der langen Dunkelheit bestehen im Winter gute Chancen die Polarlichter zu sehen. Original schwedisch ist ein Saunagang mit Eislochbad. Der Winter ist also durchaus eine geeignete Reisezeit, um Schweden zu entdecken! Ebenfalls beliebt sind Polarlicht-Reisen, die den Urlauber hoch in den Norden führen und das außergewöhnliche Lichtspektrum in vollen Zügen genießen lassen.

Städtetouren nach Stockholm oder Göteborg zu jeder Jahreszeit

Wer die schwedischen Metropolen Stockholm und Göteborg besuchen möchte, reist am besten im Frühjahr oder im Herbst. Die Metropolen Schwedens haben aber ganzjährig Saison und binden den Reisenden nicht an eine feste Zeit. In den Sommerferien kann es allerdings dazu kommen, dass einige Geschäfte geschlossen und die Inhaber selbst in ihren Hütten im Urlaub sind. Das eher konservative Schweden zeigt sich in Stockholm sehr weltoffen und vielseitig. Die 14 Inseln der Stadt Stockholm sind mit über 50 Brücken verbunden. Göteborg erinnert ein wenig an die Niederlande und gilt als wichtige Hafenstadt im Norden.

Schweden bietet sich jedoch auch als Ziel für eine Minikreuzfahrt an. Die atemberaubende Natur lässt den Atem anhalten und die Kreuzfahrt zu einem Erlebnis werden. Erkunden Sie die Städte Stockholm oder Göteborg auf dem Kreuzfahrtschiff oder mit der Fähre. Die Schiffsreisen von Deutschland nach Skandinavien erfreuen sich auch über das Wochenende einer großen Beliebtheit. Minikreuzfahrten lassen sich wunderbar mit Kurztrips an Land und dem Besuch verschiedener Sehenswürdigkeiten verbinden.

Fazit: Die beste Reisesaison

Schweden hat zu jeder Jahreszeit vielfältigen Aktivitäten und Attraktionen zu bieten. In den Sommermonaten laden die schwedischen Wälder und malerische Seen- und Küstenlandschaften zum Wandern, Schwimmen und Angeln ein. Die hellen Sommernächte ermöglichen zu dieser Urlaubssaison spannende Aktivitäten bis spät in die Nacht.

Im Winter verwandelt sich das Land in ein Wintersportparadies mit über 120 Skigebieten und zahlreichen Möglichkeiten zum Snowboarden, Langlaufen und Skifahren. Besondere Erlebnisse wie Eisangeln und Husky-Schlittentouren bieten zusätzliche Reize. Die Chance, die beeindruckenden Polarlichter zu sehen, macht den schwedischen Winter zu einer besonders attraktiven Jahreszeit.

Die Städte Stockholm und Göteborg sind ganzjährige Reiseziele, wobei eine Reisezeit im Frühjahr oder Herbst zu empfehlen ist. Beide Städte bieten eine Mischung aus kulturellen Attraktionen und kosmopolitischem Flair und können auch auf einer Minikreuzfahrt erkundet werden.

Insgesamt präsentiert sich Schweden seinen Besucherinnen und Besuchern als vielseitiges und landschaftlich reizvolles Reiseziel, das zu jeder Jahreszeit einzigartige Erlebnisse und Entdeckungen bietet. Unser Team bieten Ihnen gerne seine Expertise an, um Reisenden dabei zu helfen, den beste Reisezeitraum für ihre spezifischen Interessen und Vorlieben zu bestimmen.

Haben Sie weitere Fragen zur besten Reisezeit in Schweden? Das erfahrene Team von skandinavientrips.de verrät Ihnen gern, zu welcher Jahreszeit Sie am besten nach Schweden fahren sollten!
















Immer interessant – der Newsletter
von SKANDINAVIENTRIPS



Nein Danke